Mit der Fireblade auf Tour

Gardablade

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Noch ein Saisonhighlight ganz zum Schluss? Warum nicht mit der Honda CBR1000RR-R Fireblade SP zum Gardasee. Richtig unvernünftig - so wie früher!

Der Arbeitstitel für die Reise war schnell gefunden: Gardablade. Mit der neuen Fireblade zum Gardasee - Italienischer Genuss trifft auf japanische Motorradperfektion. Lebensfreude tifft auf Sportlichkeit. Wobei die Begriffe Lebensfreude und Sportlichkeit sowohl auf die Fireblade als auch auf den Gardasee zutreffen. Die Region am Gardasee ist seit 4000 Jahren besiedelt. Vermutlich ebenso lange gibt es 2-Rad Aktivitäten am See. Während weiter Süden an der Adria die Touristen reglos in der Sonne liegen ist hier das Epizentrum der Sportlichen und Aktiven. Surfer, Kletterer, Mountainbiker und Motorradfahrer teilen sich die Region und Straßen.

Bester Ausgangspunkt Touren Gardasee mit dem Motorrad

Als Basis für unsere Ausfahrten wählten wir die Stadt Torbole im Norden. Das Hotel Santoni (https://www.hotelsantoni.com/) wählten wir eigentlich wegen der zentralen Lage und dem Parkplatz. Doch dann waren wir auch froh, dass der lässige Inhaber Fabio auch gute Routentipps parat hatte. Torbole ist für uns der optimale Startpunkt im Herbst. Denn das Städtchen kriegt sowohl Morgens als auch Abends genug Sonne ab. Man kann in alle Richtungen losstarten und ist bei der Tourenplanung sehr flexibel. Am Morgen des ersten Tages waren wir noch nervös - Der Wind blies kräftig! Doch unser Tourguide Willy beruhigte uns sofort. Wind am Morgen ist ein gutes Zeichen - bläst der Wind, scheint dann die Sonne. Der Insider muss es wissen. Unser ehemaliger Kollege lebt seit vielen Jahren am Gardasee und ist ein großer Kenner und Liebhaber der Region.

Beste Zeit Motorradurlaub Gardasee

Die Zeit im September aber auch noch Anfang Oktober ist für Motorradtouren besonders empfehlenswert. In diesen Monaten gibt es weniger Regentage als im Hochsommer, im Durchschnitt noch warme Temperaturen und etwas weniger Verkehr. Wobei auch Ende September die Fahrt rund um den See nicht zu empfehlen ist. Die Straße am Seeufer ist im Idealfall nur in kurzen Abschnitt in die Tourenplanung einzubauen, denn das Hinterland hat viel zu bieten - bei weniger Verkehr.

Motorradfahrer - mittlerweile nur noch in Komfortzone unterwegs?

Als wir der 1000PS Community von unserer #Gardablade Idee berichteten, kamen bei einigen sofort Erinnerungen an eigene Motorradurlaube hoch. Doch einige Kollegen rümpften auch die Nase! Warum mit einem Supersportler? Soll das eine Satire werden? Ich war schockiert! Sind wir Motorradfahrer mittlerweile alt und vernünftig geworden? Darf man mit einem Supersportler nun nicht mehr auf Tour gehen? Soll die Speerspitze der Motorradentwicklung in den Garagen verstauben und nur noch für einzelne Trackdays hervorgeholt werden. Einige Communitymitglieder reagierten geradzu so, als hätten wir eine neue Galeas per montes Expedition vor. Bei diesen Vorhaben transportierten die Venezier im Jahr 1439 eine Flotte von Galeeren über den Landweg nach Torbole. Um dort eine Seeschlacht gegen die Mailänder zu führen. Wir wollten doch bloß Motorradfahren - mit einem sportlichen Traummotorrad!

Honda CBR1000RR-R Fireblade SP - Die sportliche Speerspitze

Rückblickend waren von den über 1000 Testbikes in meinem Leben die Supersportler immer jene Motorräder, welche die bleibenden Erinnerungen hinterlassen haben. Das hängt vermutlich mit der Ausschüttung von Adrenalin zusammen. An der Fireblade fasziniert mich jedoch auch der konsequente Gedanke in Sachen Qualität und Perfektion. An diesem Motorrad wurde keine Komponente den Wünschen des Einkaufsmanagers geopfert. Hier findet man an jeder Ecke kompromisslos die beste Zutat die im Moment in dieser Motorradklasse zur Verfügung steht.

Fahrwerk und Bremse an der Fireblade SP 2020

Beim Fahrwerk steht die aktuellste Version vom elektronischen Fahrwerk von Öhlins zur Verfügung. Oberflächlich betrachtet mag die SP Version mit dem elektronischen Fahrwerk als beste Wahl für Profis betrachtet werden. Doch es ist gerade umgekehrt. Jene Leute welche mit ihrer Maschine nicht bloß auf der Rennstrecke, sondern auch auf der Landstraße unterwegs sind, werden mit dem elektronischen Fahrwerk ihre Freude haben. Wir wählten das Fahrwerkssetup A3. Damit ist die Maschine im automatischen Modus mit sanftester Dämpfung unterwegs. Geradezu perfekt auf der Straße! Die Maschine liegt handlich und präzise am Asphalt, bietet aber trotzdem genug Fahrkomfort. Die Maschine fühlte sich somit keinesfalls hölzern oder nervös an. Das Fahrwerk funktionierte und war in einem guten Betriebszustand.

Ebenso verhält es sich mit der Bremse. Das Teil ist natürlich hoffnungslos überdimensioniert. Doch trotzdem ließ sich der Anker auch auf schlechtem Asphalt super dosieren. Bei längeren Pässen und wildem Geballere konnte man sich dann aber auf grandiose Verzögerungsleistung verlassen.

Das Handling der Honda Fireblade SP

Je weiter wir fuhren umso mehr schätzen wir die hochwertigen Zutaten an der Maschine. Diese sind eben nicht bloß auf der Rennstrecke ein Segen. Ein hochwertiger Schaltassistent welcher vom 1. bis zum 6. Gang, hinauf und hinunter jeden Gang butterweich und präzise ins Getriebe zaubert ist gerade auch auf großer Tour ein Fahrgenuss. Am Ende war es aber das tolle Handling welches uns die meiste Freude bereitete. Bei der Fahrt hinauf auf den Monte Baldo gab es viele und vor allem abwechslungsreiche Kurven. Dabei packten wir die Fireblade bei ihren breiten Hörnern und wedelten durch die Kurven wie durch Slalomstangen. Es gab keine Radiusvariante welche die Maschine nicht meisterhaft inhalierte. In den weiten Kehren war sie geradzu gierig auf den Innenstrich und man konnte früh ans Gas gehen, in den engen Kehren wirkte sie handlich aber keinesfalls nervös. Als genialer Partner bei dieser Tour dienten uns die bekannt guten Bridgestone S22 Pneus.

Gebrauchte und neue Honda CBR1000RR-R Fireblade SP Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Tourentipps Motorrad Gardasee

Bei unseren Touren können wir leider selten die ganz großen Kilometerleistungen inhalieren. Viel Zeit geht auch für die Videoproduktion drauf. 200km sind hier in diesem engen Kurvengeflecht für uns ein guter Mittelwert. Doch für die Videos befahren wir viele Kurven auch gerne 10-20 mal. Doch hier ein paar Tipps.

Eine besonders abwechslungsreiche Tour entlang vom Ostufer hier. Unbedingt in die Tourenplanung mit einbauen muss man auch eine Fahrt auf den Monte Baldo. Die Variante Mori => Frenten => Spiazzi hat uns besonders gut gefallen. Schon entlang dieser Strecke erlebt man, wie unfassbar vielfältig das Terrain hier am Gardasee ist. Die wohl berühmteste Kurve am Gardasee liegt auf der SP38 . Hier ein Foto der Kurve auf meinem Instagram Kanal.

Die Schwächen der Fireblade auf der Landstraße

Bekannt ist die Euro-5 bedingte lange Übersetzung der Fireblade. In der Praxis sorgt das in Kombination mit dem perfekten Ansprechverhalten für ein problemlos nutzbares Leistungspotential in den engen Kurven aber für wenig Dampf aus dem Keller. Die gute Traktionskontrolle hat wenig zu tun, man kann die 217 PS sauber und präzise ans Hinterrad entsenden. Ebenso gut dosierbar war die Geräuschentwicklung. In den Dörfern fuhren wir zahm und blubberten flüsterleise durch die Straßen. In den einsamen Weiten des Hinterlandes zelebrierten wir die Beschleunigung und ließen den Motor ordentlich hochdrehen. Ab 6.000 Touren wird die Maschine dann deutlich lauter und begleitet die Kurvenhatz mit 4-Zylinder-Begleitmusik.

Etwas nervig ist der ungewöhnlich platzierte Zündungsschalter der Fireblade. Dieser ist auf der linken Seite vom Gabelkopf angebracht. Bei Stopps sollte man nicht vergessen die Maschine auszuschalten. In dem Renngerät verbirgt sich viel Elektronik und ein geringes Batteriegewicht - diese könnte schnell ausgesaugt werden.

Viele Mitglieder der 1000PS Community waren skeptisch wegen der Sitzposition. Dabei war es so, dass wir mit unserer Körpergröße (>> 180cm) trotz aller Sportlichkeit gut unterwegs waren. Mein Kollege Fabian haderte eher mit den sehr engen Spitzkehren. Für mich selbst war eher der Stop-and-Go Verkehr in Riva del Garda ein Stimmungskiller. Entlang der Strecke war für uns die Welt in Ordnung. Eine handliche und leichte Maschine fühlt sich eben in jedem Revier wohl.

Honda CBR 1000 RR-R Fireblade 2020 Gepäcksystem

Auch das Thema mit dem Gepäck haben wir gut gelöst. Wir hatten auf einer Maschine den Tankrucksack aus dem Honda Programm montiert und auf einer Maschine die Heckpacktasche. Wer mit wenig Gepäck auskommt, der sollte zum Tankrucksack greifen. Dieser schmiegt sich perfekt um das Motorrad, ist hochwertig ausgeführt und eine tolle und praxistaugliche Lösung. Abmontiert ist er in wenigen Sekunden. Die Montage von der Hecktasche ist etwas fummeliger, aber dafür bietet diese auch deutlich mehr Stauraum (22 Liter anstelle von 7 Litern). Hier der Katalog von Honda.

Die Fireblade Tour erforderte aber auch ordentlich Opfer. Einmal vom Begleitfahrzeug - ein 2er BMW Cabrio. Der Kameramann und unser Guide mussten das Tempo einigermaßen halten. Getreu unseres Mottos Dont be gentle its a rental wurde das Cabrio nicht geschont und musste alles geben. Einen Totalausfall legte die Drohne hin. In dieser Angelegenheit muss ich mich aber auch mit kritischen Worten an meine Instagram Community wenden. Ich investierte Stunden in die Produktion von hochwertigen Inhalten auf Instagram. Aber zum reichweitenstärksten Video wird dann jener Clip, in welchem wir unsere Drohne versenken! Ihr schadenfrohen Schlitzohren!

Bekleidungstipps Supersport Motorradtour

Bei der Bekleidung setzen wir auf Lederkombis von SPIDI. Bei 8 Stunden im Sattel muss vor allem die Passform perfekt sein. Und da gab es für uns keine bessere Wahl. Unter dem Leder empfieht sich im Herbst eine enge Windstopper Jacke aus dem Radsport. Im Zuge der Gardablade Produktion probierten wir auch 3 unterschiedliche X-Lite Helmmodelle aus. Die Testerfahrungen dazu haben wir hier.

Am Ende der Woche waren wir beseelt und glückseelig. Wir fühlten uns jung, wild und verwegen. Dutzende Male wurden wir von Italienern (Männern) und Schweizern (Frauen) wegen der schönen Motorräder angesprochen. Die Faszination Supersport hat auch im Jahr 2020 ihren Reiz nicht verloren. Im Gegenteil. Dank der elektronischen Fahrhilfen sind Motorräder wie die Fireblade SP zugänglicher als je zuvor. Eine Wiederholung im Jahr 2021 wäre logisch. Doch eigentlich wollte ich schon lange einmal die Pyrenäen mit dem Motorrad queren - Das wäre doch was für die Fireblade oder?

Unsere Fireblade Tour in den sozialen Netzen

Bericht vom 07.10.2020 | 3.514 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts