Wunderlich zieht um

Wunderlich zieht um

Neuer Standort mit süßem Nachbarn

Am Montag, dem 30. September 2019 wird es soweit sein: Dann öffnen sich die Türen der neuen Wunderlich Unter­nehmenszentrale. Das auf BMW Zubehör spezialisierte Unternehmen wird seinen neuen Gebäudekomplex im Innovationspark Rheinland (IPR) in Grafschaft-Ringen beziehen. Verkehrsgünstig, direkt an der A 61 gelegen und nur einen Steinwurf entfernt von der weithin sichtbaren HARIBO-Zentrale.

Am 30. September 2019: Start in der neuen Unternehmenszentrale

„Bereits am 21. September machen wir ernst und brechen unsere Zelte an unserem alten Standort in Sinzig ab. Wir nutzen unsere einwöchigen Werksferien für den Umzug und ab dem 30. September sind wir dann im Innovationspark Rheinland, in der Joseph-von-Fraunhofer-Str. 6-8 in 53501 Grafschaft-Ringen wieder einsatzbereit! Wir sind gut vorbereitet, so dass alles reibungslos funktionieren wird“, führt Frank Hoffmann, Wunderlich Geschäftsführer aus, „wir freuen uns auf unseren neuen Ausstellungsraum, der uns Gelegenheit geben wird, die ganze innovative Wunderlich-Welt, unsere Marke, unsere Submarken und unsere umfangreichen Produktkategorien für BMW Motorräder unseren Kunden adäquat und großzügig zu präsentieren. Unseren qualifizierten Mitarbeitern können wir nun wieder angemessene Arbeitsplätze bieten. Sie haben sich in den vergangenen beiden Jahren mit den beengten Verhältnissen in Sinzig stets arrangiert, wofür wir sehr dankbar sind“

Umfangreiche Vorkehrungen - Wunderlich Webshop und App bleiben auch während der Umzugsphase erreichbar!

„Ein solcher Umzug setzt eine umfangreiche Planung und Vorbereitung der Logistik voraus, damit er schnell und reibungslos vonstatten gehen kann. Allerdings erwarten unsere deutschen und internationalen Kunden Erreichbarkeit. Deshalb bleiben unser Webshop und die Wunderlich-App auch während der Umzugsphase für alle Bestellungen erreichbar. Wir bitten jedoch vorsorglich, uns für die Kommissionierung und den Versand ein wenig mehr Zeit als üblich einzu­räumen“, so Felix Abel, der für die Logistik bei Wunderlich verantwortlich zeichnet. „Wir werden im Rahmen des Umzugs auch unsere drei Lager mit über 25.000 Lagerposi­tionen in unser neues hochmodernes Schmalgang-Hoch­regallager verlegen. Dieses Lager haben wir mit einem hohen Raumnutzungsgrad konzipiert. Es ermöglicht uns zukünftig durch den Einsatz modernster Flurförderfahrzeuge eine deutlich höhere logistische Prozesseffizienz. Damit sind wir auch bei dem geplanten Wachstum des Paketumschlags zukunftssicher aufgestellt.“

Wunderlich BLAU. Nachhaltigkeit und Verantwortung für Mensch und Natur

Doch nicht nur effizientere Logistik-Abläufe standen im ­Lastenheft des Unternehmens. Die internationale Marke ist offen für Neues. Die Inno­vationsfreude findet deshalb auch in der Architektur ihren Ausdruck und sie findet sich in der technischen Gebäude­ausführung wieder. Felix Wunderlich, Prokurist und Chef von Produktmanagement und Entwicklung bei Wunderlich: „Uns lag daran, mit den sinngemäß gleichen Standards und Maßstäben an die Aufgabe heranzugehen, die wir auch bei ­unseren Produkten und Komponenten anlegen. Unser Verständnis für Qualität, Funktionalität, Design und Innovation sollten sich im Gebäude abbilden. Ich denke, dies ist uns gelungen. Unsere Photovoltaikanlage produziert beispielsweise drei- bis viermal so viel Strom, wie wir selbst ­brauchen werden. Unsere Heizsysteme sind jeweils raum­nutzungsspezifisch konzipiert, mit Flächenheizungen in Decke oder Boden. Wir setzen eine Wärmepumpenanlage ein, so dass ­unsere Unternehmenszentrale im Verbund mit dem aufwendigen Wärmedämmsystem dem KfW-Standard 55 entspricht und damit energetisch hocheffizient ausgeführt ist. Unserer Initiative für Nachhaltigkeit und Umweltschutz haben wir bei Wunderlich einen Namen gegeben: Wunderlich BLAU. Sie steht für unsere Sensibilität, für unsere Verantwortung gegenüber Mensch und Natur. Sie leitet uns in der Produkt­entwicklung, bei sozialen Engagements und sie war auch Grundlage unserer Planungen für unsere neue Unter­nehmenszentrale. Dazu passt, dass wir wo immer es möglich war, auf heimische Handwerksunternehmen zurückgegriffen haben.“

Offizielles Eröffnungsfest und „35 Jahre Wunderlich“ im April 2020

Frank Hoffmann ergänzt: „Wir sind ab dem 30. September im Innovationspark Rheinland wieder für unsere Kunden da und heißen sie herzlich willkommen! Wir nehmen den Betrieb auf, öffnen unsere Ausstellung, unseren Laden, Test- und Service-Center und kümmern uns um den reibungslosen Anlauf am neuen Standort. Unser offizielles Eröffnungsfest feiern wir mit unseren Kunden, Partnern, Journalisten und Freunden des Hauses am letzten Aprilwochenende 2020 u.a. mit unserer „Wunderlich Anfahrt“. Und es gibt einen zweiten gewichtigen Grund zum Feiern: Wunderlich kann 2020 auf sein 35-jähriges Gründungsjubiläum zurückblicken. Dazu möchte ich bereits jetzt herzlich einladen!“

Weitere Informationen unter www.hinundweg.wunderlich.de und www.wunderlich.de

Autor

Bericht vom 05.09.2019 | 1.796 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder
Weitere Neuheiten