BMW R 18 Dragster Custom Bike

Designer verwandelt die R18 in gewaltigen Dragster

Könnte das das nächste Mitglied der R18 Familie sein? Gemeinsam mit Designer Roland Sands baute BMW ein Custom Bike auf Basis des neuen R 18 Cruisers: Den R 18 Dragster. Aufs Wesentliche reduziert, wurde dieses Bike für einen klaren Einsatzzweck gebaut: Den Drag Strip!

Dabei diente vor allem die persönliche Vergangenheit von Roland Sands als Inspirationsquelle. "Bei einem Motor, der so sichtbar im Mittelpunkt steht, dachte ich direkt an Muscle Cars. Meine Familie hatte schon immer ein Faible für schnelles Fahren und mein Vater war ein Dragster-Rennfahrer. Deshalb hielt ich es für sinnvoll, das Motorrad auf das Wesentliche zu reduzieren und es so umzubauen, dass es auf einer geraden Strecke schnell fährt", erklärt der Designer.

Die neue BMW R 18

BMW schreibt in der Aussendung, dass mit der neuen R 18 im April 2020 das erste Serienfahrzeug im Cruiser Segment präsentiert wurde. Doch was ist mit der R 1200 C? In unseren Augen müsste es sich also um den zweiten Cruiser aus Bayern handeln. Egal. Inzwischen haben wir ja schon zwei Versionen der R18 bekommen: Standard und Classic. Herzstück der neuen BMW R 18 ist ein komplett neu entwickelter Zweizylinder-Boxermotor, der Big Boxer. Nicht nur mit seinem eindrucksvollen Erscheinungsbild, sondern auch in technischer Hinsicht knüpft er an die traditionellen luftgekühlten Boxermotoren an, die seit Beginn der BMW Motorrad Fertigung im Jahre 1923 für ein begeisterndes Fahrerlebnis sorgen.

Der Umbauprozess von Designer Roland Sands

Mit ihren klaren und sehr schlichten Linien, bietet die neue BMW R 18 eine dankbare Umbau-Basis. Entsprechend verfügt sie über einen leicht abnehmbaren Heckrahmen und einen einfach zu demontierenden Lacksatz. Dies gewährt einen hohen Grad an Freiheit, um die Heckpartie der neuen R 18 mit vergleichsweise geringem Aufwand nach den persönlichen Vorstellungen umzubauen und die Lackierung nach eigenen Wünschen zu gestalten. Die Elektronik war definitiv am schwierigsten zu bearbeiten, da wir Lachgas hinzugefügt, den Serienauspuff entfernt und das Einlasssystem des Motors drastisch verändert haben. Es war ein kleines Experiment, aber wir haben es geschafft! Die R 18 ist beeindruckend und sehr gut verarbeitet, wie man es von BMW Motorrad erwartet. Ich habe mich von Anfang an sehr darauf gefreut, mit diesem Umbau zu beginnen! betont Roland.

Im Fall des R 18 Dragster behielt das Team um Roland Sands die serienmäßige Lenkachse der R 18 bei, entfernte das ursprüngliche Heck des Motorrads und verwandelte es in ein Dragster-Bike. Außerdem entschied sich Roland Sands dafür, die Karosserie der R 18 beizubehalten, veränderte aber den vorderen und hinteren Kotflügel, um sie an den modifizierten Rahmen anzupassen. Der gesamte Anpassungsprozess dauerte drei einhalb Monate. Danach fuhr das Team das Motorrad zur Endmontage in die Werkstatt und natürlich auch für einen Tag auf eine Rennstrecke.

Tuning Teile von Roland Sands für die R 18 verfügbar

Neben dem Custom Bike schuf Roland Sands für die neue R 18 zwei verschiedene Design-Kollektionen von Aluminium-Frästeilen, die ab Marktstart verfügbar sein werden: Machined und 2-Tone-Black. Zu den Machined- und 2-Tone-Black-Umfängen zählen beispielsweise Vorder- und Hinterräder. Darüber hinaus reicht die Palette dieser Frästeile vom Tachometergehäuse über Lenkerklemmböcke, Lenkererhöhungen (sog. Riser), Lenkergriffe, Handhebel oder Spiegel bis hin zu Motorgehäuse-Zierleisten, Tankdeckel, Airbox-Abdeckungen und vielem anderen mehr.

Der BMW R18 Dragster im Detail

  • Der Rahmen aus Stahl wurde von Roland Sands modifiziert.
  • Das Bodywork wurde komplett individualisiert.
  • Die Scheinwerfer sind von der ursprünglichen R 18, die Scheinwerferhalterung ist aus der gennanten Design-Kollektion an Frästeilen.
  • Der Serienauspuff wurde komplett entfernt und ein individuelles 2-in-1 Megaphon-Abgassystem aus Edelstahl wurder verbaut.
  • Die Handhebel sind aus der Design-Kollektion an Aluminium-Frästeilen.
  • Der Tank wurde von dem ursprünglichen Serienfahrzeug übernommen.
  • Die Farbe ist Metallblau, mit klassicher weißen Doppellinierung.
  • Die Gabel wurde aus der BMW R nineT übernommen.
  • Die Sitzbank ist komplett neu gefertigt und ist ein RSD Costum-Seat von Saddlemen.

Bericht vom 05.11.2020 | 14.671 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts