Kawasaki Z1000 2008 vs. Kawasaki Z 750 2008

Kawasaki Z1000 2008

Kawasaki Z 750 2008

Bewertung

Kawasaki Z1000 2008 0%
vs.
Kawasaki Z 750 2008 100%

Kawasaki Z1000 2008 vs. Kawasaki Z 750 2008 - Vergleich im Überblick

Der Kawasaki Z1000 mit ihrem 4-Takt 4-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 953 Kubik steht die Kawasaki Z 750 mit ihrem 4-Takt 4-Zylinder-Motor mit 748 Kubik gegenüber.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Z1000 vorne eine und hinten eine. Die Z 750 vertraut vorne auf eine. Hinten ist eine Bremse verbaut.

Der Radstand der Kawasaki Z1000 misst 1.420 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 820 Millimeter. Die Kawasaki Z 750 ist von Radachse zu Radachse 1.425 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 815 Millimeter.

Mit einem Trockengewicht von 205 kg ist die Z1000 ähnlich schwer wie die Z 750 mit 203 kg.

In den Tank der Z1000 passen 18 Liter Sprit. Bei der Z 750 sind es ebenfalls 18 Liter Tankvolumen.

Von der Kawasaki Z1000 gibt es aktuell 105 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Kawasaki Z 750 sind derzeit 10 Modelle verfügbar. Für die Z1000 gibt es aktuell 106 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Z 750 wurde derzeit 56 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Kawasaki Z1000 2008

Kawasaki Z 750 2008

Kawasaki Z1000 2008 Kawasaki Z 750 2008
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 4 4
Taktung 4-Takt 4-Takt
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 953 ccm 748 ccm
Leistung 127 PS 110 PS
Antrieb Kette
Daten und Abmessungen
Radstand 1420 mm 1425 mm
Sitzhöhe von 820 mm 815 mm
Gewicht trocken 205 kg 203 kg
Tankinhalt 18 l 18 l
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 235 km/h
Führerscheinklassen A A

Stärken und Schwächen im Vergleich

Kawasaki Z1000

Fazit von nastynils vom 26.05.2014:

Kawasaki Z 750

Fazit von kot vom 05.04.2007:

Ein tolles Motorrad, welches nicht primär durch Fakten, sondern durch ein positives Fahrgefühl sowie durch Emotionen überzeugt.

Ein gutes Motorrad zu einem sehr guten Preis, insbesondere die Upside-Down Gabel überzeugt.

  • Anspruchsvolles Design
  • äußerst angenehmes Fahrverhalten
  • angenehmer Sound
  • gute Bremsen.
  • Hoher Anschaffungspreis - im Vergleich zur S1000R.
  • verbesserte Drehmomentkurve
  • Upside-Down Gabel
  • aggressiver Motor
  • niedriger Preis
  • hohes Gewicht
  • 4 PS weniger als der Vorgänger
  • nicht gerade aufwandsloses Fahren