Honda SH125i

kot war schockiert. Er hatte sich einen Roller reserviert. Wie konnte das passieren? Nach der Probefahrt wußte er es: 14 PS und 16 Zöller bereiten viel Freude.

Honda SH125i
Big Wheels keep on turning....

 

Schock am Wochenende
Es war ein Freitag. Ich hatte mich wie immer beim 1000PS-Stammwirt'n in die temporäre Arbeitsunfähigkeit gefressen und starrte schwer atmend auf meine zwei Bildschirme, während mein Magen versuchte, unzerkaute,
runtergeschlungene Brocken vom eben verzehrten Riesen-Cordon zu verdauen. Ein kurzer Blick auf die Uhr: 
Aha, schon 13.15. Na dann, noch kurz so tun, als ob ich was arbeite, ein bisschen auf der Tastatur herumklimpern, Pseudonotizen auf Zettel kritzeln und dann Abflug.
Doch dann geschah das Schlimmste, was einem Freitag Nachmittag passieren kann: Das Telefon läutete. Es war Waltraud Seiner von Honda Austria, die fragen ließ, ob ich heute noch vorbeikäme. Mir fiel nur leider kein Grund für einen Besuch in Wr. Neudorf  ein. Eine Fireblade abholen? Einen geheimen Prototypen testen? Ein Geschenk? Eine Auszeichnung von Honda Japan?? 

Meine Luftschlösser wurden von Frau Seiner schonungslos zerfetzt: 
"Du hast dir ja den SH125i Roller für heute reserviert."
"Wie....ein Roller? Ich? Muss ein Mißverständnis sein....äähh....kann mich jetzt gar nicht erinnern..blöd aber auch, tja zu spät. Kann man nix machen." 
Doch als ich dachte, das Unheil sei abgewandt, reagierte sie mit den Worten: "Macht nix. Ich trag dich für
nächste Woche ein."

Ich war verwirrt, schockiert, verzweifelt. Was bitte ist schnell noch ein SH125i?? Ich mußte mich informieren, was ich mir da für einen Nagel eingetreten hatte. Also auf die Honda Homepage um nachzuforschen......

Aha, der SH ist ein sogenannter "Big-Wheel"(16") Roller - Das hörte sich ja schon mal ganz gut an. Keine unruhigen 10 Zöller mit höllischem Geradeauslauf, die zur Gänze in Schlaglöchern verschwinden.
Der Motor hat eine computergesteuerte Kraftstoffeinspritzung (PGM-FI) -
Geringerer Verbrauch bei mehr Leistung, agiles Fahrverhalten. Auch das machte mir Freude. 
Er erfüllt als erster Roller die Euro 3-Abgasnorm -
Das freute meinen Freund den Baum.
Also dachte ich mir, was soll's, nächste Woche hol' ich mir das Ding. 

 

Die Probefahrt
Schon nach den ersten Metern war ich meiner neuen Bekanntschaft gegenüber sehr positiv eingestellt. Der Roller läuft sehr ruhig, kontrolliert und wirkt gar nicht kippelig. Die großen Reifen wirken Wunder. Auch der fast 14 PS starke Motor leistet hervorragenden Dienst und beschleunigt den Stadtflitzer tapfer bis Tempo 100. 
Aufgrund der stufenlosen Keilriemenautomatik geschieht dies in einem Zug. Einfach nur "Määääääääääääh". Wie ein Schaf nach dem ersten Elektroschock. Ist Tempo 100 erreicht, wird's mühsam. Weitere Geschwindigkeitssteigerungen sind nur durch Windschattenspiele, Bergabfahrten oder starken Rückenwind zu bewerkstelligen. 
War ein ziemlicher Horror, als ich auf der Schnellstraße nach Neustadt auf dem Weg ins Büro im Gefälle Schwung holen mußte, um noch einen LKW überholen zu können. Ich kam mit einem Geschwindigkeitsplus von 10-20 km/h daher und arbeitete mich ziemlich schnell auf Höhe des Sattelzugs vor. Doch gerade als ich an Goliath vorbei gehen wollte, passierte ich die tiefste Stelle der Straße - soll heissen, plötzlich ging es wieder bergauf - und ich wich dem LKW bis zum nächsten Abhang nicht mehr von der Seite. Hat die Autofahrer hinter mir leicht aus dem Häuschen gebracht, aber ich wollte mich nicht geschlagen geben und wieder hinten einreihen. 
Danach stellte ich mir eine Frage: Wenn man die Höchstgeschwindigkeit schon so wahrheitsgetreu in den technischen Daten angibt, wieso ist dann der Tacho bis 160 angeschrieben? Ich schreib mir ja schliesslich auch nicht "22cm" auf den Bauch. Das kann nur peinlich werden.

Ein Windschild gibt's nur im Zubehörprogramm

Topcase mit 35 bzw. 45 Litern

Gepäckträger und Sozius-Griffe
aus Gussharz

 

Aber so ein Roller ist ja schließlich nicht zum Heizen da, oder für größere Touren, sondern für die Fortbewegung in der Stadt. Da zählt keine Vmax oder Langstreckenqualitäten, sondern Spritzigkeit, Wendigkeit und genügend Laderaum. Unser Testroller hatte Letzteres im Überfluß. Ein optionales 35-Liter Topcase, das auf dem Gussharz-Gepäckträger befestigt wird, ein Stauraum unter dem Sitz sowie ein kleines Handschuhfach im vorderen Verbau boten Platz für ausgiebige Shopping Trips. Nils transportierte damit z.B. eine große Packung Windeln. Das Topcase wird hinten geöffnet, der Sitz springt durch Drehen des Schlüssels im Zündschloss gegen den Uhrzeigersinn auf. 

Das Design
Der ganze Roller läßt in Sachen Design keine Wünsche offen. Alles ist geschmackvoll, modern aber nicht zu spacig geformt. Die Fußableger für den Beifahrer sind besonders schick gestaltet und elegant eingepaßt. Allein die Blinkerschalter wirken etwas deplaziert und billig.

Das Fazit
Schön langsam sollte es keine Überraschung mehr für mich sein, wie spaßig und zugleich praktisch so ein Roller ist. Werde mir auf alle Fälle ganz früh einen Termin für den neuen Silver Wing 400 ausmachen und mir bei einem Erinnerungsanruf von Frau Seiner keine Gedanken mehr über meine eigene Zurechnungsfähigkeit machen. 

 

Die Topcase Situation:

Als Nervenzerreissprobe gestaltete sich das Schliessen des Topcase. Nils und ich teilen uns derzeit den
inoffiziellen Rekord im 'Wie-lange-kann-man-brauchen-ein-Topcase-wieder-
zu-schliessen?' Während der
unzähligen Versuche montierten wir immer wieder die gesamte Kiste ab, bis wir erkennen mußten, daß Gewalt keine Lösung ist. Manchmal geht's eben mit Hirnschmalz leichter.

Pearl Montana Blue Velvet Red Metallic Quasar Silver Metallic
Cynos Grey Metallic Iceland Blue Metallic
Technische Daten

Motor

Bauart Flüssigkeitsgekühlter SOHC-Einzylinder-Viertaktmotor mit geregeltem Katalysator
Bohrung x Hub in mm / Hubraum in cm³ 52,4 x 57,8 / 125
Verdichtung 11 : 1
Gemischaufbereitung PGM-FI Kraftstoffeinspritzung
Max. Leistung, kW (PS) bei min-1 10 (13,6) / 9000
Max. Drehmoment (Nm bei 1/min) 11,5 / 7250
Zündung CDI
Starter Elektrostarter

Kraftübertragung

Getriebe stufenlose Keilriemenautomatik
Endantrieb Riemen

Abmessungen

Länge (mm) 2020
Radstand (mm) 1335
Sitzhöhe (mm) 790
Bodenfreiheit (mm) 126
Tankinhalt (Liter) 8
Sitzplätze 2

Fahrwerk

Felgen  
Felgen vorne 16 x MT2.50
Felgen hinten 16 x MT2.75
Bereifung  
Bereifung vorne 100/80-16 56L
Bereifung hinten 120/80-16 57L
Bremsen  
Bremsen vorne Single-CBS, 220-mm-Einscheibenbremse mit Doppelkolbenbremszange
Bremsen hinten Single-CBS, 130-mm-Trommelbremse

Gewichte in kg

Trockengewicht (kg) 126
Zul. Gesamtgewicht 313,7
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 101
Interessante Links:
 

 

Fazit: Honda SH125i

Schön langsam sollte es keine Überraschung mehr für mich sein, wie spaßig und zugleich praktisch so ein Roller ist. Werde mir auf alle Fälle ganz früh einen Termin für den neuen Silver Wing 400 ausmachen und mir bei einem Erinnerungsanruf von Frau Seiner keine Gedanken mehr über meine eigene Zurechnungsfähigkeit machen.


  • Ruhiges, kontrolliertes Fahrverhalten
  • kann sehr flink werden
  • genügend Laderaum
  • schönes Design.
  • Motorleistung roller-typisch bescheiden

Bericht vom 02.11.2005 | 44.903 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts