Moto Guzzi Stelvio NTX

Ein Soldat kann sich das Wetter bei einem Einsatz nicht aussuchen. Angriff mit Guzzi Stelvio NTX.

Moto Guzzi Stelvio NTX

Esercito Italiano

Moto Guzzi Stelvio NTX Test

Mobile Einheit in der Stärke von 8 Mann auf einspurigem Fahrzeug vom Typ MG Stelvio NTX.
Robust, schnell, effektiv.

 
Codename: Operation 'NTX'  Auftrag:  Das neue MG Stelvio NTX KRAD einem Härtetest unterziehen, feindliche Truppen nicht überholen lassen, Ausschau halten nach Alpenkönig  Ort: Dolomiten / Italien  Datum: 8. Juni 2009  Eingesetzte Truppen: Internationale Spezialeinheit, bestehend ausschliesslich aus Schreiberlingen

Wir verliessen den Zugsgefechtsstand in Cortina d'Ampezzo um 0930 unter der Führung von Commandante Torresan, nachdem sich jeder Mann mit seinem neuen Gerät vertraut gemacht hatte. Das KRAD mit der Bezeichnung "Moto Guzzi Stelvio NTX" war in seiner militärischen Erscheinung und der robusten wie zweckmässigen Zusatzausstattung wie geschaffen für unseren erbarmungslosen Einsatz in den Südtiroler Alpen. Empfindliche Ausrüstungsteile, darunter unsere Funkgeräte und eine Video- und Fotoausrüstung zur Dokumentation (oder, falls wir scheitern sollten, um der Nachwelt die Wahrheit über die Ereignisse während der verdeckten Operation zu hinterlassen) wurden in den Aluminiumkoffern versorgt und versperrt. Windschild und Handguards würden uns bei der unberechenbaren Witterung vor Unterkühlung bewahren, das KRAD selbst verfügte über Schutzbügel für Motor und Kardan und ein Ölwannenschutzblech, denn es war keineswegs gewiss, ja sogar eher unwahrscheinlich, dass wir uns ständig auf befestigten Strassen würden bewegen können. Obwohl wir nicht gesehen werden wollten, hatten wir ausserdem Zusatzscheinwerfer an Bord.

Es blieb nur eine kurze Eingewöhnungsphase, um uns auf die Strapazen beim Erklimmen des Passo Giau vorzubereiten, doch es sollte genug Zeit sein für eine Abstimmung von Mensch und Maschine. Liess das relativ hohe Gewicht des Fahrzeugs von vollgetankten 250 Kilogramm anfangs noch Zweifel aufkommen, ob es sich hierbei wirklich um das ideale Einsatzgerät handelte, so waren diese sofort wieder vergessen, sobald wir Fahrt aufgenommen hatten. Plötzlich fühlte sich das Modell "NTX" leicht und wenig an. Dazu ist Folgendes anzumerken. Obwohl wir nur als Team funktionieren, muss jeder Einzelne sein Material optimal auf die ganz persönlichen Bedürfnisse und Präferenzen einstellen. Denn ein Soldat unserer mobilen Einheit ist neben seiner Waffe auch mit seinem KRAD verheiratet. Deshalb ist es ideal und notwendig, dass man an der Stelvio die Sitzhöhe (820 mm - 840mm), das Windschild, den Lenker, sowie Hebel und Pedale adjustieren kann.

Nachdem wir den ersten Anstieg unerwartet kraftsparend hinter uns gebracht hatten - wobei wir von der Leistung von beachtlichen 105 PS bei 7.250 U/min. und dem Drehmoment von 114 Nm bei 5.800 U/min. besonders angetan waren, führte uns die erste Abfahrt in den Ort "Marmolada", wo es zwar kein Frühstück hab, aber tatsächlich einige Deutsche gesichtet wurden. Da wir äusserst flott unterwegs waren, liessen wir uns von den ersten Feindsichtungen nicht beunruhigen. Meistens handelte es sich dabei um kleine, versprengte Gruppierungen kleinerer Waffengattungen. Sie konnten es nicht mit der Kraft aufnehmen, die unser V2 zwischen 5 und 6 Tausend Touren entwickelte. Wir wussten bereits jetzt, dass wir nicht viel zu befürchten hatten. So setzten wir unseren eigentlich beschwerlichen Weg entspannt fort und kehrten 2 Stunden später in "Alba di Canazei" ein, wo wir ohne Verluste jeglicher Art unsere Verpflegung einnahmen. Doch der leichteste Tag war immer gestern und das beste Wetter sowieso. Während wir uns mit Jägeraufstrich, ein paar Scheiben Dürre und Brot aus der Dose stärkten, zogen dunkle Wolken auf. Die kritische Wetterlage war endgültig ins Tief gekippt. Ab sofort mussten wir nicht nur auf jeden Mann, sondern vor allem auf Windschild und Handguards zählen können.

 
Moto Guzzi Stelvio NTX Test
Moto Guzzi Stelvio NTX Test

 [googleadlarge]

Video Moto Guzzi Stelvio NTX

Wir konnten einen Teil des Videomaterials retten und die Saboteure eliminieren. Wie die sichergestellten Aufnahmen zeigen, befindet das Militär das Modell mit der Bezeichnung NTX als voll einsatzfähig und geeignet für Operationen rund um den Globus. Deshalb sprechen wir auch eine Empfehlung dafür aus und raten jedem allseits bereiten Zivilisten, sich mit mindestens einem Stück NTX auszurüsten.

Einsatzleiter: kot
Video: kot
Schnitt: KarolettaLambretta


Moto Guzzi Stelvio NTX Test

Ölwannenschutz: Wie die meisten Dinge beim Militär nicht besonders schön, aber zweckmässig.

Moto Guzzi Stelvio NTX Test Moto Guzzi Stelvio NTX Test

Liiiiinks...um!

Reeeechts...um!
Wir hatten mit grossen Temperaturunterschieden zwischen Berg und Tal zu kämpfen, mit viel Wind und Regen an der Grenze zum Schneefall. Nun waren wir in erster Linie an die Performance des Metzeler Tourance angewiesen, der sich zum Glück und im Gegensatz zu uns nicht von der Witterung beeinflussen liess. Er hielt ständigen Bodenkontakt, wir konnten unser Tempo also in gewohnter Weise fortsetzen. Gut, dass wir die Strassenreifen der optionalen Montage von Karoo Offroadreifen vorgezogen hatten. Das Vertrauen in die Kameraden war unter diesen Umständen gleichermassen wichtig, wie das Vertrauen in das ABS-System, das serienmässig verbaut ist. Selbst bei der Abfahrt vom Passo Gardena, einem sehr fordernden Streckenabschnitt, liess uns unser Material nicht im Stich. Die Bedingungen waren erschwert, die Mission noch nicht in Gefahr.

Eiskalter Regen prasselte auf uns herab, die Sicht wurde schlechter, wodurch wir uns gezwungen sahen, die Zusatzscheinwerfer zu aktivieren. In dieser schwierigen Phase lernten wir die Wirkungsweise von Windschild und Handguards erst so richtig zu schätzen. Besonders Zweiteres ist bei feuchtem Schlechtwetter wesentlich effektiver als eine Griffheizung. Insgesamt ist die Zusatzausstattung ein perfektes Mittel zur Kampfkrafterhaltung. Sogar gegen Ende der Mission, am Passo Falzarego, hätten wir jederzeit blitzschnell auf einen Angriff reagieren können. Ohne Verluste trafen wir um 1630 wieder im Unterstand ein. Zufrieden, fast glücklich, hatten wir dennoch eine schlechte Nachricht zu vermelden: "Zielperson nicht gefunden. Der Alpenkönig ist noch irgendwo da draussen. Verdammt!"
Sergeant kot Ende.

Moto Guzzi Stelvio NTX Test

So macht man Rallye: Zusatzstrahler an den Seiten.
Kommt bei "Black Ops" eher nicht zum Einsatz.

Moto Guzzi Stelvio NTX Test

Gefällige, moderne Rücklichteinheit mit LED Leuchten.

Moto Guzzi Stelvio NTX Test

Marschplan NTX Tour

Moto Guzzi Stelvio NTX Test

Technische Daten Moto Guzzi Stelvio NTX

Motorbauart 2-Zylinder, 4 Takt V90°
Hubraum 1151 ccm
Bohrung und Hub 95 x 81,2 mm
Leistung 77 kw (105 PS) bei 7.500 U/min
max. Drehmoment ca. 114 Nm @ 5800 U/min.
Kompression 11,0:1
Starter / Batterie E-Starter
Getriebe 6 Gänge
Gemischaufbereitung Magneti Marelli IAW5A
Steuerung 4 V DOHC
Kühlung Luft- Ölkühlung
Kupplung Einscheiben - Kupplung
Rahmen Stahl-Rundrohrrahmen
Federung vorne Marzocch USD 50mm voll einstellbar
Federung hinten Boge Monoshock Zugstufe und Vorspannung einstellbar
Federweg v/h 170/155 mm
Bremse v 2 x Brembo 4 Kolben radial 320 mm
Bremse h Brembo 2 Kolben 282 mm
Felgen v/h 2,5 x 19 "; 5,50 x 17
Sitzhöhe 840/860 mm
Tankinhalt 18 Liter
Gewicht 251kg
Offroad Pack NTX: Seitenkoffer Alu, schwarz, Zusatzscheinwerfer, Zylinder-, Ölwannen-, Hand-, Kardanschutz
Offroad Pack Reifen: Felge hinten 4,25", Reifen vorne 110/80 R19, Reifen hinten 150/70 R17, Reifen Karoo T
 

 

Interessante Links:

Text: kot
Fotos: Moto Guzzi

Bericht vom 22.06.2009 | 71.101 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Moto Guzzi Motorräder

Weitere Moto Guzzi Motorräder
Weitere Neuheiten