Honda CBF600 S ABS

Alpenmasters 2010: Die Honda CBF600 ABS im Test. Messwerte, Daten, Ausstattung.
 

Alpenmasters 2010 - Honda CBF600 S

Mit der CBF600 definierte Honda vor 6 Jahren die Golfklasse bei den Motorrädern. Ein Motorrad, das ebenso normal wie erfolgreich ist.

 
Sein erstes Mal vergisst man nie, sein erstes Motorrad auch nicht. Ganz besonders deshalb nicht, weil die ersten selbständigen Ausritte nach der Fahrschule doch etwas länger dauern als 30 Sekunden. In meiner ersten Saison begleitete mich die treue Honda CBF600. Sie wurde 2004 als das ideale Motorrad für Anfänger und Wiedereinsteiger präsentiert. Mit einer Leistung von 78 PS sollte sie weder überfordern noch fadisieren und mit ABS in dieser Preisklasse würde die unerfahrene Klientel besonders in der Anfangszeit auf der sicheren Seite unterwegs sein. Ein 3-fach in der Höhe verstellbarer Sitz und ein 2-fach verstellbarer Lenker ließen individuelle Anpassungen auf die Fahrergröße zu und sorgten für einen hohen Wohlfühlfaktor. Die CBF passt. Mit dem Konzept des einfach zu fahrenden, zuverlässigen und gleichzeitig spaßigen Motorrad traf Honda genau ins Schwarze. Die beiden CBF Modellvarianten - nackt und halbverkleidet - hielten sich jahrelang ganz oben in der Verkaufsstatistik von Österreich und Deutschland.

Ihr einziger Nachteil ist das Image eines Normalos, dem es scheinbar an Emotionen fehlt. Allerdings sind Normalos auch frei von Zickigkeit und Launen und kommen mit strenger Gewissenhaftigkeit und großem Ehrgeiz ihren Pflichten nach. Gerade als Anfänger hat meinen keinen Nerv für ungebührliches Verhalten, sondern will einfach aufsteigen, sich wohlfühlen und losfahren. Genau das ist es, was die CBF scheinbar besser kann als alle anderen. Das gilt übrigens auch für das Benzinsparen. Die CBF brauchte beim Test in den Alpen zwischen 4,1 und 4,23 Litern auf 100 Kilometer, was mit dem 20 Liter Tank eine Reichweite von unglaublichen 482 Kilometern möglich machte. Die Beschleunigung ist trotz 78 PS auf dem Niveau eines sehr starken Autos und das Bremssystem verzögert vorbildlich. Eine Motorrad, das sich kaum Schwächen leistet, manchen aber zu brav sein wird.

 

Leistungsdiagramm Honda CBF 600 S


Maxima PS-Kurbelwelle EG NM-Kurbelwelle EG
Wert 79,6 60,3
Drehzahl 60,3 8400
 

Messwerte Honda CBF 600 S


Beschleunigung
0-140 7,4
Durchzug
Durchzug in 2000 m ü.N.N. 50-100 km/h 11,9
Durchzug im 2. Gang bergauf mit Sozius 25-75 km/h 10,3
Verbrauch
Verbrauch Pässe 4,1
Tankinhalt 20
Reichweite Pässe 482
Verbrauch Testrunde 102 km 4,23
Bremsweg 75-25 km/h bergab 23,8
 
Die CBF600 ist ein braves Motorrad mit braven Leistungsdaten. Bei den Einsteigerbikes zählt man bei der Beschleunigung nicht unbedingt jede Zehntelsekunde und kreidet ihnen Schwächen im Durchzug an. Es kommt auf die Gesamtleistung und die Verbraucherfreundlichkeit an - Faktoren, die am von den Zulassungszahlen abzulesen sind. Die CBF war jahrelang sowohl in Österreich als auch in Deutschland ganz vorne dabei und die Kundschaft beschränkte sich nicht nur auf Fahrschulen und Frauen. Auch ich, kot, war einer von ihnen. Ganz stark punktet die CBF beim Thema Reichweite. Der niedrige Verbrauch verbunden mit einem großzügigen Fassungsvermögen von 20 Litern trägt die CBF 482 Kilometer weit, bis der letzte Tropfen aus dem Auspuff gehustet wurde. Klassenprimus ist sie außerdem bei der Verzögerung.
 

Ausstattung Honda CBF 600 S


Fahrwerk teilweise einstellbar
Federvorspannung per Handrad einstellbar Nein
Elektrisch einstellbares Fahrwerk Nein
Multifunktionsinstrument Nein
Benzinkontrolle Balkenanzeige
Hauptständer Ja
Bremshebel einstellbar Ja
Kupplungshebel einstellbar Nein
Heizgriffe als Option Nein
Ganganzeige Nein
Koffer Serie Nein
Koffer optional Ja
Gepäckbrücke Nein
Gepäckhaken Ja
Staufach Nein
Helmschloss Nein


Technische Daten Honda CBF 600 S


Motor 4-Zylinder
Hubraum 599 cm³
Leistung 78 PS
Gewicht vollgetankt 223 kg
Zuladung 194 kg
ABS Ja
Preis 8.740

 

Bei den Alpenmasters treten 20 Motorräder in 5 Kategorien gegeneinander an, um zu klären, wer in dieser ebenso beliebten wie anspruchsvollen Gegend die umfassendsten Qualitäten zeigt. Dazu werden zahlreiche Tests von 10 erfahrenen Journalisten aus 4 Ländern und mit der Unterstützung modernster Computer- und Messtechnik durchgeführt. Die Alpenmasters fanden heuer bereits zum sechsten Mal statt.

 

 

Text: kot
Fotos: Motorrad

Fazit: Honda CBF 600 S

Die CBF passt. Mit dem Konzept des einfach zu fahrenden, zuverlässigen und gleichzeitig spaßigen Motorrad traf Honda genau ins Schwarze. Die beiden CBF Modellvarianten - nackt und halbverkleidet - hielten sich jahrelang ganz oben in der Verkaufsstatistik von Österreich und Deutschland.


  • ABS
  • 3-fach (in der Höhe) verstellbarer Sitz
  • 2-fach verstellbarer Lenker
  • optimales Fahrgefühl
  • einsteigerfreundlich.
  • Image eines Normalos und emotionslos.

Bericht vom 18.10.2010 | 124.484 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Honda CBF 600 Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts