Honda SH300i Testbericht

 

Honda SH300i

Stärker, schneller und technisch besser. Der SH300i attackiert unseren Roller-Favoriten 2011.

Wespenkiller. Der blaue Delphin aus Japan sieht aus wie ein Engel und fährt wie der Teufel.

 
Die besten Designer schlagen die besten Techniker. Italien schlägt Japan. Immer noch. Vespa konnte von Jänner bis Juni 2011 zum Vergleichszeitraum im Vorjahr um 24% mehr Einheiten absetzen, Piaggio sogar um fast 70%. Honda verzeichnet mit +7% als einziger der vier großen Japaner zwar eine positive Bilanz, hat im Rollersegment gegen 65 Jahre Storia Italiana aber keine Chance. Warum? Die Antwort liegt nicht auf der Hand, sondern im Auge des Betrachters. Es ist nicht nur der übermächtig starke Markenname, bei dem wir uns sofort in einer italienischen Stadt an der Küste wiederfinden und an Pizza-Pasta, Gelati und Geschlechtsverkehr denken, sobald wir ihn hören. Es ist diese einfach geniale, schwungvolle Form der Wespe, die Männer wie Frauen gleichermaßen erregt. Die Italiener können derzeit eigentlich nichts falsch machen. Qualitätsmängel sind Geschichte, der neue Look der Vespas trifft auf breite Akzeptanz und No-Compromise-Hardcore-Fans wurden mit der Wiederauflage der PX-Modelle besänftigt.

Natürlich geht es hier nicht um eine Vespa. Doch nach dem Test der Vespa GTS300ie Super Sport müssen wir den 278 Kubik Roller und seine 22 PS als neue Referenz heranziehen. Die Sonderedition der "Sport" beeindruckte mit druckvoller Beschleunigung, festen Bremsen und sattem Sound, für den nicht zuletzt der Akrapovic Auspuff verantwortlich zeichnet. Mit diesen Fahrleistungen und einer Höchstgeschwindigkeit von locker 130 km/h kürten wir die GTS intern kurzerhand zum Klassenprimus. Wie beim ehelichen Vollzug waren wir aber auch diesmal wieder zu früh dran. Denn niemand konnte mit dem Angriff des blauen Delphins rechnen.


Angriff des blauen Delphins.


Unter einer zarten Schicht "Satin Blue Metallic", die einen sanften und friedvollen Charakter vermuten lässt, verbirgt sich das Herz eines echten Raubtiers. Der SH300i wirkt dank des schlanken Körpers und einer geschickt gesetzten Zweifarblackierung eleganter und weniger aggressiv als die sportlich-muskulöse Vespa. Auf den ersten Blick ist der Honda Roller schwer einzuschätzen und nur von Kennern vom SH125i zu unterscheiden. Rein optisch ist er ein motorisierter Friedensgruß, eine Kreuzung zwischen einem Delphin, einem Einhorn und Mahatma Gandhi. Man könnte das als gewolltes Understatement bezeichnen, wahrscheinlicher ist, dass wieder irgendeine japanische Binsenweisheit hinter dem Design steckt. Wenn Honda bei den Rollern vorne dabei bleiben will, müssen die technisch überlegenen Dinger in Zukunft einfach härter aussehen.

Video Honda Vision und SH300i


150 bis 160. Alles unter 500 Kubik bleibt hinten.


Wir sind also bürgerlich-brav unterwegs, fügen uns bescheiden in den Verkehr und fallen niemandem, aber wirklich niemandem auf. Das derzeit serienmäßige 35 Liter Topcase macht uns unsichtbar. Nur wir wissen um unsere besonderen Kräfte bescheid, das ist der Fluch der Superhelden. Wir sind schmal (730 mm), wendig und stabil (Radstand 1420 mm, 16" Felgen) und verdammt schnell. Gut, wir sind nicht leicht. 167 kg ohne und 170 kg mit optionalem C-ABS System sind im Vergleich zur 158 Kilo Vespa eine feste Größe. Aber über die Magersucht ihrer Konkurrentin kann die Japanerin nur lachen. Der 279 Kubik große Einzylinder Viertakter der Honda leistet nämlich um satte 5 PS mehr als jener der Vespa. Zudem stehen maximal über 4 Nm mehr Drehmoment zur Verfügung.

Mit 27 PS und 26,5 Nm beschleunigt der blaue Umhang geradezu kryptonisch, durchbricht je nach Eigengewicht und Duckvermögen die 150er oder 160er Marke und sorgt für Selbstzweifel, Sinnkrisen und Suizidgedanken bei in gläsernen Särgen gefangenen Käfighockern. In den Köpfen der fahrenden Schaufensterpuppen mutiert man schnell von der Friedenstaube zur mobilen Kriegserklärung. Schnelleres Vorankommen ist in diesem Land nicht gern gesehen. Aber der SH irritiert zunächst, dann beruhigt er durch seine harmonisierende Bemalung und im nächsten Moment ist er sowieso weg. Bleibt also nicht viel Zeit für Autopiloten, entsprechende Gegenmaßnahmen zu setzen. Von Rollerseiten her hat man sowieso schon alles unter 500 Kubik hinter sich gelassen.

Zentraler Geschwindigkeitsmesser, flankiert von Temperatur- und Tankanzeige.

Look oder Leistung?


Mit je einer Scheibenbremse vorne wie hinten und dem serienmäßigen Single-CBS, das um ein ABS System erweitert werden kann, verzögert der SH ebenso vehement wie er beschleunigt. Wahrscheinlich nur ein wenig besser als die Vespa, auf jeden Fall aber sicherer weil stabiler. Die Honda liegt auch besser auf der Straße, kann mit 16 statt 12 Zoll Felgen selbst grobe Schlaglöcher locker vertragen und fährt sich insgesamt wesentlich komfortabler.

Stauraumwunder sind leider beide nicht, dafür ist der Motor zu groß und das Chassis zu klein. Hier punktet der Honda natürlich mit dem derzeit serienmäßigen Topcase, in das sich auch ein Vollvisierhelm locker verstauen lässt. Schließlich entscheidet der SH noch die Preisfrage für sich. Statt € 4.990.- kostet der Superheld bis Ende September nur € 4.390.- Zum Vergleich: Die Sonderedition 'Super Sport' der Vespa GTS300ie steht mit € 5.900.- in der Liste und wechselt derzeit für € 5.499.- den Besitzer. Italien schlägt Japan. Oder doch nicht?!

Nicht mehr ganz so Understatement. Leistungssteigerung: gering. Prestigezuwachs: riesig.

Der Auspuff gehört zu den weniger schönen Dingen. Hochwertig bis ins Detail. Erhabene Logos an den Seiten.


Der Arlo ist kein schlauer Bauer, als Kind traf er auf eine Mauer.
Seither kann er kaum noch denken, will trotzdem einen Roller lenken.
Obwohl als Mensch schon längst entmündigt, wird ein Weitsprung angekündigt.
Weil er nur mit Tieren spricht, kennt auch Angst und Furcht er nicht.

Am Hügel auf dem Übungsplatz, macht er einen riesen Satz.
20 Meter, ungelogen, fliegt der Depp im hohen Bogen.
Alle warten auf den Aufprall, den Crash, den Sturz, den letzten Unfall.
Leider hat er, wie ihr seht, auch diesmal wieder überlebt.
 


Technische Daten Honda SH300i

  Honda SH300i Vespa GTS300ie Super Sport
Motor: Einzylinder 4-Takt 4V Einspritzmotor Einzylinder 4-Takt 4V Einspritzmotor
Kühlung: flüssigkeitsgekühlt flüssigkeitsgekühlt
Hubraum: 279,1 ccm 278 ccm
Max. Leistung: 27 PS (22 kW)  bei 8.500 U/min -1 22 PS (15,8 kW) bei 7.500 U/min -1
Drehmoment: 26,5 Nm  bei 6000 U/min -1 22,3 Nm bei 5.000 U/min -1
Max. Geschwindigkeit: 150 km/h 130 km/h
Starter: Elektrik Elektrik
Getriebe: Automatik Automatik
Vorderradaufhängung: 35 mm Teleskopgabel Einarmschwinge mit Spiralfeder und dual action Monodämpfer
Hinterradaufhängung: Triebsatzschwinge, zwei Federbeine Spiralfeder und dual action Hydraulikstoßdämpfer
Bremsen vorne: Single-CBS, 256 x 4,5 mm Scheibenbremse mit Dreikolbenbremszange, optionales C-ABS Ø 220 mm Scheibenbremse
Bremsen hinten: Single-CBS, 256 x 5 mm-Scheibenbremse mit Einkolbenbremszange, optionales C-ABS Ø 220 mm Scheibenbremse
Bereifung vorne: 110/70-16 (52S) 120/70 12"
Bereifung hinten: 130/70-16 (61S) 130/70 12"
Länge/Breite/Höhe: 2.100/730/1.195 mm 1.930/755/1.170 mm
Radstand: 1.420 mm 1.370 mm
Sitzhöhe: 785 mm 790 mm
Leergewicht fahrfertig: 167 / 170 kg 158 kg
zul. Gesamtgewicht: 351 kg 340 kg
Abgasnorm: Euro 3 Euro 3
Tankinhalt: 9 Liter 9,5 Liter
Farben: Satin Blue Metallic, Pearl Cool White, Pearl Nightstar Black, Moondust Silver Metallic Schwarz, Weiß, Rot / "Sport" Titangrau matt, Schwarz matt

Interessante Links:

Text: kot
Fotos: Kukla

Fazit: Honda SH300i

In den Köpfen der fahrenden Schaufensterpuppen mutiert man schnell von der Friedenstaube zur mobilen Kriegserklärung. Schnelleres Vorankommen ist in diesem Land nicht gern gesehen. Aber der SH irritiert zunächst, dann beruhigt er durch seine harmonisierende Bemalung und im nächsten Moment ist er sowieso weg.


  • Elegante, weniger aggressive Optik
  • ABS
  • Topcase.
  • Relativ hohes Gewicht
  • kein Stauraumwunder.

Bericht vom 15.09.2011 | 66.309 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts