Fahrendes Motorrad

BMW HP4 RACE Motorrad kaufen

(2)
Detailsuche

Die BMW HP4 Race vereint die Vorteile aus zwei Welten. Man genießt die Power, die Stabilität und die Präzision von einer WM-Maschine. Gleichzeitig erfreut man sich aber an der einfachen Handhabung und der hohen Qualität wie bei einem Serienprodukt. Langfristiger Support ist hier sichergestellt, da hinter der HP4 Race keine kleine Tuningbude steckt, sondern BMW selbst. Für Normalverbraucher wirkt die Maschine astronomisch teuer, für Boxengassen-Insider präsentiert sie sich als bester Deal den man auf diesem Niveau machen kann. Zum Testbericht


  • Motorleistung und Abstimmung schlicht perfekt. 215 PS werden nutzbar serviert
  • Phantastische Bremsleistung
  • Niedriges Gewicht in jeder Fahrsituation spürbar
  • Vorteile der Maschine für Fahrer unterschiedlicher Leistungsklassen nutzbar
  • Kein Lametta am Motorrad - ausschließlich perfekte Racingteile
  • Support durch BMW Kundensport Crew
  • Motorrad punktet sowohl in Passagen wo gutes Handling gefragt ist als auch dort wo Power nötig ist
  • Vielfältigste Abstimmungsmöglichkeiten am Chassis vorhanden aber
  • Höhere Servicekosten als bei herkömmlichen Motorrädern, aber natürlich niedriger als bei vergleichbaren Production-Racern
  • Motorrad präsentierte sich beim Test insgesamt umgänglich und unkritisch, einzig die scharfe Bremsanlage muss offenbar vorsichtig eingefahren werden um Schäden zu vermeiden
  • Grobschlächtigen Piloten könnte das Fahrzeug insgesamt zu viel Rückmeldung geben.
  • Hoher Druck im Fahrerlager. Mit diesem Motorrad muss man schnell sein :-)
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten BMW HP4 RACE 2019

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 4
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 999 ccm
Bohrung 80 mm
Leistung 215 PS
U/min bei Leistung 13900 U/min
Drehmoment 120 Nm
U/min bei Drehmoment 10000 U/min
Gemischaufbereitung Einspritzung
Drosselklappendurchmesser 48 mm
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping
Antrieb Kette
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
A2-Drosselung möglich nein
Chassis
Rahmen Karbon
Rahmenbauart Monocoque
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke Öhlins
Federweg 130 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Aluminium
Federbein Monofederbein
Aufnahme Umlenkung
Marke Öhlins
Federweg 120 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Aufnahme Festsattel
Betätigung hydraulisch
Technologie radial, Monoblock
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 220 mm
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Marke Brembo
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Ride by Wire, Fahrmodi, Launch-Control, Schaltautomat, Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 200 mm
Reifenhöhe hinten 60 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2050 mm
Breite 826 mm
Radstand 1440 mm
Sitzhöhe von 816 mm
Sitzhöhe bis 846 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 146 kg
Führerscheinklassen A
Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

BMW Testberichte

  • BMW S 1000 RR Test 2020 - das schnelle Quartett

    BMW S 1000 RR Test 2020 - das schnelle Quartett

    Wie schlägt sich die bayerische Supersportlerin im Vergleich?

    25. Sep — Ihr wollt die Besten der Besten? Die absoluten Technologieträger? Die Maschinen mit dem besten Leistungsgewicht? Dann schaut bei unserem...

    Zum Testbericht
  • 1000PS BMW S 1000 RR Test

    1000PS BMW S 1000 RR Test

    Matthias und Schnuffi haben das High-End Tune-Up getestet

    21. Sep — Wenn Martin Bauer höchstpersönlich ein Tuning Bike für sich beansprucht, kann es nur allererste Sahne sein. Die 1000PS BMW S 1000 RR...

    Zum Testbericht
  • Wunderlich BMW S 1000 RR Vollcarbon im Test

    Wunderlich BMW S 1000 RR Vollcarbon im Test

    Die Carbonsau auf der Landstraße

    30. Aug — "Die neue BMW S 1000 RR ist bei weitem nicht extrem genug!" - eine Aussage, die bestimmt noch niemand getätigt hat. Das hält Wunderlich...

    Zum Testbericht
  • Wunderlich BMW F 900 R im Zubehör Test

    Wunderlich BMW F 900 R im Zubehör Test

    Die Nackte kann auch Touren!

    20. Aug — Naked Bikes sind durchaus vielseitiger, als man es ihnen vielleicht zutrauen mag. Mit dem richtigen Zubehör kann selbst aus einem sportlichen...

    Zum Testbericht
  • Wunderlich Zubehör Test: BMW S 1000 XR vs. BMW F 900 XR

    Wunderlich Zubehör Test: BMW S 1000 XR vs. BMW F 900 XR

    Herrliche Umbauten des BMW-Spezialisten

    16. Aug — Dass sich die Konzernschwestern F 900 XR und S 1000 XR ähnlich sehen, war ab ihrer ersten Präsentation auf der EICMA 2019 klar. Doch...

    Zum Testbericht
  • Dunlop SportSmart TT im Reiseenduro Test

    Dunlop SportSmart TT im Reiseenduro Test

    Auf Reise - aber schnell!

    17. Jul — Reiseenduros tragen den Gelände-Einsatz zwar im Namen, in der Realität aber verlassen die meisten von ihnen ausdrücklich selten das...

    Zum Testbericht
  • Der neue Dunlop Mutant im Test

    Der neue Dunlop Mutant im Test

    Einer für Viele(s)

    3. Jun — Der Name ist Programm: Mit dem neuen Mutant bringt Dunlop einen Reifen, der nicht nur unter verschiedenen Bedingungen gut funktionieren...

    Zum Testbericht
  • BMW F 900 XR gegen BMW S 1000 XR Vergleich

    BMW F 900 XR gegen BMW S 1000 XR Vergleich

    Muss es immer die Große sein?

    25. Apr — Die Bayern haben ihr Reise-Portfolio für die Saison 2020 mächtig aufgewertet. Mit der neuen F 900 XR will BMW nun die Sporttourer-Mittelklasse...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts