Indian Scout Bobber 2018 vs. Indian Scout 2015

Bewertung

Indian Scout Bobber 2018
vs.
Indian Scout 2015

Indian Scout Bobber 2018 vs. Indian Scout 2015 - Vergleich im Überblick

Der Indian Scout Bobber mit ihrem V 2-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 1.133 Kubik steht die Indian Scout mit ihrem 4-Takt Motor mit 1.130 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der Scout Bobber von 98 Newtonmeter bei 5.900 Touren bietet ähnlich viel Schub als die 98 Nm Drehmoment bei 5.900 Umdrehungen bei der Scout.

Bei der Scout Bobber federt vorne eine Telegabel konventionell und hinten ein Stereo-Federbeine. und hinten arbeitet ein Stereo-Federbeine.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Scout Bobber vorne eine Einzelscheibe und hinten eine Scheibe. Die Scout vertraut vorne auf eine Einzelscheibe Zweikolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe Einkolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt Scout Bobber auf Schlappen mit den Maßen 130 / 90 - 16 vorne und 150 / 80 - 16 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Scout Reifen in den Größen 130/90-16 vorne und 150/80-16 hinten.

Der Radstand der Indian Scout Bobber misst 1.562 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 643 Millimeter. Die Indian Scout ist von Radachse zu Radachse 1.562 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 635 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 257 kg ist die Scout Bobber ähnlich schwer wie die Scout mit 253 kg.

In den Tank der Scout Bobber passen 125 Liter Sprit. Bei der Scout sind es 12,1 Liter Tankvolumen.

Von der Indian Scout Bobber gibt es aktuell 35 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Indian Scout sind derzeit 21 Modelle verfügbar. Damit hast du sehr gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden. Für die Scout Bobber gibt es aktuell 5 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Scout wurde derzeit 5 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Indian Scout Bobber 2018

Indian Scout 2015

Indian Scout Bobber 2018 Indian Scout 2015
Motor und Antrieb
Motorbauart V
Zylinderzahl 2
Hubraum 1133 ccm 1130 ccm
Bohrung 99 mm
Hub 73 mm
Leistung 94 PS
Drehmoment 98 Nm 97,7 Nm
U/min bei Drehmoment 5900 U/min 5900 U/min
Antrieb Kette Riemen
Ganganzahl 6 6
Taktung 4-Takt
Kühlung flüssig
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Stahl
Federbein Stereo-Federbeine Stereo-Federbeine
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Einzelscheibe
Kolben Zweikolben
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 130 mm 130 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 90 %
Reifendurchmesser vorne 16 Zoll 16 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 80 % 80 %
Reifendurchmesser hinten 16 Zoll 16 Zoll
Länge 2311 mm 2311 mm
Breite 880 mm
Höhe 1207 mm 1207 mm
Radstand 1562 mm 1562 mm
Sitzhöhe von 643 mm 635 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 247 kg 244 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 257 kg 253 kg
Tankinhalt 125 l 12,1 l

Stärken und Schwächen im Vergleich

Indian Scout Bobber

Fazit von Der Horvath vom 23.05.2018:

Indian Scout

Fazit von Der Horvath vom 15.03.2021:

Der Indian Scout Bobber ist ein Motorrad, das mit einem mächtigen Auftritt und modernen Tugenden überzeugt. Während die Optik die Geister scheidet, verführt die Indian mit ihrem kraftvollen V2 Aggregat die gesamte Testcrew des Bobber Vergleichs 2018. Dank ihrer niedrigen Sitzhöhe und dem gutmütigen Fahrverhalten kann sie als einsteigerfreundlich beschrieben werden, auch wenn sie vollgetankt 255 Kilogramm auf die Waage bringt. Einzig die begrenzte Schräglagenfreiheit bremst die Fahrfreude, doch selbst schleifende Fußrasten können für intensive Glücksmomente sorgen.

Cruiser fahren leicht gemacht! Unter diesem Slogan sollte Indian eigentlich die Scout verkaufen, denn sie zeigt, dass coole Ami-Cruiser nicht schwer oder kompliziert in der Anwendung sein müssen. Im Alltag zeigt sie sich als stressfreier Begleiter und überrascht mit Sportlichkeit und einem sehr drehfreudigen V2. Hätte sie eine Spur mehr Charakter, wäre sie perfekt.

  • kräftiger Motor
  • starker Durchzug
  • geschmeidiges Getriebe
  • bequeme Sitzposition
  • niedrige Sitzhöhe
  • begrenzte Schräglagenfreiheit
  • spritziger Motor
  • einfaches Fahrverhalten
  • niedrige Sitzhöhe
  • für kleine FahrerInnen gut geeignet
  • angenehmer Begleiter im Alltag
  • klassische Optik
  • Motor fehlt Charakter

Weitere Motorrad Vergleiche

Pfeil links Pfeil rechts