BMW R 1250 RS 2023 - Sporttourer mit besserer Ausstattung!

Logische Updates für den Boxer-Sporttourer

Analog zur nackten BMW R 1250 R statten die Bayern auch das Sporttouring-Modell R 1250 RS mit noch mehr Features aus: Dynamic Traction Control DTC, BMW Integral ABS Pro, Dynamic Brake Control DBC, Intelligenter Notruf und ein neuer ECO-Modus, der den Fahrer zu verbrauchsgünstiger Fahrt animieren soll.

Wenn das Handling des Roadsters R 1250 R und der brachiale Antritt des 1254 Kubik großen Boxer-Zweizylinders mit einer ausgeprägten Reisetauglichkeit gepaart werden sollen, dann kommt die R 1250 RS ins Spiel. Der bessere Windschutz erlaubt klarerweise längere Etappen und verlockt noch mehr für ausgedehnte Touren mit Gepäck und zu Zweit. Damit das alles noch besser klappt, bekommt auch die RS eine Menge Updates und Features serienmäßig, die bisher aufpreispflichtig waren.

Die BMW R 1250 RS serienmäßig mit ECO-Modus und Dynamic Traction Control

Mit dem neuen ECO-Fahrmodus wird es möglich, die ShiftCam-Motortechnologie primär so zu nutzen, dass sich eine maximale Reichweite erzielen lässt. Im ECO-Modus wird der Fahrer mit weicher Gaskennlinie und moderater Motordrehmomentbegrenzung dazu animiert, möglichst verbrauchsgünstig zu fahren. Das TFT-Farb-Display unterstützt dabei im ECO-Modus mit einer Effizienzanzeige in der oberen Statuszeile. Wenn der Wunsch nach maximaler Performance - zum Beispiel für einen Überholvorgang mit hoher Beladung oder bergauf - besteht, so kann über den Fahrmodustaster schnell und einfach auf einen anderen Fahrmodus umgeschaltet werden. Für hohe Fahrsicherheit durch bestmögliche Traktion sorgt nun serienmäßig die Dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control).

Anzeige

BMW Integral ABS Pro und dynamischer Bremsassistent DBC nun in Serie!

Als ausgereifter Sporttourer bekommt die R 1250 RS für 2023 das serienmäßige BMW Integral ABS Pro. Dabei handelt es sich um eine Bremsanlage, die noch mehr Sicherheit beim Bremsen, auch in Schräglage, bietet. Zudem unterstützt der dynamische Bremsassistent DBC (Dynamic Brake Control) den Fahrer zusätzlich bei Notbremsmanövern. Er bietet noch mehr Sicherheit beim Bremsen auch in schwierigen Situationen durch Vermeidung einer unbeabsichtigten Gasbetätigung. Durch einen Eingriff in die Motorsteuerung wird das Antriebsmoment während des Bremsens reduziert und die Bremsleistung am Hinterrad wird voll ausgeschöpft. Dadurch bleibt das Motorrad stabil und der Bremsweg wird verkürzt.

Fahrmodi Pro und Motorschleppmomentregelung (MSR) bleiben Sonderausstattung

Die neue R 1250 RS profitiert zwar von mehr Ausstattung, die Zubehör-Liste an begehrlichen Features bleibt dennoch gewohnt umfangreich. Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue R 1250 RS mit der Option Fahrmodi Pro ausgerüstet werden. Sie stellt unter anderem weitere, individuell konfigurierbare Fahrmodi bereit. Mit der Fahrmodi-Vorauswahl kann sich der Fahrer eine individuelle Auswahl an Fahrmodi auf den Fahrmodustaster legen. Ebenfalls Bestandteil von Fahrmodi Pro ist die Motorschleppmomentregelung (MSR). Mit ihr lassen sich instabile Fahrzustände, die im Schubbetrieb oder beim Herunterschalten durch zu hohen Bremsschlupf am Hinterrad entstehen können, vermeiden.

Das TFT-Farb-Display auf der R 1250 RS mit Core Screen „Sport“

Wie bisher ist auch die neue R 1250 RS mit einem TFT-Farb-Display mit integrierter Pfeilnavigation und umfangreicher Connectivity ausgerüstet. Gute Ablesbarkeit und ein intuitives Bedienkonzept bleiben erhalten, nun kommt die Bildschirmdarstellung Core Screen Sport dazu, die in Echtzeit unter anderem über die gefahrene sowie die maximale Schräglage und auch Regeleingriffe, etwa von ABS Pro oder DTC, informiert.

