Suzuki RM-Z250 2019

Suzuki RM-Z250 2019

Modellpflege bei den Suzuki Crossern

Seit 2004 ist die "Kleine" Viertakt Crosser bereits am Markt. Jedes Jahr wurde sie kontinuierlich fortentwickelt. Das Modelljahr 2019 setzt einen weiteren Meilensten in der RM-Z Historie!Viele kleine Änderungen ziehen eine große Revolution mit sich - Bei 1000PS erfahrt ihr zuerst was Sache ist!

Der Infofolder zur neuen RM-Z 250 umfasst sagenhafte 53 Seiten! Wir haben uns durch die Neuigkeiten durchgewühlt und bringen euch die relevanten Neuerungen auf einen Blick!

Motor:

  • überarbeiteter Einlasskanal am Zylinderkopf
  • größere Ansaugöffnung für den Luftfilter
  • zwei Einspritzdüsen
  • verlängerter Schalldämpfer
  • höherer Kraftstoffpumpendruck
  • neues Krümmerrohr
  • neue Nockenform
  • verbessertes Traktionsmanagement
  • überarbeiteter Holeshot Assistent

Fahrwerk:

  • leichteres Fahrwerk
  • Rahmen und Schwinge Neu!
  • neue Gabel
  • überarbeitetes Federbein
  • überarbeiteter Lenker
  • neue Reifen von Dunlop

Bremsen:

  • größere Bremsscheibe vorne

Design:

  • neuer Look
  • neue Plastics
  • neue Farbgestaltung

Was bringen mir diese Neuerungen?

Wer da nun etwas verdutzt dasteht, wie die Kuh vorm neuen Tor, dem werden wir diese Fachbegriffwixerei etwas ausdeutschen und hoffentlich Verständlich rüberbringen.

Der überarbeitete Zylinderkopfmit den neuen Ein und Auslasskanälen, die zwei Einspritzdüsen, der Luftfilterkanal,... bezwecken vorrangig nur eines - mehr Leistung. Konkret gibt man bei Suzuki ein Leistungsplus von 5% an. Geht man von einer Leistung von ca 40PS aus, so wirkt sich dieses Leistungsplus mit satten 2PS aus - nicht schlecht wenn man bedenkt, dass die "Alte" auch schon keine müde Ente war. Durch Steigerung der Kraftstoffdrucks um 17% und die Adaptierung des Drosselklappengehäuses konnte das Ansprechverhalten bei höheren Drehzahlen nun deutlich verbessert werden sein. Außerdem äußert sich das Leistungsplus auch in einem Drehmomentplus. Um die Mehrleistung auch auf den Boden zu bringen wurden sowohl die Traktionskontrolle als auch der Start Assistent überarbeitet

Beim Rahmen und Fahrwerk hat sich auch einiges getan. So weichen die biederen Vierkantrohre von Rahmen und Schwinge, eleganten und vor allem leichteren und steiferen sechskant Rohren. Miteinher geht auch eine Neupostitionierung von Fußrasten und Lenker. Diese neuen Positionen sollen für ein noch leichteres Handling sorgen. Dazu trägt auch die geänderte Positionierung des Motors bei, näher Richtung Mittelpunkt.

Bei der Gabel geht man von der pneumatischen wieder zur Standard Federgabel von KYB zurück. Hier verspricht man sich eine einfachere Wartung. Das Federbein wurde zum einen um satte 370 Gramm leichter. Zum Anderen wurde zu Umlenkung angepasst und soll nun eine deutlich bessere Traktion bieten. In Sachen Gewicht sollte auch die neue Sitzbank und der neue Kunststofftank nicht unerwähnt bleiben. Die Sitzbank spart nämlich satte 274 Gramm und der Tank 312 Gramm an Gewicht ein. Leider hat man es bei Suzuki verabsäumt die neue RM-Z auf die Waage zu stellen. So lässt sich leider nichts über die gesamte Gewichtsersparnis vom MJ 18 auf 19 sagen.

Damit die Fuhre auch wieder ordentlich flott verzögert hat man den Durchmesser der vorderen Bremsscheibe auf 270mm vergrößert. Außerdem kommen neue Bremsbeläge zum Einsatz, die für eine optimale Dosierbarkeit sorgen sollen.

Das Design der 250er wurde nun von der 450er übernommen. Somit kommen 250 und 450 im gleichen Style daher.

Alle Motocross Neuheiten 2019

Bericht vom 02.10.2018 | 3.685 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Suzuki Motorräder

Weitere Suzuki Motorräder
Weitere Neuheiten