Kawa Z1100 Bernhard

Länger schnell mit längerer Schwinge. Auf zu neuen Werten mit der Oldschool-Kawa.

Long Ve Hicle - Short Way Home.

 

Kawasaki Z1100 Bernhard

Länger schnell statt auf der Stelle treten. So kommt eine alte Kawa Zett mit langer Schwinge zu neuen Ehren.

 

Bernhard aus dem Oberpfälzischen kennt sich aus, sowohl mit Autos als auch mit krassen Krädern: Nach ein paar vierrädrigen Umbauten entschied ich mich für ein "normales" Auto, aber zusätzlich für eine elastische Buell, für jede Menge Drehmoment und extreme Fahrwerksgeometrie bekannt und berüchtigt.
 
Diese Eigenschaften verleiten manchmal zu recht vernunftfreier Kurvenhatz. Eben dieser Mangel an Vernunft führte eines Tages zum Abflug ins Gemüse. Resultat: Genickbruch am Krad und Brüche am Fahrwerk des Piloten. Die Buell repariert und verkloppt kam bei dem Bruchpiloten schnell die Sehnsucht nach einer neuen Zweirädrigkeit zurück, aber: Moderne Streetfighter sind zwar schön und gut, aber ich bin kein Freund von Geisterbahn-Bikes. Also entschied sich der Mann aus der Nähe von Nabburg für einen Helden aus der guten alten Zeit, einer Kawa Z1000. Nicht von ungefähr, denn Dank seiner Kumpels von B-Town-Cycles, mit Peter Birk, dessen Kawa-Suzi-Mischungen mit den langen Radständen auch schon für Furore in der CUSTOMBIKE sorgten, war der Funke bei den ollen Oldschool-Kawasakis schon länger über-gesprungen.

Zett wie Zorro.


Eine schon etwas verwurschtelte 1982er Z1000J kam als würdige Basis dieser legendären Kawa-Heroen ins Haus. Doch vor dem Vergnügen stand zunächst die harte Arbeit. Die Elektrik gehörte komplett überarbeitet und ein starker Ölverbrauch machte eine Motorrevision unumgänglich. Bernhard verließ sich dabei auf die anerkannten Helden der alten Kawasaki-Riege: RF-Biketech aus Nüdlingen kümmerten sich auch gleich um die Modernisierung des betagten Fahrwerks und die Bremsen der Zett, kümmerten sich um den Zorro-Faktor in Form von mehr Hubraum auf 1100 Kubik und verschärften die Steuerzeiten. Nach diesen revitalisierenden Maßnahmen gab sich der Oberpfälzer erstmal eine zeitlang dem Fahrvergnügen hin.

Zeit ist reif.


Während dieser Zeit ließ ich mich von der amerikanischen Dragrace-Szene inspirieren, im US-Style der 80er und 90er Jahre, die mit den langen Schwingenmonstern, wie sie damals auf den Quartermiles der Staaten zu hause waren. Ohne groß BlingBling, dafür mit dynamischen Graphics im matten Lack. Dementsprechend beschaffte sich Bernhard eine typische Drag-Race-Emissionsanlage, lang und länger, die Sidewinder'n'Pro Pipe von Vance&Hines. Jetzt musste die Zett nur noch tiefergelegt werden und eine längere Schwinge erhalten. Dazu musste das gute Stück einer Suzuki GSX-R1100 ran, das die Mannen von TS-Machine nochmals um 15 Zentimeter verlängerten. Die größte Hürde bestand natürlich im Eintragen der Schwinge, bei der erst ganz klar -  kein TÜV-Prüfer ein Auge zudrücken wollte.

Nach genauester Berechnung von Zug- und Druckkräften sowie Torsion und Sicherheit der verlängerten Schwinge durch einen heldenhaft engagierten Prüfer kam das Ganze dann doch noch auf völlig wasserdichtem Wege in die Papiere. Zu guter Letzt stand noch die Lackierung des langen und flachen Z-Geschosses an. Früher war ich ja ein Freund extremer Streetfighter mit furchterregenden Masken und abenteuerlichen PU-Schaum-Tankaufbauten. Das hat sich für mich komplett erledigt. Jetzt hab ich's lieber lang, flach und matt - mit dezentem Chrom und Politur! Auf diese Art lassen sich alte Helden auch wieder ganz legal zu neuen Ehren bringen.


Bildergalerie Kawa Z1100 Bernhard




Technische Daten
Modell: Kawasaki Z1000 J
Baujahr: 1982
Besitzer: Bernhard Sierstorfer
MOTOR
Modifikationen: Hubraumerweiterung 1100ccm, Webcam Racing-Nockenwellen
Elektrik: Angepasst
Luftfilter: K&N
FRONT
Gabel: Suzuki GSX-R 750 mit White Power Innenleben
Gabelbrücken: RF-Biketech
Lenker: LSL-Stummel
Instrumente: Digitaltacho
Tank/Cover: Z1000 J
Scheinwerfer: Z1000 A1
Lampenhalter: Z1000 A1
Fender: GSX-R 750
Armaturen: Origina
RAHMEN: Z1000 J Angepasst
Schwinge: GSX-R 1100, verlängert um 15 cm von TS-Machine
HECK
Heckrahmen: Gekürzt
Höcker: RF-Biketech
Sitzpolster: Custom-Seats
Schwinge: GSX-R 1100, verlängert um 15 cm von TS-Machine
Auspuff/Krümmer/Endtopf: Vance&Hines Sidewinder und Pro Pipe
Fußrastenanlage: RF-Biketech
Federbein: GSX-R 750
Bremsanlage: GSX-R 750
REIFEN/RÄDER/GRÖSSEN
Felge vorne: Original GSX-R 1100
Felge hinten: Original GSX-R 1100
Reifen vorne: 120/70 ZR 17
Reifen hinten: 190/50 ZR 17
Lackierung: Dirscherl Airbrush

Interessante Links:

Text/Fotos: Sabine Welte

Autor
sabinewelte

SABINEWELTE

Weitere Berichte

Bericht vom 25.02.2011 | 8.206 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts