Suitbase PRO Halterung für Motorradbekleidung

Die Design-Motorrad-Garderobe im 1000PS-Check

Mein damaliger Werklehrer sagte immer: "Gutes Design ist hübsch und praktisch. Schaut es gut aus, ist aber unpraktisch, ist es kein Design. Und wenn es schlecht aussieht und praktisch ist, dann ist es bestenfalls Werkzeug." Das Zitat hat meinen Blick auf Produktdesign bis heute geprägt.

Suitbase - nicht vom Preis schrecken lassen!

Die Suitbase habe ich das erste Mal auf Instagram gesehen. Cool dacht dachte ich mir, endlich mal eine Kleiderhalterung, die hübsch und nicht nach Möbelkaufhaus anno 1963 aussieht. Gleich mal auf den Shop geklickt und kurz Schnappatmung bekommen: 149 Euro für die Suitbase Pro ist eine Ansage. Ich habe sie nicht gekauft. Nicht wegen des Preises, sondern weil ich zum damaligen Zeitpunkt nicht wusste, wo ich sie in der Wohnung montieren sollte.

Hier gibt es die Suitbase zu kaufen

Die Zeit verging, die Suitbase blieb mir im Kopf, heute im Dienste von 1000PS, stand ich bald mal in Kontakt mit Torben, dem Erfinder und Macher von Suitbase. Wir haben uns darauf verständigt, dass er uns ein paar Suitbases für das Büro schickt, damit wir uns einen besseren Eindruck von der Design-Motorradgarderobe verschaffen können. Hier kann man die Suitbase übrigens direkt kaufen: Suitbase Online Shop.

Mittlerweile hängen 10 Suitbases in unseren Büroräumlichkeiten, plus drei Stück in zwei unserer Studios. Der Grund ist furchtbar einfach: Die Suitbase ist weit mehr als nur ein Kleiderständer, es ist ein echtes Design - auch nach der Definition meines Werklehrers.

Die Montage der Suitbase

Bereits die Verpackung ist schön, durchdacht und wertig gemacht. Die Schaumstoffeinlage ist maßgefertigt für den pulverbeschichteten Aluminium-Hauptträger (verschiedene Farben sind im Onlineshop wählbar), die beiden Kleiderbügel (gebürstet, eloxiert, mit Laser-Suitbase-Logo) und das Montagematerial. Die Montageanleitung ist klar und verständlich. Mit vier schrauben wird die Trägerplatte der Suitbase an die Wand montiert, darauf kommt der färbige Aluminium-Hauptträger, darunter werden mit vier kleinen Schrauben die Bügel montiert fertig. Torben hat uns verraten, dass die Suitbase Pro bis zu 25 Kilogramm trägt. Das reicht locker für Helm, Lederkombi (mit Airbag), Rückenprotektor und Handschuhe. Alle Montagematerialen sind im Lieferumfang enthalten - auch Dübel.

Hochwertig, durchdacht, feinste Ware von Suitbase

Einmal an der Wand montiert, sitzt die Suitbase bombenfest. Das Auf- und Abhängen ist dementsprechend leicht, der Helm wird einfach aufgesetzt, hat somit auch genug Luft um auszudampfen und wird durch die breite Auflagefläche schonend gelagert. Die Kombi bzw. Jacke hängt auf extra breiten Bügeln und ist damit weit genug von der Wand entfernt, um diese nicht zu verschmutzen. Mit einem optionalen Haken lassen sich dann auch Handschuhe und der Rückenprotektor perfekt hinter der Jacke oder Kombi aufhängen. Ein "verstecktes" Feature hat die Suitbase auch noch: Auf der Rückseite der Trägerplatte ist ein Magnet eingearbeitet, womit an den Zündschluss bequem anheften kann - cool, sehr cool. Zusätzlich haben wir den Erfinder der Suitbase Torben Brubach noch ein paar Fragen gestellt:

Torben, wann und wie bist du eigentlich auf die Idee der Suitbase gekommen?

2015 kaufte ich meine erste hochwertige und "teure" Motorradbekleidung. Weil diese nicht einfach im Schrank versauern sollte, machte ich mich auf die Suche nach einer Halterung. Nach langer Recherche fand ich zu meinem Erstaunen keine attraktiven Lösungen und machte mich selbst ans Werk. Nach vielen Prototypen und noch mehr Recherchearbeit brach ich letztlich die Techniker-Schule ab, ging "All-in" und gründete 2016 Suitbase.

Suitbase-Erfinder Torben Brubach
Suitbase-Erfinder Torben Brubach

Wie viele "Muster" oder Prototypen musstest du bauen / entwickeln, bis die finale Form fertig war? 

Das kann ich gar nicht so genau beantworten, weil es mir sehr wichtig ist auf die Bedürfnisse und Meinungen meiner Kunden einzugehen, wird die Halterung konstant weiterentwickelt. Die Bügel z.B. wurden nach den Wünschen eines bekannten Maßkombihersteller hin angepasst und dann für die Serie übernommen. Es sind bis dato mit Sicherheit rund 15 verschiedene Designs bzw. Optimierungen vorgenommen worden - von der Grundidee bis heute.

Was war oder ist die größte Herausforderung für dich als Suitbase-Produzent? 

Suitbase war immer mein Herzensprojekt, ich habe es damals für meine eigene Motorradausrüstung designt. Da sie nur für mich gedacht war, musste eben alles perfekt sein. Am Ende habe ich mich dazu entschlossen jedes Bauteil selbst herzustellen, so hat jedes Teil die optimalen Maße für seinen jeweiligen Zweck. Damals kostete mich die Herstellung des finalen Prototyps über 1000 Euro. Dieses Produkt auf dem gleichen Qualitätsstandard für Kunden erschwinglich zu machen war und ist meine größte Herausforderung.

Es handelt sich eben nicht um nur zusammen geschweißte Stahlrohre - das belegen glücklicherweise auch zwei hochkarätige Auszeichnungen: Winner beim German Design Award 2022 und dem Iconic Award 2022. Die Awards und das positive Kundenfeedback machen mich natürlich sehr stolz und zeigen, dass ich mich für den richtigen Weg entschieden habe.

Suitbase Pro Halterung
Die 1000PS Crew hat die Suitbase PRO Halterung bereits im Einsatz

Apropos Design-Awards: Gute Ideen werden gerne kopiert. Im Web gibt es bereits einige Plagiate und Fälschungen deiner Suitbase Pro. Wie gehst du damit um bzw. dagegen vor?

Das ist ein sehr leidiges Thema. Ich habe meine Idee und das Design natürlich patentrechtlich schützen lassen, es kostet trotzdem viel Zeit und Geld dagegen vorzugehen, welches ich lieber in die Entwicklung neuer Produkte stecken würde. Dazu wird nicht nur das Produkt nachgebaut sondern teilweise auch Marketingtexte und das Design meiner Homepage verwendet. Das Schlimmste allerdings ist, dass die Nachahmer-Produkte nicht durchdacht und von billiger Qualität sind. Durch scharfe Kanten und falsche Maße können so Kombi und Helm beschädigt werden. Wenn das mit mir und meiner Marke in Verbindung gebracht wird, schädigt das die jahrelange Arbeit und das tut natürlich weh - nicht nur finanziell. Deswegen kauft lieber das Original. Und falls euch die Suitbase Pro zu kostspielig ist: Ab sofort kann die neue Suitbase Lite vorbestellt werden. Gleiche Qualität, anderes Design, 2/3 des Preises.

Fazit zur Suitbase Pro Halterung

Die Suitbase Pro ist ein Designstück, welches in Sachen Funktionalität und Finish keine Wünsche offenlässt. Der Preis ist ob der Qualität gerechtfertigt und relativiert sich rasch, wenn man daran denkt, was Carbon- und Alufrästeile aus dem Zubehörkatalog kosten. Wir können die Suitbase Pro daher allen designaffinen Motorradfahren nur empfehlen - cooles Produkt.

Autor

Bericht vom 04.04.2022 | 20.611 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts