MXGP Trentino


Die Strecke von Pietramurata in der Region Trentino in Italien war an diesem Wochenende Austragungsort vieler Rennen, von den WM-Klassen MXGP und MX2 bis hin zu den EM-Rennen. Über 30.000 begeisterte italienische Motocross-Fans erlebten die besten Fahrer der Weltmeisterschaft. Die beiden Red Bull KTM Factory Racing Fahrer Jeffrey Herlings und Jorge Prado gewannen die ersten Plätze. Interessanteste Rennen waren die ersten Läufe der FIM Frauen-Motocross-Weltmeisterschaft. Fast 50 Frauen nahmen an diesem Wochenende teil und füllten die Klasse mit neuen und alten Fahrern. Der Gesamtsieg ging an das bekannte Gesicht der # 423, Larissa Papenmeier. Papenmeier ist seit Beginn der Serie 2008 Teil der Frauen-Motocross-Weltmeisterschaft. Larissa war vor 10 Jahren die erste Einzelweltmeisterin der Frauen-WM und konnte heute ihren ersten Gesamtsieg seit 2010 feiern. Am Samstag war Nancy van de Ven der frühe Führende, doch Papenmeier übernahm in der vierten Runde den Platz. Später musste Papenmeier den Titelverteidiger und 5-fachen Weltmeister MXFONTARACING von Yamaha Kiara Fontanesi abwehren. Fontanesi ging als Zehnter ins Rennen, kam aber nach nur einer Runde auf Platz 5, in den restlichen 9 Runden arbeitete sie sich bis zum Hinterrad von Papenmeier vor. In der letzten Runde verschätzte sich Fontanesi jedoch schwer und verlor das Vorderrad ihrer Yamaha, was Papenmeier Raum zum Atmen gab, als van de Ven und KTM Silver Action mit Amandine Verstappen die Plätze zwei und drei belegten und Fontanesi als Vierter über die Ziellinie fuhr. Das sonntägige Rennen 2 begann mit einem Holeshot von Verstappen über die # 131 von Line Dam und Courtney Duncan von Altherm JCR Yamaha. Fontanesi erlitt erneut einen schlechten Start und beendete die erste Runde als Neunter, während Duncan von Verstappen in Führung ging. Duncan nutzte ihren Top-Fünf-Start-und frühe Führung aus und ließ Verstappen den Kampf mit Papenmeier und Fontanesi. In Runde 5 übernahm Papenmeier den zweiten Platz von Verstappen, der vor dem Ziel auch von Fontanesi und van de Ven überholt wurde. Duncan gewann das Rennen, aber Papenmeier holte sich den Gesamtsieg mit Duncan, Fontanesi und van de Ven, die mit 40 Punkten auf dem zweiten Platz lagen. Das Ergebnis von Rennen 2 entschied das Podium und verließ van de Ven 4. Die Klasse MXGP (MX!) wurde von Jeffry Herlings dominiert. Tony Cairoli verpasst unterdessen den Sieg in der MXGP. Der Liebling der Tifosi war gegen Jeffrey Herlings ohne Chance. "The Bullet" gewinnt nach der Qualifikation auch den ersten Lauf. Dabei führt der Niederländer nach Holeshot über die gesamte Distanz. Im zweiten Umlauf macht Herlings schnell kurzen Prozess mit Cairoli, obwohl der Untergrund in Pietramurata nicht zu seinen Favoriten zählt. Cairoli (4-2) wird Gesamtdritter hinter dem starken Belgier Clement Desalle (2-3). Max Nagl kam mit gesundheitlichen Problemen ins Trentino. Nagl war samstags als 21. weit weg von der Spitze. Für den ersten Wertungslauf konnte sich der Bayer sammeln und immerhin auf Rang 13 ins Ziel kämpfen. Im zweiten Rennen gab der TM-Werkspilot in der fünften Runde auf.

Galerie von: 1000PS.at , hochgeladen am 09.04.2018

Anzeige
MXGP Trentino Bild 1 MXGP Trentino Bild 2 MXGP Trentino Bild 3 MXGP Trentino Bild 4 MXGP Trentino Bild 5 MXGP Trentino Bild 6 MXGP Trentino Bild 7 MXGP Trentino Bild 8 MXGP Trentino Bild 9 MXGP Trentino Bild 10 MXGP Trentino Bild 11 MXGP Trentino Bild 12 MXGP Trentino Bild 13 MXGP Trentino Bild 14 MXGP Trentino Bild 15 MXGP Trentino Bild 16 MXGP Trentino Bild 17 MXGP Trentino Bild 18 MXGP Trentino Bild 19 MXGP Trentino Bild 20