Honda CB500F 2016 Test

Beschreibung

Seit der 2013 eingeführten Führerscheinklasse des A2 Führerscheins herrscht zwischen den Herstellern ein Kampf um die Herzen der Motorradneulinge und Wiedereinstiger und Honda ist mit seiner Familie an 500-Kubik-Zweizylindern ganz stark vertreten. Mit weltweit 90.000 verkauften Einheiten (CB500F, CBR500R und CB500X kombiniert) sind die Halbliter-Maschinen ein voller Erfolg, doch während die Kunden in den USA lieber zu der vollverkleideten CBR500R greifen, bevorzugen die Europäer eher das gemütliche Naked Bike. Deswegen hat es Honda sich zur Aufgabe gemacht, ihre allseits beliebte 500er noch besser und einsteigerfreundlicher zu gestalten.

Schlagwörter
Anzeige
Bild 1 von 56
Anzeige

Zum Testbericht Zur Übersicht
Beschreibung

Seit der 2013 eingeführten Führerscheinklasse des A2 Führerscheins herrscht zwischen den Herstellern ein Kampf um die Herzen der Motorradneulinge und Wiedereinstiger und Honda ist mit seiner Familie an 500-Kubik-Zweizylindern ganz stark vertreten. Mit weltweit 90.000 verkauften Einheiten (CB500F, CBR500R und CB500X kombiniert) sind die Halbliter-Maschinen ein voller Erfolg, doch während die Kunden in den USA lieber zu der vollverkleideten CBR500R greifen, bevorzugen die Europäer eher das gemütliche Naked Bike. Deswegen hat es Honda sich zur Aufgabe gemacht, ihre allseits beliebte 500er noch besser und einsteigerfreundlicher zu gestalten.