BMW R1250GS Attack Dauertest


Die BMW R1250GS ist ein echtes Universaltalent. Doch um eine halbe Garage zu ersetzen musste sie für NastyNils ein "wenig" frisiert werden. Hier erste Erfahrungen mit der Dauertest Attack GS.

Galerie von: 1000PS Internet GmbH , hochgeladen am 13.06.2019

Anzeige
BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 1 Die 1000PS Attack GS feierte ihre Premiere auf den Messeständen der Frühjahrsmessen in Deutschland und Österreich. Zu sehen war sie auf den Messeständen von Conti und Wunderlich. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 2 Klar ist schon die serienmäßige Maschine BMW R 1250 GS ein gutes und auch ein nicht gerade günstiges Motorrad. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 3 Doch NastyNils möchte mit der Maschine seine halbe Garage ersetzen. Daher muss sie perfekt werden. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 4 Auf der Hausstrecke wechseln sich enge Kehren und weite Kurven ab. Die umgebaute GS fühlt sich hier richtig wohl. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 5 Beim Auspuff setzen wir diesmal wieder den BOS ein. Dieser bietet ein dumpfen Sound. Am Stand und beim Losfahren wirkt sie relativ laut, doch im Fahrbetrieb ist dies nicht störend. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 6 Ilmberber Carbonteile wurden an allen Ecken und Enden des Fahrzeuges montiert. Die Fersenschützer zum Beispiel wurden gegen leichter und widerstandsfähige Exemplare von Ilmberger getauscht. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 7 Die Carbon Hinterradabdeckung ist eine großartige Entwicklung von Wunderlich. Der Spritzschutz wird damit deutlich gesteigert. Das gesamte Heck samt ESA Box und Federbein wird nicht mehr so in Mitleidenschaft gezogen. Und sexy sieht das auch noch aus. Die Verschraubung ist patentiert. Ganz tolles Teil! BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 8 Wir montierten zusätzlich auch noch die Ilmberger Rahmenhockcover-Teile. Diese sehen toll aus und vergrößern den Spritzschutz nochmal. In der Praxis so gut wie nicht nass. Großartig! BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 9 Kompakt! Der Wunderlich Tankrucksack Elephant Sport schmiegt sich toll um den Tank. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 10 Die Befestigungslösung kommt aus dem Segelsport. Sie ist klein, leicht und erlaubt eine sehr kompakte Montage am Motorrad. Die Demontage beim Tanken dauert allerdings ein paar Sekunden länger als mit einem Tankring von anderen Herstellern. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 11 Der Tankrucksack hat eine angenehme Größe. Er stört im Fahrbetrieb überhaupt nicht. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 12 Die Ilmberger Carbonteile sind leichter als die Serienteile, sehen großartig aus und haben aber meistens auch noch einen praktischen Nutzen integriert. Die untere Tankverkleidung rechts und links sind im Vergleich zum Original nach vorne um den Ansaugstutzen herum deutlich verlängert, sodass die nach oben steigende Abwärme von den Schenkeln vermindert wird. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 13 Wir haben bewusst die breitere und größere Ilmberger Schnabelverlängerung gewählt, um den Spritzschutz nach oben zu vergrößern. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 14 Klar ist es etwas pingelig! Aber die Vergrößerung und Verbesserung vom Spritzschutz darf natürlich kein zusätzliches Gewicht bringen :-). Dank der aufwendigen Autoklaven-Produktion von Ilmberger ist das Teil trotzdem nicht schwerer als das Originalteil. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 15 Ebenfalls von Ilmberger: Die Handguards sind im Vergleich zu den originalen Teilen deutlich vergrößert und aerodynamisch verändert, sodass die Hände und Übergänge zu den Ärmeln bei Regenfahrten trockener bleiben. Stabil sind sie außerdem auch. Einen Sturz vom Conti-Testpiloten mussten sie schon ertragen. 

BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 16 Beim Fahrwerk vertrauen wir das Duo Wilbers / Wunderlich mit dem Namen WESA. Damit kommt ein hochwertriges, maßgeschneidertes Wilbers Fahrwerk zum Einsatz. Dieses wird in das ESA Bordsystem integriert. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 17 Großartig: Die Wunderlich Aktiv Comfort Sitzbank. Einfach unglaublich wie viel besser ein kleiner Anbieter das im Vergleich zu einem Massenhersteller macht. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 18 Fast noch besser und noch sinnvoller ist aber die Soziussitzbank. Sie erhöht den Fahrkomfort von Sozius und Fahrer gleichermaßen. Der Halt im Sattel wird damit verbessert. Die Belastung für den Fahrer wird reduziert. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 19 Unsere Attack GS muss eine schwierige Grätsche schaffen. Einerseits soll sie Schmutz und Regen möglichst gut abhalten. BMW R1250GS Attack Dauertest Bild 20 Andererseits soll ein sehr kompaktes Fahrgefühl entstehen. Somit haben wir Anbauteile von Wunderlich und Ilmberger verbaut um Sprituwasser fern zu halten. Gleichzeitig aber die kleine Wunderlich Flowjet Scheibe montiert um einen sportlichen Look zu erzielen.