Bilder: Suzuki V-Strom 250 Test 2017

Nach dem Update der Suzuki V-Strom 650 Anfang 2017, bekommt die V-Strom Familie ein neues Mitglied - die V-Strom 250. Auf britischen Straßen konnten wir bei britischem Wetter die neue Reiseenduro im Einsteigersegment testen und euch hier die ersten Bilder liefern.

49.184 Aufrufe
Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 1
1 / 25

Mit der V-Stom 250 begibt sich Suzuki erstmals mit ihrer Reiseenduro in die Klasse unter 500 Kubik.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 2
2 / 25

Trotzdem soll sie keine Abstriche in Sachen Reisekomfort und Alltagstauglichkeit mit sich bringen - eine echte V-Strom eben.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 3
3 / 25

Mit ihrem 17 Zoll Vorderrad ist die 250er wie der Rest der Familie auf den Einsatz auf befestigten Straßen fokusiert.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 4
4 / 25

Leichte Schotterpisten stellen mit den Federwegen von 110mm vorne und 115mm hinten aber kein Problem dar.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 5
5 / 25

Wie es sich für eine echte Reiseenduro gehört, ist die Suzuki V-Strom 250 mit einem negativ Display ausgestattet. Somit lässt sich selbst bei Sonneneinstrahlung alles perfekt ablesen.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 6
6 / 25

Flottes Autobahntempo macht die V-Strom 250 ganz entspannt mit. Sie überzeugt mit hoher Stabilität und viel Laufruhe.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 7
7 / 25

Dank ihrem hohen Tank mit 17 Liter Füllvolumen sitzt man sehr tief in der V-Strom 250. Wohlfühlfaktor ist garantiert.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 8
8 / 25

Die Suzuki V-Strom 250 ist in drei Farbvarianten verfügbar. Neben der gelben Version kann man sie noch in dunkelrot und schwarz bestellen.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 9
9 / 25

Der Zweizylinder leistet 25 PS und 24 Nm Drehmoment. Für zügiges Vorankommen muss das Aggregat fleißig gedreht werden.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 10
10 / 25

Ab 5.000 Umdrehungen meldet sich das Getriebe mit einem hohen Summton, der bis zum Drehzahlbegrenzer leiser wird. Eine Eigenheit, die auf Dauer nicht jedem gefallen wird.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 11
11 / 25

Optisch reiht sich die V-Strom 250 gekonnt in die Familie ein. Mit Koffersystemen wirkt sie wie eine ausgewachsene Reiseenduro.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 12
12 / 25

Auch wenn der Kotflügel bestimmt nicht der schönste ist, seine Wirksamkeit ist unbestritten. Für britisches Wetter will man nicht weniger!


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 13
13 / 25

Die Sitzposition ist typisch aufrecht, der Lenker ist nahe am Fahrer. Die Lenkerenden sind aber stark gekröpft und könnten missfallen.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 14
14 / 25

Die Suzuki V-Strom 250 wird serienmäßig mit einer Top Case Platte und Halterungen für Seitenkoffer ausgestattet. Die nötigen Koffersysteme sind im Suzuki Zubehör verfügbar.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 15
15 / 25

Leider ist das Windschild nicht verstellbar. Trotzdem bietet es genügend Schutz vor Wind und Wetter, um auch lange Touren entspannt zu bewältigen.


Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 16
16 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 17
17 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 18
18 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 19
19 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 20
20 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 21
21 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 22
22 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 23
23 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 24
24 / 25

Suzuki V-Strom 250 Test 2017 - Bild 25
25 / 25

Galerie von: 1000PS Internet GmbH
hochgeladen am 31.08.2017

Pfeil links Pfeil rechts