Warum wir Offroad stehend fahren?

Enduro und Reiseenduro im Gelände

Diese Frage wird uns oft gestellt: Warum fährt man mit einer Reiseenduro oder Enduro im Gelände besser stehend? Die Antworten darauf hier in kompakter Form oder im Podcast zum Nachhören.

Im aktuellen Podcast von NastyNils wird das Thema Warum fahren wir Offroad stehend ausführlich präsentiert. Hier der Link zur Podcast-Seite.

Warum wir mit Reiseenduros und Gelände stehend fahren?

Die Antworten darauf sind relativ simpel.

  • Bessere Aussicht durch erhabene Position
  • Mehr Komfort im Sattel - die Beine dienen als Stoßdämpfer
  • Das Gewicht vom Fahrer wird weit unten über die Fußrasten ins Gesamtsystem eingeleitet. Das erhöht die Stabilität.
  • Einfache Korrekturen im Sattel sind durch minimale Bewegungen im Sprunggelenk möglich.
  • Einfache Verlagerung von Gewicht beim Bremsen und Beschleunigen möglich
  • Bessere Kontrolle. Im Sattel ist man im Gelände oft Passager, stehend in den Rasten aber Steuermann.

Übungen stehend Offroad fahren

Reiseenduristen ohne Offroaderfahrung können die richtige Körperhaltung im Stand am Hauptständer üben. Dabei wird sofort offensichtlich, welch große Auswirkungen schon kleine Veränderungen der Position mit sich bringen. Der Gesamtschwerpunkt lässt sich so aktiv auf die aktuellen Anforderungen anpassen. Erste einfache Übungen wären Achter-Fahrten stehend im Sattel oder leichte Bergauf- und Bergabpassagen. Wobei hier darauf zu achten ist, dass eben die Arme möglichst wenig Kräfte aufnehmen müssen. Beim Beschleunigen beugt man sich nach vorne und leitet die Kraft so direkt auf die Fußrasten. Beim Bremsen verlagert man das Gewicht nach hinten und kann so die Stabilität erhöhen, Überschläge vermeiden und die Arme schonen.

Bericht vom 05.05.2020 | 18.023 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts