Biker gegen Ausgrenzung und Willkür am 23. August 2020

Große Motorradkundgebung in Wien

Zwei Tiroler Gemeinden haben Fahrverbote für Motorräder mit einem Standgeräusch von über 95dB verhängt, Bürgerinitiativen in weiteren Gemeinden planen ähnliches und es mehren sich Geschwindigkeitsbegrenzungen für Motorräder auf beliebten Strecken. Deshalb findet kommenden Sonntag, dem 23. August eine große Motorradkundgebung in Wien statt.

Mit einem Wort: Derzeit rollt eine Lawine von Restriktionen auf die motorisierten 2Räder zu, die in der Maximalversion (Wochenendfahrverbote und/oder 80 dB Regelung) dazu führen würde, dass Motorräder de facto abgeschafft werden würden und ein starker und wichtiger Wirtschaftszweig Österreichs damit wohl vor dem Aus stünde!

Die Zweiradwirtschaft in Österreich

Auch wenn für uns Motorradfahrer die Liebe am Hobby im Vordergrund steht, darf auch der wirtschaftliche Aspekt der Motorradbranche nicht missachtet werden. 41.000 Menschen finden durch und mit dem 2Rad Arbeit in Österreich. Der Jahresumsatz der 2Rad-Wirtschaft inklusive der Wertschöpfungskette beträgt stolze 2,9 Mrd. und damit 0,89 % des BIPs. Das sind keine unwichtigen Zahlen, denn auch die Anzahl der Zweiräder in Österreich ist gewaltig: Der Bestand an motorisierten 2Rädern in Österreich beträgt 850.000!

Das Programm der Veranstaltung "Biker gegen Ausgrenzung und Willkür"

  • Treffpunkt Parkplatz KIKA Wien Nord um 9:30 - Wagramer Straße 205, A-1210 Wien
  • Abfahrt um 11:00
  • Route über Wagramer Straße, Reichsbrücke, Praterstern, Praterstraße, Ring, Gürtel auf den Kahlenberg
  • Nach einer Pause geht es über die Höhenstraße und Floridsdorfer Brücke retour
  • Ankunft um ca 14:30 - ab ca. 15:00 Abschlußkundgebung

Weitere Informationen findet ihr in der Facebook Veranstaltung und der Facebook Gruppe.

Auch die ARGE2Rad setzt ein Zeichen

Auch die Industrie hat die Zeichen der Zeit erkannt und hat u. a. deswegen in Gestalt der ARGE2Rad  (Interessenvertretung der österreichischen Motorradindustrie) eine Kampagne mit dem Slogan Fahr RUHIG weiter ins Leben gerufen. Diese Kampagne zeigt, dass es auch der Industrie klar ist, dass die Motorradindustrie und die Motorradcommunity einen Beitrag zur Reduzierung des Lärms leisten müssen, um Streckensperrungen rückgängig gemacht zu bekommen und um weitere Entwicklungen in diese Richtung zu verhindern.

Wenn ihr Zeit habt, kommt vorbei. Denn hier können wir als Community ein Zeichen setzen. Zonko und Horvath sind auch vor Ort und werden sich untertags mit einem Facebook Livestream von der Veranstaltung melden.

Bericht vom 21.08.2020 | 30.331 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts