Kawasaki W 800 Umbau


32

Umbau-Art:
Stark umgebaut
Biketype
Klassiker
Baujahr
2012
Leistung
64 PS

Kontaktieren

E-Mail senden...

Beschreibung

Bei erscheinen der Kawasaki W800 in 2012 war klar dass dies eine Perfekte Basis für Classic Custom Bikes ist, ob cafe racer, Scrambler, Dirt Tracker oder Brat style. Selbst ein Bobber Umbau wäre mit etwas aufwand drin.

Nach den ersten Kilometern war aber schnell klar, dass für mächtig Fahrspaß einige Änderungen am Fahrwerk notwendig sein würden. Vor allem jedoch der flüster- leise Auspuff passte so gar nicht zur Britischen Optik des luftgekühlten Parallel Twins mit Königswelle. Da es zu diesem Zeitpunkt keinerlei Custom Parts für die W zu erwerben gab hieß es für uns Ärmel hoch und ab an den Schweißapparat. Eine 2- in 1 Edelstahlauspuffanlage sollte es sein um den doch etwas kargen 48PS auf die Sprünge zu Helfen. Die Original Krümmeranlage hat zwar durch ihre Doppelwandige Konstruktion den Vorteil dass sie nicht Blau anläuft, jedoch taugt der verwendete Durchmesser höchstens zur Gartenbewässerung. Schon da war klar, dass ein deutlicher Leistungssprung drin sein sollte. Ein Schalldämpfer ähnlich der alten Termignoni Anlagen schaffte genügend Volumen um einen 200 Zeller KAT unter zu bekommen, der keinen nachteiligen Widerstand im Abgasstrom verursacht, aber dennoch für saubere Abgase sorgt.
Die erste Leistungsmessung zeigte dann auch schon wo die Reise hinführen würde. Die Motorleistung stieg selbst ohne zusätzliche Änderungen über das gesamte Drehzahlband deutlich an. Nun wollten wir sehen was die Airbox so für Überraschungen parat hielt, und siehe da ein Lufteinlass würdig einer 125er konnte nicht funktionieren. Nachdem der neu angefertigte Einlasstrichter eingepasst war musste alles noch mit Hilfe eines Power Commander's, damals noch auf Basis des Kit's der Versys 650, abgestimmt werden. Die Abschließende Messung auf dem Prüfstand ergab dann erstaunliche 64,4PS mit denen auch wir nicht gerechnet hatten. (die suche nach Leistung und besseren Fahreigenschaften ging bei unsere W800 mit Halbschalenverkleidung weiter)

Für einen waschechten Cafe Racer Umbau ist natürlich eine Höckersitzbank unerlässlich, da der Zubehörmarkt auch hier nichts zu bieten hatte ging es an den Formenbau.
entstanden ist eine GFK Sitzbank in Sandwich Bauweise die bei uns inzwischen als Plug and Play Teil zu erwerben ist und auf jeder Standart W einfach anstelle der Originalsitzbank im Sitzschloss einrastet.
Zusätzlich montierten wir einen M-Lenker, der die Fahrwerksunruhen über 150Km/h nahezu eliminieren konnte, und eine CNC gefräste Fußrastenanlage von LSL. Die kleinen Lenkerendspiegen und LED Blinker sorgen für eine cleane Optik und zur Abdeckung der Vorderrads kommt nun anstatt des schweren Originals aus Stahl ein leichter Alu Kotflügel zu Einsatz. Der eigens für die W konstruierte VA Kennzeichenhalter schafft freien Blick auf den TT100 von Bridgestone.
Auf den ersten Landstraßenkilometern war sofort spürbar was der Prüfstandslauf bereits gezeigt hatte. Die W800 quittierte nun jede Bewegung am Gashahn, selbst aus niedrigsten Drehzahlen, mit einem vehementen Anzug. Oberhalb der 5000 Umdrehungen war zuvor der Ofen aus, jetzt zeigte der Twin auch hier sei Potential und reisst selbst im höchsten gang bis zum Begrenzer richtig an.

Alle Arbeiten inklusive TÜV Abnahme wurden bei uns im Haus durchgeführt.
Wir beraten Dich für Deinen Umbau gerne!

Umbau-Daten

Umbau-Stil
Cafe Racer
Gewicht
190 kg

Bewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Hier einloggen und diesen Umbau bewerten

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Testbericht

  • kraftvoller Motor
  • kerniger Sound
  • natürliche Sitzposition
  • wenig Druck unter 3.500 U/min

Du bist ein Schrauber?

Präsentiere der 1000PS Community dein individuelles Projekt.

Zeig deinen Umbau