Triumph Trident 660 2021 - Kampfansage an MT-07, Z650 und Co.

Die Briten zünden ein Ausstattungsfeuerwerk in der Mittelklasse

Mit Features, die man sonst nur aus einer Klasse höher kennt und natürlich drei Zylindern greift Triumph mit der Trident 660 nach der Krone unter den Einsteiger-Naked Bikes und will eine junge Zielgruppe ansprechen. Folgerichtig ist auch der Preis eine Ansage.

Triumph Trident Motor: Auch beim Einstieg in die Triumphwelt sind drei Zylinder Pflicht

Triumph verspricht das beste aus zwei Welten und zwar Ausgewogenheit zwischen viel Drehmoment im unteren Drehzahlbereich, wie es 2-Zylinder-Motoren bieten und hoher Leistung im oberen Drehzahlbereich, die für 4-Zylinder-Aggregate kennzeichnend ist. Typisch für einen Dreizylinder soll die Leistungsabgabe sehr linear erfolgen und die Trident gut am Gas hängen.

In absoluten Zahlen liest sich das wie folgt: Der 660 Kubik 3-Zylinder-Motor bietet eine Spitzenleistung von 81 PS bei 10.250 U/min. Das maximale Drehmoment von 64 Nm liegt bei bei 6.250 U/min an. Damit liegt man hinsichtlich des Drehmoments etwas unterhalb der zweizylindrigen Konkurrenz aus Japan (die MT-07 bietet 68 Nm), hinsichtlich der Höchstleistung ist man dieser mit über 80 PS aber doch einiges voraus.

Optional ist eine A2-Variante der Trident verfügbar

Für die jungen Wilden ist ein A2-konformer Satz zur Leistungsreduzierung als Zubehör erhältlich, einschließlich eines A2-spezifischen, elektronischen Gasgriffs und einer speziellen Motorabstimmung. Die A2-Motorkonfiguration begrenzt die Spitzenleistung auf 47,8 PS bei 8.750 U/min und 59 Nm bei 5.250 U/min. Diese elektronische Drossel kann natürlich problemlos wieder entfernt werden, sobald der Fahrer seinen großen Führerschein bestanden hat.

Underfloor-Schalldämpfer mit charakteristischem Triple-Sound

Der neue, klassentypische, Underfloor-Schalldämpfer der in einem einseitig angebrachten Endrohr mündet, soll einen tiefen und kernigen Motorsound in die Umwelt entlassen. Damit spielt er eine wichtige Rolle für den typischen Triple-Charakter.

Sechsgang-Getriebe mit Anti-Hopping-Kupplung Serie, Schaltautomat gegen Aufpreis

Die Trident verfügt über ein 6-Gang-Getriebe, dessen Gangstufen und der Sekundärtrieb dynamisches Fahrverhalten unterstützen sollen. Passend dazu, wurde ein neu optimierter Kupplungshebel verbaut, über den die drehmomentunterstützte Anti-Hopping-Kupplung bedient wird. Vorteil: Dieser ermöglicht eine sehr leichte Betätigung, um die Ermüdung des Fahrers zu verringern, und rüstet die Trident damit auch für den dichten Stadtverkehr. Wer es ganz sportlich angehen möchte, macht im Zubehör ein Kreuzchen beim Schaltassistent, der State-of-the-Art hoch- und hinunter funktioniert und Schaltvorgänge ohne Kupplungsbetätigung ermöglicht. Ein Feature, dass bei der Konkurrenz nicht einmal gegen gutes Geld zu bekommen ist.

Optik der Trident: Stilmix zwischen klassisch und modern

Das Erscheinungsbild der neuen Triumph Trident 660 zeichnet sich durch einen Mix aus klassischen und modernen Merkmale aus. Da wären etwa der Rundscheinwerfer als klassische Form mit LED-Technologie als modernem Element. Oder der 14 Liter fassenden Tank mit einem neuen, zeitgenössischen Designstil und den typischen Knieeinbuchtungen. Die Aluguss-Fünfspeichenräder verleihen dem Motorrad dank ihres schwarzen, sportlichen Designs einen dynamischen Look. Die gebogene Hinterradschwinge der Trident und das klare und leichte Heckdesign werden durch den Nummernschildhalter unten am Motorrad erkauft, in den die hinteren Blinker integriert sind.

Triumph Trident: Gewicht, Sitzhöhe, Soziustauglichkeit, Zubehör

Die Trident will keinen abschrecken, daher ist das Gewicht mit 189 kg fahrfertig und auch die Sitzhöhe mit 805 mm durchaus einsteigerfreundlich gewählt. Die Sitzbank mit ihrer schlanken Linienführung, einem Vertrauen spendenden schmalen Schrittbogen soll es fast allen Menschen ermöglichen, im Stand mit beiden Füßen flach auf dem Boden zu stehen. Interessanter Weise werden im Zubehör Soziushaltegriffe angeboten, während als Standard nur eine Schlaufe verbaut wird. Man rechnet also eher damit, dass die Trident allein und auf kürzeren Strecken bewegt wird. Denn für die größere Reise finden sich außer einem Tankrucksack und einer Hecktasche, kein Zubehör im an sich breiten Sortiment. 45 Teile umfasst der Zubehörkatalog der Trident, darunter feine Sachen wie Heizgriffe, Lenkerendspiegel und eine USB-Steckdose unter dem Sitz.

Gebrauchte und neue Triumph Motorräder

Showa-Fahrwerk und Michelin Reifen soll für agiles Handling sorgen

In dieser Preisklasse finden sich unter den Komponenten oft No-Name Produkte, insofern überrascht die Trident mit einem Showa-Fahrwerk. An der Front ist das Motorrad mit einer Showa-Upside-Down-Gabel (nicht verstellbar) mit 120 mm Federweg ausgestattet, während hinten ein in der Federvorspannung einstellbares Showa-Monoshock-Federbein mit Hebelumlenkung und 133,5 mm Federweg arbeitet. Dadurch kann die Trident so abgestimmt werden, dass sie auch mit Sozius ihr quirliges Handling beibehält. Ein bewährter Reifen, nämlich der Michelin Road 5-Reifen, in den Dimensionen 120/70/17 vorn und 180/55/17 hinten, mit gutem Trocken-, aber auch Nassgrip dient der Triumph als Erstausrüstung. Alleinstellungsmerkmal in der Klasse: Die Trident lässt sich optional mit einem Reifendrucküberwachungssystem ausrüsten.

Für die nötige Verzögerung soll ein Nissin-Bremssystem mit schwimmend gelagerten Doppelkolben-Bremssätteln. Vorne sorgen 310-mm-Doppelscheiben und hinten eine 255 mm-Einzelscheibe mit einem Einkolben-Bremssattel für zuverlässige Bremsleistung. Leider sind weder Brems- noch Kupplungshebel verstellbar. ABS ist natürlich serienmäßig und regelt je nachdem welchen der beiden Fahr-Modi man aktiviert hat unterschiedlich intensiv.

Die Elektronik-Ausstattung der Trident kann sich sehen lassen

Triumph wählt im Cockpit einen gänzlich neuen Ansatz, so werden dem Fahrer alle Fahr-Informationen (Geschwindigkeit, Drehzahl, Gang- und Tankanzeige) in einem invertierten Weiß-auf-Schwarz-LC-Display angezeigt. Das kreisrunde Instrumentenpanel hat zusätzlich aber auch noch einen kompaktes TFT-Farbdisplay integriert, über das sich zB. der Fahrmodus ablesen und einstellen lässt. Über dieses Display lässt sich auch das Handy mit dem optionalen My Triumph Connectivity-Zubehörmodul verbinden. Damit können Features wie Navigation, GoPro-Steuerung, Reifendruck sowie Telefon- und Musiksteuerung über eine Bluetooth-Verbindung ins Display geholt werden. Gesteuert wird die Einheit über Tasten am linken Lenkerende.

Die Trident bietet serienmäßig zwei Fahrmodi, eine (abschaltbare) Traktionskontrolle und einem Ride-by-Wire-System. Die Fahrmodi Road und Rain verbessern das Vertrauen, die Kontrolle und die Sicherheit des Fahrers durch die elektronische Einstellung von Gas- und Traktionskontrolle, sowie den ABS-Eingriff.

Vier Farben zum Start für die Trident 660

Die neue Trident wird in vier Farbschemata erhältlich sein.

  • Silver Ice & Diabolo Red: eine interessante Farbvariante, bei der das Bodywork in Silver Ice und Diablo Red mit einem markanten grafischen Triumph-Logo auf dem Tank kombiniert wird
  • Matt Jet Black & Matt Silver Ice: das dunkelste aller Farbschemata inklusive einem markanten Triumph-Logo auf dem Tank
  • Crystal White: weißes Bodywork in Kontrast mit Linien in Diablo Red und Aufklebern in Jet Black
  • Sapphire Black: schwarzes Bodywork, in Kontrast mit Aufklebern in Diablo Red und Aluminium Silver

Trident Verfügbarkeit und Preis

Wenn Corona es zulässt, darf ich die neue Trident Anfang Dezember in Portugal bereits das erste Mal ausführen. Beim Händler wird sie dann voraussichtlich ab Ende Jänner 2021 erhältlich sein. Die Preise sind für Triumph-Verhältnisse niedrig und orientieren sich am Wettbewerb. So wird die Trident 660 in Österreich ab 8.975 Euro erhältlich sein, in Deutschland sind 7.343 Euro zzgl. Liefernebenkosten fällig, vorausgesetzt die MwSt. bleibt bei 16%.

Triumph Trident 660 R oder RS?

Derzeit konnten wir Triumph noch keine Äußerung dazu abringen, ob es denn weitere Trident-Derivate geben wird. Auf der einen Seite wäre es technisch problemlos möglich und weitere Fahrmodi freizuschalten oder einstellbare Komponenten zu verbauen, auf der anderen Seite will man seitens Triumph ziemlich sicher einen deutlichen Respektabstand zur Street Triple Reihe bestehen lassen, um hier keinen Kanabalisierungseffekt zwischen den beiden Baureihen zu erzeugen. Die Auflistung aller neuen Triumph Modelle findet ihr übrigens in unserem großen Überblick zu den Motorradneuheiten 2021.

Triumph Trident 660 - Technische Daten

MOTOR UND ANTRIEB
TypReihen-Dreizylinder, flüssigkeitsgekühlt, DOHC, 12 Ventile
Hubraum660 cm³
Bohrung74,0 mm
Hub51,1 mm
Verdichtung11,1:1
Max. Leistung81 PS (60 kW) bei 10.250 U/min (A2-Variante: 47,8 PS (35 kW) bei 8.750 U/min)
Max. Drehmoment64 Nm bei 6.250 U/min (A2-Variante: 59 Nm bei 5.250 U/min)
KraftstoffversorgungElektronische, sequenzielle Multipoint-Einspritzung mit elektronischer Drosselklappensteuerung
AbgasanlageEdelstahlauspuffanlage mit 3-in-1-Krümmerführung und Single Sided-Endtopf
EndantriebX-Ring-Kette
KupplungDrehmomentunterstützte Anti-Hopping-Kupplung, nass
Getriebe6-Gang
FAHRWERK
RahmenStahlrohr-Perimeterrahmen
SchwingeZweiarm-Stahlprofilschwinge
VorderradAluminium-Gussrad, 17 x 3.5
HinterradAluminium-Gussrad, 17 x 5.5
Vorderreifen120/70 R17
Hinterreifen180/55 R17
VorderradaufhängungShowa 41 mm Upside-Down-Gabel mit getrennter Funktion (SFF)
HinterradaufhängungShowa Monoshock-Federbein mit Hebelumlenkung und einstellbarer Federvorspannung
VorderradbremseNissin Doppelkolben-Schwimmsattel, 310 mm Doppelscheibe, schwimmend, ABS
HinterradbremseNissin Einkolben-Schwimmsattel, 255 mm Bremsscheibe, ABS
InstrumenteMultifunktionales TFT-Farbinstrumentenpanel
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Länge2.020 mm
Breite (Lenker)795 mm
Höhe (ohne Spiegel)1.089 mm
Sitzhöhe805 mm
Radstand1.401 mm
Lenkkopfwinkel24,6 Grad
Nachlauf 107,3 mm
Gewicht fahrfertig189 kg
Tankinhalt14 Liter

Bericht vom 30.10.2020 | 34.197 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts