Beta RR 50 Racing im Test

So ziemlich die beste 50er am Markt!

Eins gleich vorweg die RR 50 Racing ist so ziemlich das ernstzunehmenste Moped, dass ich jemals gefahren bin. Während anderswo verzweifelt versucht wird Racing Attitude zu kopieren, verdient die RR 50 die Typenbezeichnung “Racing” wirklich.

Die italienische Motorrad Marke Beta ist Offroad Enthusiasten schon lange bekannt, zahlreiche WM Titel im Trial und Endurosport zieren die im Jahr 1904 beginnende Firmenhistorie. Speziell in der Enduro WM führt in allen Klassen kein Weg an Beta vorbei. So verwundert es also kaum, dass Beta die Modellbezeichnung Racing, die auch die Wettbewerbsmodelle tragen, nicht einfach so hergibt.

"Racing" das Top Modell von Beta

Die Beta RR50 Racing unterscheidet sich vom Standardmodell in vielerlei Hinsicht. Einer der wenigen gemeinsamen Nenner ist aber der 50ccm Motor. Der kommt nämlich aus dem Hause Motor Minarelli. In der Beta ist seit diesem Jahr Euro 5 konforme AM6 Motor verbaut. Ab Werk kommt der Antrieb in einer stark kastrierten Form um der maximalen Geschwindigkeit von 45km/h gerecht zu werden. Bei jeder 50 Kubik Beta wird aber eine Entdrosselungsanleitung mitgeliefert in der ausführlich beschrieben wird, wie man das Aggregat von einem Teil ihrer Fesseln befreien kann. Natürlich mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass dies nicht für öffentliche Straßen zugelassen ist. Mit ein paar Handgriffen hat man den Top Speed von 45 auf knapp 70km/h gesteigert.

Fahrwerkkomponenten aus dem Wettbewerb

Das Highlight der Racing ist neben dem Design definitiv das Fahrwerk. An der Front arbeitet eine 41mm Up Side Down Gabel mit 265 mm Federweg. Das Hinterrad wird von einem Federbein mit Umlenkung und 255 mm Federweg gedämpft. Sowohl Gabel als auch Federbein sind in Zug und Druckstufe sowie der Federvorspannung voll einstellbar. Wir haben die RR 50 Racing bei unserem Test auf dem MX Track des Motorsportparks Bad Fischau getestet und waren mehr als überrascht. Zwar hat man natürlich durch die fehlende Leistung nicht überall den passenden Speed. Doch wenn man aus den Kurven etwas Schwung mitnehmen kann, lassen sich beachtliche Sprünge meistern. Auch wenn man mit der Beta nicht in die Landezone schafft und schon vorher am Table aufschlägt. Hat das Fahrwerk trotz meiner knapp 100kg immer noch ausreichend Reserven parat.

Die Beta vermittelt wie kaum ein anderes Moped so viel nähe zum Racing. Sitzposition, Ergonomie am Bike und das gesamte Fahrgefühl sind gleich wie auf einer großen Wettbewerbsenduro. Abgerundet wird dieses Konzept durch das Design, welches selbst geschulte Augen erst auf den zweiten Blick als Moped entlarfen können. Diese Nähe zu den Großen hat aber auch leider einen gravierenden Nachteil. Mit einer Sitzhöhe von 935mm ist die Racing wahrscheinlich eine der höchsten Enduros am Markt. Etwas kleiner gewachsene Piloten sollten vor der Unterschrift am Kaufvertrag auf jeden Fall die Racing probesitzen.

Appropos Kaufvertrag, mit 3.990 € (Listenpreis Österreich) liegt die Racing ziemlich genau 1000€ über der Standard RR. Schnäppchen ergattert man sich damit also keines. Allerdings finden wir den Mehrwert höher als den Mehrpreis.

Fazit: Beta RR 50 Enduro Racing

Bei der Beta RR 50 Racing, merkt man gleich - "Racing" ist da nicht nur ein simpler Modellzusatz. Racing war die treibende Kraft hinter der Modellentwicklung. Kaum ein anderes Moped ist so für den Renneinsatz prädestiniert wie die Beta RR 50 Racing


  • Fahrwerk, edle Optik,schöne Verarbeitung
  • hochwertige Komponenten
  • positionierung des Zündschloss

Bericht vom 20.08.2021 | 8.328 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Beta Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts