Suzuki Kart Cup 2018

Suzuki Kart Cup 2018

Mit Special Guest Alex Rins

Suzuki Deutschland lädt zum Suzuki Kart Cup 2018! In der Karthalle Marktl durften wir gemeinsam mit deutschen Influencer einen Tag lang auf Supermotos und in Karts mächtig Gas geben. Das Highlight war jedoch eine kleine Überraschung, die das Suzuki Deutschland Team im Ärmel hatte: MotoGP Fahrer Alex Rins! Der Horvath berichtet vom einmaligen Erlebnis.

Der Tag beginnt für mich aber weder auf einem Bike, noch in einem Kart, sondern am Wiener Hauptbahnhof. Während die deutschen Influencer die Anreise per Auto antreten, ist der Zug die schnellste Variante, um aus Wien die Karthalle in Marktl zu erreichen – keine Grenzwartezeiten auf Autobahnen und kein Beten, dass der Koffer auch wirklich im Flugzeug mitreist. Für alle Oberösterreicher könnte die Karthalle Marktl sogar ein Geheimtipp sein. Sie liegt nur einen Steinwurf von Braunau am Inn entfernt und könnte für einen Tagesausflug das perfekte Reiseziel darstellen. Nach 3,5 Stunden Zugfahrt und dreimaligem Umsteigen ist die Reise für mich geschafft. Die Action kann beginnen!

Privates Meet&Greet mit bekannten Gesichtern

Schon beim Betreten der Karthalle liegt Spaß in der Luft. Es riecht nach Benzin und verbrennende Reifen schreien um die Wette. Bevor ich jedoch ins Leder springen kann, ist eine Vorstellungsrunde angesagt. Versammelt ist nämlich die Prominenz der deutschen Motovlogger Szene, die ich bis jetzt nur von YouTube, bzw. Instagram kannte. Anwesend sind:

Nachdem mein Ego vertragen hat, dass ich mal wieder der Kleinste in der Runde bin und ich die Nackensperre vom ständigen nach oben schauen gelöst habe, geht es endlich los. Aufwärmrunden auf Supermotos!

Indoor Supermoto – eine neue Welt!

Für alle, die kein Leder besitzen, oder es einfach nicht mitnehmen wollen, habe ich eine gute Nachricht: In der Karthalle Marktl könnt ihr euch die gesamte Motorradausrüstung ausborgen, so wie ich es beispielsweise gemacht habe. Dann geht alles sehr schnell. Aufsitzen, Motor starten und Angriff! Die auf den Bikes montieren Regenreifen bieten auf dem Belag der Karthalle sofortigen Grip, was für Neulinge wie mich erst ein paar Runden Gewöhnungszeit braucht. Manche Influencer haben bereits Erfahrung und können sofort schnelle Rundenzeiten aufstellen, für den Rest dauert es einige Zeit, bis wir die perfekte Linie finden. Das Faszinierende an der Sache ist jedoch, dass ich keinerlei Kenntnis von den 1000PS Trackdays oder privaten Ausfahrten mit Supermotos einbringen kann. Durch den unglaublichen Grip, kombiniert mit dem engen Parkour, muss man alles vergessen und das Gehirn komplett umpolen. Was wirklich möglich ist, zeigen uns aber die Instruktoren während unserer Fahrpausen. Drifts, Wheelies und Tempi, die unser Können weit übersteigen. Für uns „Normalos“ ein Ding der Unmöglichkeit.

Special Guest: Alex Rins

Vor dem Event wussten die Influencer bereits, dass sie ein Special Guest erwarten würde. Der einzige Tipp: es hat mit Racing zu tun. Ich wurde bereits Tage zuvor eingeweiht, damit ich Fragen für das spätere Interview vorbereiten kann. Nach der Ausfahrt mit den Supermotos werden wir also gebeten uns umzuziehen und uns für das Kart Qualifying vorzubereiten. Und plötzlich steht er vor uns: MotoGP Fahrer Alex Rins. Er wolle im Qualifying mitfahren und uns zeigen, wo der Hammer hängt. Gesagt, getan! 10 Minuten später steigen wir wieder aus den Karts und sehen gespannt auf die Zeitentabelle. Platz 1: Alex Rins #42. Ohne jegliche Streckenkenntnis (die wir auf den Supermotos aufgebaut haben), liegt er mit einem Zehntel Vorsprung vor dem zweitplatzierten Meddes.

MotoGP Rennen? Versicherung? Völlig egal!

Hier sollte der Spaß für Alex Rins aber enden. Aus versicherungstechnischen Gründen und wegen des baldigen Grand Prixs in Italien empfiehlt ihm sein Manager nicht am Kart Rennen teilzunehmen. Eine Verletzung könnte ihn vom nächsten MotoGP Rennen abhalten. In diesem Moment hat uns Alex bewiesen, dass auch MotoGP Superstars ganz normale Menschen sind. Er will mitfahren und gewinnen. Nach dem Motto „es wird schon nichts passieren“. Für die Influencer und mich gibt es keinen besseren Motivator - ein Rennen gegen einen echten MotoGP Fahrer! Ein Sieg über Alex Rins würde uns in die Geschichtsbücher eingehen lassen! Im Rennen geben wir alles. Durch Dreher kommt es zu mehreren gelben Flaggen und wir hoffen, die Lücke schließen zu können. Aber ohne Erfolg – mit 16 Sekunden Vorsprung geht Rins über die Ziellinie. Wir wurden eiskalt hergebrannt.

Siegesfeier mit MotoGP Star

Sind wir uns ehrlich: wir hatten keine Chance gegen Alex Rins. Bei der Siegesfeier und der Überreichung der Pokale ist das jedoch schnell vergessen. Meddes und Reifenkiller stehen mit Rins am Treppchen und dem restlichen Fahrerlager werden Trostpokale überreicht. Alex Rins zeigt sich dabei als sehr Fan nahe und posiert für Fotos, gibt Unterschriften und nimmt sich für jeden ein paar Minuten Zeit, um Fragen zu beantworten.

Abschließend will ich mich bei Suzuki Deutschland und deren Pressesprecherin Paniz Adnan für die Einladung zu dem großartigen Event bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht an die Legenden Hans und Digga von der Karthalle Marktl. Informationen fürs Supermoto- oder Kartfahren findet ihr auf www.kom-marktl.de. Probiert es aus, denn ich werde mich bestimmt bald wieder am Wiener Hauptbahnhof stehen, um die Reise ins grenznahe Marktl anzutreten!

Bericht vom 03.06.2018 | 3.100 Aufrufe

Gebrauchte und neue Suzuki Motorräder

Weitere Suzuki Motorräder
Weitere Neuheiten