Intelligenter Notruf, neue LED-Blinker und USB-Steckdose auf der BMW R 1250 RS

Serienmäßig an Bord ist ab 2023 auf der R 1250 RS der Intelligente Notruf eCall für schnelle Hilfe in Notfällen. Neu gestaltete LED-Blinkleuchten sowie das bekannt ikonische Tagfahrlicht runden den neuen Serienumfang im Bereich der Elektrik und Elektronik zusammen mit einer USB-Steckdose ab. Diese ergänzt die bisherige 12-Volt-Bordspannungs-Steckdose als zusätzlich USB-A-Steckdose mit 5 Volt Spannungsversorgung. Der am weitesten verbreitete USB-Steckdosentyp mit neu entwickelter Ladeelektronik ermöglicht über den Anschluss eines Kabeladapters das Laden eines Smartphones oder Navis während der Fahrt. Es stehen bis zu 2400 mA Ladestrom zur Verfügung, was je nach Gerätetyp auch Schnelladen ermöglicht.

Sitzheizung und höherer Rohrlenker als Sonderausstattung

Eine Sitzheizung für Fahrer und Sozius als neue Sonderausstattung ab Werk bietet eine deutliche Komfortsteigerung bei niedrigen Außentemperaturen. Die Sitzheizung ist in Kombination mit zwei einzelnen Sitzen verfügbar und wird ausschließlich in Kombination mit Griffheizung angeboten. Dabei werden über ein Menü gleichzeitig die Einstellungen der Griffheizung in Kombination mit der Sitzheizung mit fünf anstatt zwei Heizstufen bedient. Die Soziussitzheizung verfügt über zwei Heizstufen und wird über einen Kippschalter unten links am Heckrahmen bedient. Als neue Sonderausstattung ab Werk sowie auch als Original BMW Motorrad Zubehör steht nun ein Rohrlenker zur Verfügung. Der Rohrlenker ist etwas breiter und höher als die serienmäßigen Lenkerstummel und zudem weniger stark gepfeilt. Damit kann neben den als Sonderausstattung beziehungsweise Original Zubehör erhältlichen unterschiedlichen Fahrersitzen nun auch die Lenkerergonomie der R 1250 RS individuell, hin zu einer noch entspannteren und aufrechteren Sitzposition angepasst werden.

Dezenter Sporttourer oder auffälliges Design - das Styling der BMW R 1250 RS

Wer es eher unauffällig, in unschuldigem Weiß möchte, greift bei de rBMW R 1250 RS ganz einfach zur Basisvariante in Lightwhite Uni in Verbindung mit einem schwarzen Rahmen. Ebenfalls dezent, aber doch aufwändig und verwegen kommt die Modellvariante Triple Black mit, wie der Name schon suggeriert, drei verschiedenen Schwarztönen daher. Schließlich markiert die optionale Modellvariante Sport die beste Möglichkeit, mit einer R 1250 RS aufzufallen. Vor allem für diese Version bietet sich die neue Sonderausstattung Soloheck an, mit der die sportlichen Ambitionen der neuen RS unterstrichen werden indem sie in diesem Bereich leichter und dynamischer wirkt. Dabei werden der Soziussitz durch eine lackierte Kunststoffabdeckung ersetzt sowie die Soziusfußrasten und die Soziushaltegriffe entfernt.

Preis, Liefertermin und Highlights der neuen BMW R 1250 RS 2023:

  • Urwüchsiger Boxermotor mit BMW ShiftCam Technologie zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite
  • Leistung und Drehmoment: 136 PS bei 7750 Touren und 143 Nm bei 6250 Umdrehungen
  • Dynamische Traktionskontrolle (DTC) serienmäßig
  • BMW Integral ABS Pro (teilintegral) serienmäßig
  • Dynamic Brake Control (DBC) serienmäßig
  • Drei Fahrmodi serienmäßig
  • Fahrmodus ECO für besonders ökonomisches Fahren serienmäßig
  • Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi und neuer Fahrmodi-Vorauswahl sowie Motorschleppmomentregelung (MSR) als Sonderausstattung ab Werk
  • Core Screen Sport serienmäßig
  • Neue LED-Blinkleuchten und Tagfahrlicht serienmäßig
  • Bordspannungs- und USB-Steckdose serienmäßig
  • Neuer Voll-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht als Sonderausstattung ab Werk
  • Sitzheizung für Fahrer und Sozius für geschärfte Reise- und Tourentauglichkeit als Sonderausstattung ab Werk
  • Rohrlenker als Sonderausstattung ab Werk
  • Neue Sonderausstattung Soloheck
  • Intelligenter Notruf serienmäßig
  • Eine attraktive Basisfarbe sowie als Sonderausstattungen ab Werk die beiden Modellvarianten Triple Black und Sport
  • Erweitertes Programm an Sonderausstattungen und Original BMW Motorrad Zubehör
  • Preis: Deutschland ab 15.990 Euro
  • Lieferbar ab Februar/März 2023
Autor

Bericht vom 10.11.2022 | 23.276 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts