KTM 1290 Super Duke R

Endlich! Echt und wahrhaftig steht sie vor uns. Die KTM 1290 Super Duke R 2014 ist Wirklichkeit.
KTM 1290 Super Duke
 

KTM 1290 Super Duke R 2014

Euphorie, Enttäuschung und endgültig Euphorie. Wechselbad der Gefühle in weniger als 12 Monaten. Wir drehen durch!
 

Wir können es selbst kaum glauben. Am 9. November 2012 kündigten die Mattighofener den Prototypen eines neuen Über-Nakedbikes für die Motorradmesse EICMA in Mailand an, die vier Tage später eröffnet werden sollte. Zeitgleich wurde auf dem 1000PS youtube-Kanal ein ausgezucktes Actionvideo veröffentlicht. Ein extremes, nicht strassentaugliches Stuntbike mit offener Racinganlage und gewaltigem Motorsound "zerstört" einen ehemaligen Militärflughafen und flüchtet in die Freiheit. Im Interview verspricht das Markteting, dass in einem Jahr die Serienversion dieses Ungeheuers eben hier am Messestand zu bewundern sein wird. Unmöglich, dachten wir und es begann das bange Warten. Nicht nur darauf, ob KTM den lächerlich knappen Zeitplan wird einhalten können, sondern auf die nun zwangsläufig folgenden Phasen des "Rückbaus" in einen strassentauglichen Zustand.

Es folgten Sichtungen und Meldungen von Erlkönigen, Vorserienbikes, vermeintlichen Serienbikes und ein Video einer Super Duke auf dem Red Bull Ring. Zuletzt wurden uns zwei Handyfotos aus Italien zugespielt, die bei vielen facebook-Fans für ungläubiges Naserümpfen sorgten. Hiermit haben die Spekulationen ein Ende und es ist gewiss, dass KTM sein Versprechen einhalten wird können. Auf der EICMA 2013 von 7. bis 10. November dürfen wir erstmals das Unfassbare begreifen! Den Test gibt's allerdings sogar schon vorher und auf der Super Duke R Microsite werden alle paar Tage neue Infos, Bilder und Videos präsentiert, die dann natürlich auch bei uns zu sehen sein werden.

Technische Daten KTM 1290 Super Duke R: 1301 Kubik V2-Motor, 180 PS bei 8.870 U/min., 6 Gänge, 48 mm WP-Upside-Down-Gabel, WP-Monoshock Federbein, Brembo 4-Kolben-Bremszangen, 320 mm Scheiben, Radstand 1.482 mm, Lenkkopfwinkel 65,1°, Sitzhöhe 835 mm, Tankinhalt 18l, Gewicht ohne Tank: 189 kg

Preis KTM 1290 Super Duke R: In Österreich ca. 18.500 Euro (inkl. Nova und MWSt.), in Deutschland ca. 16.000 Euro (So lauten erste Marktgerüchte, Details folgen)

 

>> Bildergalerie KTM 1290 R Super Duke<<

KTM 1290 Super Duke Front KTM 1290 Super Duke Tacho
Auf den von einem als Klofrau getarnten 1000PS-Spion aus Italien gelieferten Fotos fehlten die äusseren, orangen Schalen der Maske. Dadurch sah sie viel harmloser aus. Sauber organisiertes Cockpit mit zwei LED-Anzeigen und einem analogen Drehzahlmesser. Auf dem linken Display werden - hier schwer zu erkennen - auch die elektronisch wählbaren Fahrmodi angezeigt.
KTM 1290 Super Duke Bremsen KTM 1290 Super Duke Auspuff
Brembo Bremsen und WP Fahrwerk haben den Weg in die Serie gefunden. Die Leistungsdaten: 1301 Kubik V2-Motor, 180 PS bei 8.870 U/min. Ja, finden wir auch. Alternativen von Akrapovic und Co. sind bestimmt schon in der Entwicklung und werden diese Problemzone entschärfen. Der deutlichste Unterschied zum Prototypen.


 

Text: kot
Fotos:
KTM

 

Autor

Bericht vom 02.10.2013 | 90.871 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM 1290 Super Duke R Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts