Forums-Treffen der Cafe Racer 2016

Forums-Treffen der Cafe Racer 2016

Drittes Treffen in Höxter-Albaxen

Was passt besser zu einem gediegenen Cafe Racer-Treffen als eine echte und echt alte Burg? Bereits zum dritten Mal rief die Crew um Mastermind 'The Ton' zum jährlichen Treffen des Cafe Racer-Forums.

Stilvolles Ambiente dafür bot wieder in Höxter-Albaxen das quittegelbe Gemäuer der Tonenburg, die Gesindehäuser, Scheunen und alte Remisen mit urtümlichen Fachwerkgebälk um sich scharrt. Wie geschaffen für ein Bikertreffen ist der riesige Hofbereich zwischen den Gebäuden, der komplettiert wird durch das Restaurant in Form eines ehemaligen Rittersaales. Was die in Bikerkreisen allseits bekannte Familie Pierone hier einst auf die Beine stellte – ein perfekter Bikertreff mit zahlreichen und verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten – das kommt heuer Mitte Juli erneut dem fast 5 000 Mitglieder zählenden Forum der Cafe Racer zugute.

Alt und jung gesellt sich da gern – die Cafe Racer, die während des gesamten Wochenendes und bereits ab Donnerstag auf den sandigen Platz rollten, sind nicht alles rollende Altertümer. Aber 'Der Ausreiter' Peter reist mit einer Kawasaki Z 750 Zweizylinder-Maschine an, die bereits 1976 das Licht der Motorradwelt erblickte: „Der Rahmen ist echt alt, nur die Schwinge kommt aus einer Bimota. Die Kawa fahre ich seit fast 40 Jahren, da kam immer mal wieder was anderes dran,“ zieht der Fahrensmann im stilechten schwarzen – und dünnen – Leder sein Fazit. '

Tribsa' Jürgen kam mit ihm auf den Hof gerollt, gibt neben ihm stehend ebenfalls bereitwillig Auskunft über sein Gefährt; er erklärt erstmal die Namensbindung aus Triumph und BSA und weist auf das Ursprungsbaujahr 1954 solcher Mixturen hin. „Diese Tribsa habe ich meinem Bruder zu verdanken, der baut solche Kräder semiprofessionell auf. Der geht aber auch mit Vintage-Enduro-Gespannen auf die Offroad-Strecken, die er selbst konstruiert hat.“ Die beiden lassen ebenso auch neuere Cafe Racer gelten: „Das hier ist unser Kollege Patrick aus Wuppertal, der hat sich uns mit der neuen Triumph Thruxton angeschlossen.“

Auch der Kölner Detlev auf der BMW R100S und Hans-Peter mit der 75/7 hatten sich in Meschede getroffen und eine tolle Tagestour zur Tonenburg unternommen: „Wir sind eingefleischte Foren-Mitglieder – aber wir schreiben weniger, fahren dafür umso mehr.“ Das trifft sowieso auf den Besitzer der 'Superbike-Box' aus dem Fulda-Kreis zu: Stefan Druschel fährt auf seiner klassischen Honda vor, bringt Nachbar Mirko auf einer neueren DUCATI ST 2 mit. Michel traut sich indes mit seiner hübschen Sozia Gilda sogar auf einer Honda X4 auf den Hof.

Da gibt es kein Schubkastendenken. Selbst Hendrik aus Trier wird mit seinem edlen DUCATI-Umbau einer 900SS bestens hofiert. Fazit von René alias The Ton: „Es sind in diesem Jahr zwar nicht so viele Leute gekommen wie im letzten Sommer, schon alleine wegen des schlechteren Wetters, der Moto-GP und der Sommerferien. Aber die Anzahl ist uns eh schnuppe. Wichtig ist, dass die da sind, die Spaß am Treffen haben.“ An die 300 Mopedleute während der vier Tage kamen dennoch bestens gelaunt zusammen.

Autor

sabinewelte

SABINEWELTE

weitere Berichte

Bericht vom 22.07.2016 | 7.974 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten