Beta RR Motard 125 LC im Test

Die sportlichste 125er am Markt?

Keine Frage, Beta steht für Racing, egal ob im Enduro oder Trial Bereich. Das bestätigen auch zahlreiche WM Titel die sich speziell in den letzten Jahren angehäuft haben. Da verwundert es kaum, dass auch die RR Motard 125 LC versucht diesen Anspruch gerecht zu werden.

Beta RR Motard 125 LC Euro 5

Die Beta RR Motard 125 LC erfuhr in diesem Jahr dank der neuen Euro 5 Norm eine starke Überarbeitung. Neben dem neuen an die Wettbewerbsmodelle angelehnten Bodywork, wurde auch der Minarelli 125er Motor Euro 5 gerecht abgestimmt. Statt eines Vergasers sorgt nun eine elektronisch Einspritzung für die Gemischaufbereitung. Trotz Euro 5 konnte man der neuen Motard ein Leistungsplus einhauchen. Die Beta schöpft nun das volle Leistungspotential der gesetzlich erlaubten 15 PS ab. In Kombination mit dem für diese Klasse äußerst geringem Gewicht von nur 113kg (vollgetankt, auf der 1000PS Waage) reden wir hier von einer der schärfsten 125er 4T auf dem Markt.

Die agilste 125er am Markt

Bei unserem Test hatten wir noch zwei andere 125 mit im Gepäck und während des Tages bestätigte sich unsere Vermutungen. Die Beta war ihrer Konkurrenz in Sachen Beschleunigung, Top Speed (115km/h lt Tacho) und Handling spürbar überlegen. So viel Sportlichkeit zollt meist auch dem Komfort und der Alltagstauglichkeit Tribut. Die wunderschöne knallrote Sitzbank ist zwar einer der Hingucker auf der Motard, aber leider doch sehr hart und nur mäßig bequem. Kein Problem für die kurze Abendtour, aber den ganzen Tag möchte man damit nicht herumheizen. Ähnlich sportorientiert wurde der Stauraum der Beta eingerichtet. Die Sitzbank lässt sich zwar mit dem Schlüssel schnell abnehmen,. Platz hat darunter aber bestenfalls der Zulassungsschein und eventuell noch ein Verbandspäckchen im XXS Format.

Zu den optischen Highlights an der Beta zählen definitiv die schön geschweißte Alu Schwinge, der gebürstete Alu Endtopf und die mächtige 41mm Up Side Down Gabel an der Front. Insgesamt wirkt die Verarbeitung der Beta auch bei genauerem Betrachten durchaus hochwertig und braucht keinen Vergleich scheuen. Wenig benutzerfreundlich fällt hingegen die Positionierung des Zündschlosses aus. Mit dem Modelljahr 2021 wandert dieses an die rechte Seite des Lenkkopfes und kann nur bedient werden wenn das Vorderrad nach links eingeschlagen ist.

Seit der Euro 4 Einführung im Jahr 2018 sind bei allen Motorrädern von 50 bis 125 Kubikzentimetern ABS oder CBS verpflichtend. Bei Beta entschied man sich aus Kostengründen für das Combined Braking System. Somit bremst also beim betätigen der Fußbremse auch das Vorderrad mit. Was für ungeübte Fahrer ein Sicherheitssplus darstellt, raubt dem geübten Fahrer etwas den Fahrspaß. Gerade bei einer Supermoto, bei dem die Hinterradbremse ein elementares Werkzeug darstellt, vermissen wir die Möglichkeit mit der Fußbremse in die Kurve hineinzudriften.

Erhältlich ist die Beta in zwei Farbvarianten schwarz/rot und weiß/rot. Der Listenpreis für Österreich beträgt 4.529€

Fazit: Beta RR 125 LC Motard

Beta bietet mit der RR Motard die derzeit wahrscheinlich sportlichste 125er am Markt. Wer ein agiles, raues Bike will ist damit gut bedient.


  • mit 113 (vollgetankt) extrem leicht
  • beste Beschleunigungswerte
  • überzeugendes Design
  • Platzierung Zündschloss
  • harte Sitzbank
  • CABS dämpft den Spaß auf der Supermoto Strecke

Bericht vom 17.08.2021 | 8.208 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Beta Motorräder