Night of the Jumps

Freestyle Motocross in Linz und Salzburg. Mat Rebeaud, Adre Villa und Co. zeigen wieder die irrsten Sprünge in über 10 Metern Höhe.

Freestyle Motocross ist eine der mitreißendsten Sportarten der Neuzeit. Wenn die FMX-Rider mit röhrenden Motoren in die Arenen einfahren, toben die Massen und feiern ihre Helden. Seit 2000 liefern die Freestyle Motocross-Profis im Rahmen der NIGHT of the JUMPs-Serie sportliche Höchstleistungen, sowie spektakuläre Sprünge und begeisterten mit einer gigantischen Show bereits mehr als 400.000 Zuschauer in den Arenen und ein Millionenpublikum vor den TV-Bildschirmen. 12 der weltbesten Fahrer der Internationalen Freestyle Motocross Federation (IFMXF) werden in Kürze auch in Österreich ihr Können zeigen.

2006 ist die sportliche Bedeutung der NIGHT of the JUMPs-Serie noch größer geworden. In 14 Städten finden insgesamt 23 Contests statt. Dabei führt die Freestyle Motocross-Tour durch fünf Länder. Zusätzlich sammeln die FMX-Fahrer bei 12 Events der NIGHT of the JUMPs Punkte für die FIM IFMXF Freestyle MX World Championships, der 2006 eingeführten, offiziellen Freestyle Motocross Weltmeisterschaftsserie. Freestyle Motocross ist Mitte der 90er Jahre in den USA entstanden. Die IFMXF brachte den Motorsport im Jahr 2000 nach Europa und schuf mit der NIGHT of the JUMPs eine internationale Serie, die den europäischen FMX-Fahrern eine Plattform bot und den Sport mit einer spektakulären Show zuschauerwirksam und medienkompatibel umsetzte. So hat die NIGHT of the JUMPs viele internationale Freestyle Motocross-Helden, wie Mat Rebeaud (SUI / KTM), Andre Villa (NOR / Suzuki), Ailo Gaup (NOR / Honda), Libor Podmol (CZE / Suzuki) oder auch den deutschen Sebastian Wolter (Suzuki) hervor gebracht.

 



Mehr Infos, Bilder und Rider Profiles gibt es unter www.IFMXF.com



Trotz der Showeinlagen ist Freestyle Motocross aber eine Sportart, die den Fahrern viel abverlangt. Sämtliche teilnehmende Rider der NIGHT of the JUMPS sind Profis, die von ihrer Sportart leben. Jedes Rennen der Serie ist mit hohen Start- und Siegprämien dotiert. Insgesamt beträgt das an die Fahrer ausgeschüttete Geld der Serie ca. 500.000,00 Euro. Die NIGHT of the JUMPs ist dabei in die drei Disziplinen Freestyle, Highest Air und Best Whip Contest eingeteilt. Die Athleten zeigen in 11 Metern Höhe unglaubliche Tricks wie den Backflip, Tsunami, Cliffhanger, Rock Solid oder auch Heartattack.

01.+02.12.2006 Salzburgarena, Salzburg
Kartenvorverkauf in allen bekannten Kartenbüros und Raiffeisenbanken in Stadt und Land Salzburg. Kartenbüro Polzer, Kartenbüro Scharf, CTS-Vorverkaufsstellen, ÖT 01/96096.

15.+16.12.2006 Intersportarena, Linz
Kartenvorverkauf in allen Oberösterreichischen Sparkassen; Wels: Kartenbüro Lohmer, Oberösterreichische Nachrichten; Linz: Kartenbüro Pirngruber, Linzer Kartenbüro; Zuk Kartenservice: 0043/6133-6317 (Karten per Post)

Autor

Bericht vom 24.10.2006 | 14.412 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts