Umbau Hondamatic 1977

Eine Chopper mit Vierzylinder-Motor und Automatikgetriebe? Das Unmögliche wird möglich.
hondamatic umbau
 

Honda CB750A 1977 Hondamatic Umbau

Was sich anhört wie ein Haushaltsgerät aus den 70ern, war eine CB750 von Honda mit Automatikgetriebe.
   

Die Idee mit der Automatik bei Motorrädern ist nicht neu, sondern schon richtig alt. Als Honda 1976 die CB750A präsentierte, war sie nicht das erste Motorrad, das über keine Kupplung verfügte. Gebaut wurde es bis 1978, was genug Auskunft über Erfolg und Seltenheit dieses Modells geben sollte. Die CB hatte eigentlich nur zwei Gänge, Drive und Low, die mittels Fußpedal gewechselt wurden; ein Drehmomentwandler erledigte den Rest. So konnte man auch im höheren Drive-Gang losfahren, ohne den Motor abzuwürgen. Beim Stehenbleiben musste man in den Leerlauf schalten, falls man das nicht tat, ist der Motor beim Ausklappen des Seitenständers abgestorben.

Alles etwas seltsam, aber auch schon lange her. Viel seltsamer ist die Idee, auf Basis der CB750A ein Custombike zu formen, das sämtliche Tugenden des einst biederen "Volksmotorrades" verloren hat. Ein Lenker wie ein Schlagstock, ein Sitz wie eine verbogene Grillpfanne und ein Rahmen, in dem eigentlich ein V2 stecken sollte. Doch das Experiment, einen Bobber mit Vierzylinder und Automatikgetriebe zu bauen, war erfolgreich.

hondamatic umbau

Bildergalerie: Honda CB750A Hondamatic

hondamatic umbau


Interessante Links:

Text: kot
Fotos:
Erick Runyon

Bericht vom 24.10.2013 | 14.395 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Honda Motorräder

Weitere Honda Motorräder
Weitere Neuheiten