Husqvarna Svartpilen 801 Modellnews 2024

Der schwarze Pfeil bekommt zwei Zylinder!

Falls sich die eine oder der andere schon gefragt hat, was Husqvarna bzw. KTM, bzw. die Pierer Gruppe mit den Svartpilen-Modellen vorhat und ob da vielleicht noch etwas größeres kommt - ja, mit der neuen Svartpilen 801 kommt der schwarze Pfeil nun erstmals mit zwei Zylindern!

Bei Husqvarna geht endlich wieder etwas voran, nachdem die Norden 901 mit dem Motor der KTM 890 Adventure-Modelle präsentiert war, wurde es still um die Austro-Schweden. Nun kommt mit der Svartpilen 801 aber ein neues Topmodell, jenes der straßenorientierteren Modelle. Natürlich kann man mit solch einem Scrambler auch sehr gut in die Pampa und die Promo-Aufnahmen zeigen die neue Svartpilen 801 sowohl beim Eisspeedway, als auch am Dirttrack. Realistisch betrachtet wird der große schwarze Pfeil aber auf befestigten Straßen unterwegs sein - und das vermutlich sogar richtig gut.

Das Herzstück der neuen Husqvarna Svartpilen 801 ist ein alter Bekannter, oder?

Mit einem Gewicht von nur 181 kg baut die Svartpilen 801 auf einem robusten, aber leichten Chrom-Molybdän-Stahlrohrrahmen auf. Ihr Herzstück ist jener DOHC-Paralleltwin mit 799 Kubik Hubraum, den wir bereits aus KTM Duke-Modellen kennen. Allerdings hat er nicht 95 PS wie die aktuelle 790 Duke, sondern 105 PS wie das vorherige Modell. Auf dem kann das aktuelle Triebwerk wiederum nicht basieren, denn die Svartpilen 801 erfüllt die Euro5+-Norm, von der die alte 790er-Duke noch nichts wusste.

Die Svartpilen 801 macht voll auf Scrambler

Die Kombination aus leichtem, kräftigen Motor und stabilem Rahmen soll der Svartpilen 801 jedenfalls ein perfekt ausbalanciertes Leistungsgewicht verleihen und das einstellbare WP APEX-Fahrwerk bietet mit 140 mm Federweg an der Gabel und 150 mm am hinteren Federbein ordentliche Reserven für schlechte Straßen und Wege. Die Pirelli MT60 RS-Reifen auf 17-Zoll-Felgen montiert, passen natürlich bestens zum Scrambler-Stil, bieten dabei aber ein hohes Maß an Grip und Feedback.

Sogar Easy Shift ist bei der Husqvarna Svartpilen 801 serienmäßig dabei

Zu erwarten war das moderne Elektronik-Package, das mittlerweile alle hochwertigen Modelle der KTM-Gruppe haben, so auch die neue Husqvarna Svartpilen 801. Neben der einstellbaren, schräglagenabhängigen Traktionskontrolle und dem Kurven-ABS sind die Fahrmodi Street, Rain und Sport sowie das 5 Zoll Farb-TFT-Display samt Connectivity serienmäßig dabei. Auch der Supermoto-Modus für ein deaktiviertes ABS hinten ist in Serie mit an Bord und besonders erfreulich bei einem Motorrad der KTM-Gruppe - auch der Quickshifter mit Blipper, bei Husqvarna Easy Shift genannt. Da können sich alle KTMs ein Beispiel nehmen, bei den Orangen kostet der Quickshifter sogar beim teuersten Modell Aufpreis. Das optionale Dynamic Pack der Svartpilen 801 beinhaltet zusätzlich die Motorschlupfregelung (MSR), den Anti-Wheelie-Modus und einen Tempomat.

Verruchtes Schwarz kommt beim Publikum immer gut an!

Wenn man sie noch nicht fahren kann, muss man eben mehr Worte über das Design verlieren - der minimalistische Look der Svartpilen 801 wird durch interessante Details wie die markanten LED-Leuchten und den schräg nach oben ragenden Auspuff mit stylisher Endkappe aufgepeppt. Bei der Lackierung hätte ich mir zwar noch den einen oder anderen grellgelben Akzent gewünscht, die Svartpilen wird aber alle begeistern, die auf so richtig verrucht schwarze Maschinen abfahren.

Technische Highlights der Husqvarna Svartpilen 801:

  • Chrom-Molybdän-Stahlrahmen mit Motor als tragendes Element
  • 799 ccm Parallel-Twin-Motor mit 105 PS Spitzenleistung und 87 Nm Drehmoment
  • Das einstellbare WP APEX-Fahrwerk bietet außergewöhnlichen Komfort und Leistung auf rauen Straßen
  • Vier wählbare Fahrmodi (Street, Rain, Sport und ein optionaler Dynamic-Modus)
  • Das optionale Dynamic Pack bietet zehn Stufen der Schlupfregelung und fünf Stufen der Anti-Wheelie-Funktion
  • Motorschlupfregelung, Anti-Wheelie und Tempomat sind mit dem optionalen Dynamic Pack erhältlich
  • Serienmäßige Traktionskontrolle
  • Modernes, kurvenabhängiges ABS
  • Ride-by-wire-Drosselklappe mit einstellbarer Gasannahme
  • Serienmäßige Easy-Shift-Funktion (Quickshifter zum Hoch- und Runterschalten)
  • PASC-Rutschkupplung
  • Die serienmäßige Connectivity Unit ermöglicht TbT+ Navigation, Telefonieren und Musikauswahl über das Smartphone des Fahrers
  • Gefahrenwarnsystem mit integriertem Lenkerschalter
Autor

Bericht vom 19.03.2024 | 9.942 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts