Fahrendes Motorrad

Gebrauchte und neue MV Agusta Turismo Veloce 800 Motorräder

(5)
Letzte Suchen
Pfeil rechts

Filter anwenden noch ausstehend

Detailsuche

Geht man davon aus, dass die Turismo Veloce 800 MV Agustas Erstschlag im Bereich der Tourenmotorräder ist, darf sie durchaus als extrem gelungen gewertet werden. Das Design alleine ist schon hinreißend, die Fahrleistungen setzten noch eins drauf. Vor allem Motor und Handling spielen auf extrem hohem Niveau, das einerseits den nötigen Touring-Komfort nicht ignoriert, andererseits aber auch die sportliche Tradition von MV Agusta berücksichtigt. Insgesamt macht das ganze Paket einfach nur unheimlich viel Spaß - sowohl im engeren Kurvengewirr als auch auf weiteren Strecken. Einzig wahrer Schwachpunkt ist der hohe Preis, allerdings wird dadurch auch die gewisse Exklusivität gewahrt. Wer diese Hürde an der Kassa genommen hat, wird mit einem universell einsetzbaren Motorrad belohnt, das immer und überall Spaß und Freude macht - vor dem Eissalon genauso wie auf kurvigen Pässen. Zum Testbericht


  • kräftiges, durchzugsstarkes Triebwerk
  • ausgezeichnetes, agiles Handling
  • ausgewogene Fahrwerksabstimmung
  • angenehme Sitzposition
  • wunderschönes, eigenständiges Design
  • ABS serienmäßig, abschaltbar
  • Traktionskontrolle, 8-fach verstell- und abschaltbar
  • Farb-TFT-Display
  • Tempomat
  • 2 Ladebuchsen, 2 USB-Anschlüsse
  • hoher Grundpreis
  • Windschild etwas zu niedrig
  • Koffersystem nur gegen Aufpreis
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten MV Agusta Turismo Veloce 800 2019

Baujahr:
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 3
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Hubraum 798 ccm
Bohrung 79 mm
Hub 54,3 mm
Leistung 110 PS
U/min bei Leistung 10150 U/min
Drehmoment 80 Nm
U/min bei Drehmoment 7100 U/min
Verdichtung 12,2
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Aluminium
Rahmenbauart Gitterrohr
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke Marzocchi
Durchmesser 43 mm
Federweg 160 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Einarmschwinge
Material Aluminium
Federbein Monofederbein
Marke Sachs
Federweg 160 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Technologie radial
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 220 mm
Kolben Zweikolben
Marke Brembo
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Fahrmodi, Ride by Wire, Schaltassistent, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 190 mm
Reifenhöhe hinten 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2125 mm
Breite 910 mm
Radstand 1445 mm
Sitzhöhe von 850 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 191 kg
Tankinhalt 21,5 l
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Führerscheinklassen A

Bilder MV Agusta Turismo Veloce 800 2019:

Sortierung
  • MV Agusta  Löschen

  • Turismo Veloce 800  Löschen

Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

Map Icon
Händler aus 70794 Filderstadt (Baden-Württemberg)
Map Icon
Händler aus 52070 Aachen (Nordrhein-Westfalen)
Map Icon
Händler aus 49084 Osnabrück (Nordrhein-Westfalen)
Map Icon
Händler aus 4683 Naunhof (Sachsen)
Map Icon
Händler aus 91801 Markt Berolzheim (Bayern)

MV Agusta Testberichte

  • MV Agusta Superveloce 1000 Serie Oro Test

    MV Agusta Superveloce 1000 Serie Oro Test

    Exklusive Augenweide im Wert von über 80.000 Euro

    24. Jul — Tatort Varese: Es wird ernst, ich darf wirklich ran! Ein unfassbarer Testtag im Sattel der MV Agusta Superveloce 1000 Serie Oro.

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Enduro Veloce

    MV Agusta Enduro Veloce

    Reiseenduro Test

    12. Apr — Wie gut fährt die 21 Zoll Reiseenduro von MV Agusta?

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Superveloce 800 Test 2020

    MV Agusta Superveloce 800 Test 2020

    Die ganz besondere Retro-Supersportlerin!

    8. Dez 2020 — Es kommt nicht allzu oft vor, dass ich Ehrfurcht vor einem Motorrad habe, weil es so schön, so anders, so viel exklusiver ist als anderen...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Brutale 800 RR - Test 2020

    MV Agusta Brutale 800 RR - Test 2020

    140 PS aus 800 Kubik - zu viel für die Landstraße?

    3. Jul 2020 — Unter den Naked Bikes bis 800 Kubik gibt es wohl kaum ein radikaleres Motorrad. Ideal für alle, für die es etwas mehr sein aber auch...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Turismo Veloce Lusso SCS 2018

    MV Agusta Turismo Veloce Lusso SCS 2018

    MV gibt Vollgas: Semiaktives Fahrwerk, Automatik-Kupplung, ...

    16. Jun 2018 — Nach der Brutale 800 RR präsentierte MV Agusta jetzt im Juni 2018 die nächste charismatische Maschine mit neuem Motormanagement, neuem...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta F3 800

    MV Agusta F3 800

    Positive Überraschung beim Rennstreckentest

    7. Okt 2017 — Sie sieht aus wie eine Diva, fährt aber unkompliziert und schnell. Auf der Rennstrecke hatte sie weniger Macken wie die japanischen...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Brutale 800 Test

    MV Agusta Brutale 800 Test

    Brutale 800 noch immer brutal

    26. Jan 2016 — MV Agusta hat die 800er Brutale auf die nächste Stufe gehoben. 116 PS in einem sehr sportlichen Chassis, das trotzdem fehlerverzeihender...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Turismo Veloce 800 Test 2015

    MV Agusta Turismo Veloce 800 Test 2015

    Der erste Tourer der sportlichen Traditionsmarke

    16. Apr 2015 — Wem die brandneue Turismo Veloce 800 schon bekannt vorkommt, liegt nicht ganz falsch - bereits 2013 wurde das Modell auf diversen Messen...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts