Yamaha MT-09 2016 vs. Triumph Street Triple RS 2019

Bewertung

Yamaha MT-09 2016
vs.
Triumph Street Triple RS 2019

Yamaha MT-09 2016 vs. Triumph Street Triple RS 2019 - Vergleich im Überblick

Der Yamaha MT-09 mit ihrem 4-Takt Reihe 3-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 847 Kubik steht die Triumph Street Triple RS mit ihrem 4-Takt Reihe 3-Zylinder-Motor mit 765 Kubik gegenüber. Die Triumph bietet mit 123 PS bei 11.700 Umdrehungen eine vergleichbare Leistung im Vergleich zur Yamaha mit 115 PS bei 10.000 U / min.

Bei der MT-09 federt vorne eine Telegabel konvetionell. Die Street Triple RS setzt vorne auf eine in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von Showa mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbares Monofederbein von Öhlins.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Yamaha vorne eine Doppelscheibe und hinten eine Scheibe. Die Triumph vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 310 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe mit 220 mm Durchmesser und Einkolben-Zange von Brembo verbaut.

Bei der Bereifung setzt MT-09 auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 180 / 55 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Street Triple RS Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 180/55-17 hinten.

Der Radstand der Yamaha MT-09 misst 1.440 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 815 Millimeter. Die Triumph Street Triple RS ist von Radachse zu Radachse 1.410 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 825 Millimeter.

In den Tank der MT-09 passen 14 Liter Sprit. Bei der Street Triple RS sind es 17,4 Liter Tankvolumen.

Der aktuelle Durchschnittspreis der Yamaha MT-09 beträgt in unserer Neu- und Gebrauchtmotorradbörse 7.685 Euro und ist damit spürbar günstiger als der Preis der Triumph Street Triple RS mit 10.178 Euro im Durchschnitt.

Von der Yamaha MT-09 gibt es aktuell 69 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Triumph Street Triple RS sind derzeit 47 Modelle verfügbar. Damit hast du sehr gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden. Für die Yamaha gibt es aktuell 103 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Triumph wurde derzeit 249 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Yamaha MT-09 2016

Triumph Street Triple RS 2019

Yamaha MT-09 2016 Triumph Street Triple RS 2019
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe
Zylinderzahl 3 3
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Hubraum 847 ccm 765 ccm
Bohrung 78 mm 78 mm
Hub 59,1 mm 53,4 mm
Leistung 115 PS 123 PS
U/min bei Leistung 10000 U/min 11700 U/min
Drehmoment 87,5 Nm 77 Nm
U/min bei Drehmoment 8500 U/min 10800 U/min
Verdichtung 11,5 12,65
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping
Antrieb Kette Kette
Ganganzahl 6 6
Kühlung flüssig
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Getriebe Gangschaltung
Chassis
Rahmen Aluminium Aluminium
Rahmenbauart Brücken Brücken
Lenkkopfwinkel 66,1 Grad
Nachlauf 100 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konvetionell Telegabel Upside-Down
Technologie Big Piston
Marke Showa
Durchmesser 41 mm
Federweg 115 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 310 mm
Kolben Vierkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Betätigung hydraulisch
Technologie radial, Monoblock
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 220 mm
Kolben Einkolben
Marke Brembo
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 180 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 % 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2075 mm 2065 mm
Breite 815 mm
Höhe 1135 mm 1085 mm
Radstand 1440 mm 1410 mm
Sitzhöhe von 815 mm 825 mm
Gewicht fahrbereit 188 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 191 kg
Tankinhalt 14 l 17,4 l
Führerscheinklassen A A
Gewicht trocken (mit ABS) 166 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Yamaha MT-09

Fazit von Poky vom 06.03.2021:

Triumph Street Triple RS

Fazit von Poky vom 12.07.2020:

Bravo Yamaha! Ja, die Optik polarisiert und regt auf, aber das Fahren der neuen MT-09 ist definitiv nicht minder aufregend. An den richtigen Schrauben zu drehen, bringt die MT-09 wieder ganz weit nach vorne in der Naked Bike Mittelklasse. So viel Ausstattung und Spaß bei einem dermaßen attraktiven Preis, weiß kaum ein Mitbewerber zu liefern. Einzig Connectivity-Jünger, die riesige Displays lieben, werden mit der MT-09 wohl nicht ganz glücklich werden.

Nach wie vor ist das RS-Topmodell unter den Street Triples tatsächlich das erstrebenswerteste. Neben dem gewohnt spielerischen Handling, den superdirekten Brembo-Bremsen und dem quirligen Charakter des Dreizylinder-Motors kommt nun noch eine bauchigere Drehzahlmitte, aufgerüstete Elektronik sowie eine Brembo M50-Bremse und die nochmals verschärfte Optik dazu. Dank der sehr sportlichen Pirelli Supercorsa SP V3-Bereifung sind Trackdays tatsächlich ein ernstes Thema, der nun serienmäßige Schaltassistent mit Blipper-Funktion erhöht den Anreiz, auf das neue Modell umzusteigen enorm. Ein herrliches Spaßgerät sowohl für Landstraße als auch Rennstrecke!

  • Motor über jeden Zweifel erhaben
  • Preis-Leistungsverhältnis top
  • umfangreiche Serienausstattung
  • Leichtgewicht
  • Details an der Front entsprechen nicht dem hochwertigen Gesamteindruck
  • Connectivity nur rudimentär vorhanden
  • geringer Lenkeinschlag erschwert das Rangieren
  • phantastisch quirliger Motor
  • hoher Qualitätsstandard
  • Quickshifter mit Blipper serienmäßig
  • röhriger Sound
  • exzellente Brembo M50-Bremsanlage
  • ABS und Traktionskontrolle Serie
  • sportliche Optik
  • wenig Gewicht
  • etwas komplizierte Menüführung
  • Konnektivitätssystem bugged
  • Einstellschrauben an der Gabel schlecht zugänglich

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Passende Motorrad Bildergalerien

Pfeil links Pfeil rechts