Yamaha XT TuneUP

Würdige Leistung für den Einzylinder. Ein paar PS mehr und schon erhebt sich die Front!

YAMAHA XT 660 X Supermotard

Ein ungeschriebenes Gesetz sagt: Ein echter Einzylinder-Hammer muss auch ohne Kupplung mühelos aufs Hinterrad marschieren. Bei einigen Bikes fehlt hier nur das letzte PS an der Kette um den Wheely wirklich mühelos zu starten. Abhilfe schaffen da kleine aber wirkungsvolle Maßnahmen vor und hinter dem Motor.

 

Beim Motorradcenter im Norden von Wien wurde das Manko an der XT erkannt und wirkungsvoll behandelt. Aufgebaut wurde eine leistbare und absolut alltagstaugliche XT 660. Ziel war keine Megawaffe wo der halbe Motor neu gemacht wird, sondern eine stinknormale XT welche einfach ein paar PS mehr unterm Sattel hat.

Konzentriert hat man sich dabei auf Auspuff und Einspritzanlage. Die G.P.R Anlage mit 2 hübschen Endtöpfen mit ABE kommt auf 720 Euro und liefert auch einen würdigen akustischen Background. Sehr günstig, für einfache Tuningmaßnahmen aber absolut ausreichend ist das Power Jet Kasterl unter der Sitzbank. Mit wenigen Parametern wird die Einspritzkurve angepasst und für den Auspuff optimiert. So kann man auch die Serienstreuung am Motorrad selbst ein wenig ausgleichen. Der elektronische Nachfolger vom guten alten Jetkit kommt ebenfalls von G.P.R und kostet 195 Euro.

Der Prüfstand spricht

Leistung

  • Grüne Linie: Leistung am Hinterrad original XT: 46.6 PS

  • Rote Linie Leistung am Hinterrad GPR XT: 50.8 PS

Drehmoment

  • schwarze Linie: Drehmoment am Hinterrad original XT: 58.9 Nm

  • rosa Linie: Drehmoment am Hinterrad GPR XT: 64.3 Nm

Ein paar Prüfstandsläufe später harmonierten Auspuff, Motor und Einspritzeinheit perfekt miteinander. Etwas über 50PS am Hinterrad hören sich natürlich auch gleich besser an als 46 und im Fahrbetrieb macht sich vor allem die üppigere Drehmomentkurve bemerkbar.

Im Vergleich zu sportlicheren Supermotos fehlt nun vor allem noch etwas an Drehzahl. Der Schöpfer Hannes Poljanc dazu:"Wir haben bewusst auf ein Anheben der Maximaldrehzahl verzichtet. Die XT dreht nach wie vor nur 7.000 Touren und bleibt damit in Sachen Haltbarkeit ein echter Traktor. Wir haben schon Kundenmotorräder mit 40.000 Kilometern auf der Uhr auf den Strassen. Die XT bleibt auch mit dem sanften Tuning noch ein feines Alltagsmotorrad für den Weg in die Arbeit. Die paar PS sind aber trotzdem nett und deutlich spürbar."

   
YAMAHA XT 660 X Supermotard Tuning
Der italienische Auspuff von der Seite.. .. und von hinten.
Im Modelljahr 2006 leider noch mit der etwas langweiligen Schwinge. 2007 kommt die XT schon mit einem deutlich hübscheren Teil in die Auslagen.
Mechanische Teile am Motor wurden nicht geändert. Nur ein kleines Zauberkasterl verändert die Einspritzkurven.
Anders als bei sportlichen Supermotos verläuft die Sitzbank nicht fast gerade bis zum Tank. Etwas kleinere Supermoto-Fans wird es freuen. Kleines aber wirkungsvolles Detail. Die XT bleibt stabil. Auch bei relativ flotten Kurven.

Hannes Poljanc mit seiner XT vor dem Motorrad Center in Wien Nord.

   

Related Links:

Bericht vom 18.04.2007 | 62.832 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha Motorräder