Die sparsamsten Roller unter 125ccm 2022

Diese Modelle trotzen den steigenden Spritpreisen!

Die Spritpreise steigen und sind momentan höher denn je. Die Nachfrage nach sparsamen Fortbewegungsmitteln auf zwei Rädern steigt somit automatisch. 1000PS präsentiert die sparsamsten Roller unter 125ccm im Jahr 2022!

Rollerfahren liegt im Trend: Die motorisierten Zweiräder sind flexibel im Stadtverkehr, praktisch bei der Parkplatzsuche und äußerst budgetschonend, da sie im Unterhalt wenig kosten und kaum Benzin verbrauchen. Die derzeitigen hohen Kraftstoffpreise dürften vielen Unentschlossenen den Umstieg auf den Roller oder vergleichbar verbrauchsarme Motorräder nun zusätzlich erleichtern. Wer in diesem Sommer nicht nur schnell und flexibel, sondern vor allem auch sparsam unterwegs sein möchte, hat zwischen verschiedenen Rollern die Wahl. Wir präsentieren die 10 sparsamsten Roller unter 125ccm im Jahr 2022!

Platz 10: Sym Mio 115

Den Anfang macht der Sym Mio 115, der mit einem Hubraum von 115,6 ccm mit Abstand den größten Motor des Rankings aufweisen kann und damit gleich einmal ein Ausrufezeichen setzt. Da überrascht es umso mehr, dass der große Roller nur 2,1 Liter auf 100 Kilometern verbraucht und dabei 9,5 PS auf die Straße bringt.

Platz 9: KSR Moto Sirion 50

Der erste von vielen Einträgen von KSR Moto in diesem Ranking: Der Sirion 50 ist ein Viertakter, der exakt 2 Liter auf 100 Kilometern verbraucht. Der wenige Stadtflitzer verfügt über ein sportliches Design und Fahrwerk. Mit einem Gewicht von 95 Kilogramm gehört der Roller zum Durchschnitt in diesem Segment.

Platz 8: Kymco Agility Carry 50i

Der wahrscheinlich "professionellste" Roller in diesem Ranking: Der Kymco Agility Carry 50i kann, wie der Name bereits verspricht, mit seinem "Rack" am vorderen Ende für allerlei Aufgaben herangezogen werden, für die kleinere oder größere Fracht transportiert oder eben "getragen" werden muss. Dabei verbraucht der Roller 2 Liter auf 100 Kilometern.

Platz 7: KSR Moto Pandora 50

Ein weiterer Platz in den Top 10 für KSR Moto, und noch lange nicht der Letzte: Der Pandora 50 verbraucht 2 Liter auf 100 Kilometern und bringt 3,1 PS auf die Straße. Mit einem CO2-Ausstoß von 46g pro Kilometer bewegt sich der agile und vergleichsweise schnelle Roller im guten Mittelfeld.

Platz 6: KSR Moto RS 8000

Der RS 8000 von KSR Moto verbraucht 2 Liter auf 100 Kilometer und ist laut Hersteller insbesondere für den hektischen Stadtverkehr konzipiert. Der umweltschonende und spritsparende 4-Takt Motor bringt rund 2,6 PS auf die Straße und stößt rund 45g CO2 pro Kilometer aus.

Platz 5: Kymco New People S 50i

Mit einem Verbrauch von ebenfalls 2 Litern auf 100 Kilometern steht der New People S 50i von Kymco ähnlich gut da, wie seine Vorgänger. Laut Hersteller eignet sich der Flitzer sowohl für Stadt- als auch Überlandfahrten. Ein Tankinhalt von 6,2 Litern garantiert so lang anhaltenden Fahrspaß.

Platz 4: KSR Moto Quip 50

Der Quip 50 von KSR kommt mit einem Verbrauch von 2 Litern auf 100 Kilometern ganz knapp an die unter-2-Liter-Marke. Der wendige Stadtroller bringt bei einem Gewicht von 96 Kilogramm eine Power von 2,6 PS auf die Straße und bewegt sich mit 45g CO2-Ausstößen auf einem Kilometer im Euro 4-Segment.

Platz 3: Honda Vision 110

Der Roller Vision 110 von Honda ist das erste Modell im Ranking, das mit einem Verbrauch von 1,9 Litern auf 100 Kilometern die 2 Liter-Marke unterschreiten kann. Dabei bringt der Roller stolze 9 PS bei 7500 U/min an den Start und erreicht sogar 88 km/h an Maximalgeschwindigkeit.

Platz 2: Peugeot Django 50 4T Dark

Der Roller von Peugeot bleibt mit seinen 1,9 Litern auf 100 Kilometern ebenfalls noch unter der 2-Liter-Marke. Die Konstrukteure haben sich beim Bau vom legendären Peugeot Roller S55 aus den 50er Jahren inspirieren lassen. Mit 3,5 PS bei 7700 U/min und einem Tankinhalt von 8,5 Litern kommt man mit dem Django 50 4T Dark bis zu 380 Kilometer weit.

Platz 1: Peugeot Kisbee 50 GT

Der Sieger im Segment unter 125ccm stammt von Peugeot. Der Roller bringt 3,5 PS bei 7700 U/min auf die Straße und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 45 km/h. Alleine dürften diese Zahlen keinen großen Eindruck hinterlassen. Zieht man den Verbrauch aber ins Spiel, zeigt sich weshalb sich der Peugeot-Roller den ersten Platz verdient: Der Kisbee 50 GT verbraucht sage und schreibe nur 1,75L auf 100 Kilometern. Bei einem Tankvolumen von 6,3 Litern bedeutet das eine Reichweite von 380 Kilometern. Günstiger wird's nicht!

Autor

Bericht vom 05.04.2022 | 3.266 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts