Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2020 vs. BMW R 18 2020

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2020

BMW R 18 2020

Bewertung

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2020 0%
vs.
BMW R 18 2020 100%

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2020 vs. BMW R 18 2020 - Vergleich im Überblick

Der Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS mit ihrem 4-Takt V 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 1.868 Kubik steht die BMW R 18 mit ihrem 4-Takt Boxer 2-Zylinder-Motor mit 1.802 Kubik gegenüber. Die Harley-Davidson bietet mit 94 PS bei 5.020 Umdrehungen eine vergleichbare Leistung im Vergleich zur BMW mit 91 PS bei 4.750 U / min.

Die R 18 setzt vorne auf eine Telegabel konventionell mit 49 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet ein Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Harley-Davidson vorne eine und hinten eine. Die BMW vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und. Hinten ist eine Scheibe mit 300 mm Durchmesser und verbaut.

Bei der Bereifung setzt Softail Breakout 114 FXBRS auf Schlappen mit den Maßen 130 / 60 - 21 vorne und 240 / 40 - 18 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der R 18 Reifen in den Größen 120/70-19 vorne und 180/65-16 hinten.

Der Radstand der Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS misst 1.695 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 665 Millimeter. Die BMW R 18 ist von Radachse zu Radachse 1.731 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 690 Millimeter.

In den Tank der Softail Breakout 114 FXBRS passen 13,2 Liter Sprit. Bei der R 18 sind es 16 Liter Tankvolumen.

Von der Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS gibt es aktuell 7 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der BMW R 18 sind derzeit 35 Modelle verfügbar. Für die Harley-Davidson gibt es aktuell 62 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, BMW wurde derzeit 25 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2020

BMW R 18 2020

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2020 BMW R 18 2020
Motor und Antrieb
Motorbauart V Boxer
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Hubraum 1868 ccm 1802 ccm
Bohrung 102 mm 107,1 mm
Hub 114,3 mm 100 mm
Leistung 94 PS 91 PS
U/min bei Leistung 5020 U/min 4750 U/min
Drehmoment 155 Nm 168 Nm
U/min bei Drehmoment 3000 U/min 3000 U/min
Verdichtung 10,5 9,6
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Antrieb Riemen Kardan
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung OHV
Kühlung Öl-Luft
Drosselklappendurchmesser 48 mm
Kupplung Einscheiben, Trocken
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 130 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 60 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 21 Zoll 19 Zoll
Reifenbreite hinten 240 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 40 % 65 %
Reifendurchmesser hinten 18 Zoll 16 Zoll
Länge 2370 mm 2440 mm
Radstand 1695 mm 1731 mm
Sitzhöhe von 665 mm 690 mm
Gewicht fahrbereit 305 kg
Tankinhalt 13,2 l 16 l
Führerscheinklassen A A
Breite 964 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 345 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS

Fazit von vauli vom 03.10.2017:

BMW R 18

Fazit von nastynils vom 21.10.2020:

So kontrovers es auch klingt, eine Harley-Davidson Breakout 114 darf durchaus als Werks-Custom Bike bezeichnet werden. Riesiges 21 Zoll-Vorderrad, fette 240er-Walze hinten sorgen für einen extravaganten Look. Dass diese Kombination auch noch ziemlich agil zu bewegen ist, erwarten dei wenigsten. Der neue Motor sorgt für ordentlich Punch und das brandneue Chassis gibt Stabilität bei gesteigerter Schräglage. Ein Sport-Naked Bike wird die Breakout damit zwar nicht, aber ein erstaunlich handliches Custom-Bike in jedem Fall.

Die BMW R 18 ist ein wunderschön gemachtes Motorrad. Alles an ihr ist echt. Der große Boxer begeistert Freunde der Marke BMW aber auch Freunde von extrovertierter mechanischer Motorradtechnik. Im Fahrbetrieb ist der Motor angenehm zu dosieren und passt damit gut zum zugänglichen Handling. Die Ausstattungsoptionen sind schier grenzenlos. In Sachen Fahrdynamik, Fahrwerk und Elektronikpaket geht BMW keine neuen Wege. Sie ist ein gut gemachter klassischer schöner Cruiser. Die Sitzposition erhitzt die Gemüter. Bei der Testfahrt kamen die Journalisten doch gut damit zurecht. Tendenziell tut man sich mit langen Beinen etwas schwerer auf der Maschine.

  • Styling wie ein Custom-Bike
  • kräftiger Motor
  • akzeptable Bremskraft
  • angenehme Sitzposition
  • hohes Gewicht
  • teuer
  • Authentischer Auftritt
  • Aufwendig in Szene gesetzter wunderschöner luftgekühlter Boxermotor
  • Angenehme Dosierung, guter Durchzug
  • Breite Spreizung der Fahrmodi
  • hochwertige und liebevolle Details
  • viele Möglichkeiten zur Individualisierung
  • präzises Getriebe
  • einfaches Handling
  • grobschlächtig regelnde Traktionskontrolle
  • Keine Feet-forward Sitzposition möglich - bei langen Beinen etwas störend

Passende Motorrad Bildergalerien

Pfeil links Pfeil rechts