Indian Scout Umbau

Umbau-Art:
Stark umgebaut
Biketype
Cruiser
Baujahr
2017
Leistung
95 PS

Kontaktieren

E-Mail senden...

Beschreibung

Ein Bike, für all die holprigen Straßen, schlammigen Pfade und steinigen Wege der Wachau an der Donau, im Drag-Bike-Style, mit grobem Reifenprofil, tief, windschnittig und lang...

All diese Anforderungen wurden in die finale Entscheidung für die Indian Scout als Basis für das GTR Projekt mitgenommen. Mit ihren wassergekühlten 100 PS hat sie richtig Power und ist deswegen für die GTR Gravel Track Racer perfekt geeignet. Indian, eine der ältesten Motorrad Marken der Welt und seit geraumer Zeit wieder von der Polaris Group zum Leben erweckt, bietet moderne Motorräder mit technologisch fortschrittlichen Motoren.

Viele Dinge stammen aus fifteen works-Hand, wie z.B. die Pulverbeschichtung vieler Teile:
Schrauben, Sitz-Federn, Lampenschirm, Sitzplatte, Halterung der Fußrasten und vieles mehr. Um eine einwandfreie Beschichtung zu ermöglichen musste im Vorfeld das alte Lackkleid abgetragen werden, dazu bekamen wir Unterstützung von der Firma Oberflächentechnik Firnkranz, welche alle Elemente professionell sandstrahlte.

Die Griffe der GTR sind etwas ganz Besonderes, denn diese wurden von einem guten Freund der AntiEgos aus Marillen Holz herausgearbeitet. Eine Frucht Art die, neben dem Weinanbau, in der Wachau sehr bekannt ist. Ein sogenanntes Markenzeichen unserer Region.
Der Look des Bikes sollte von Old School bis hin ins 21. Jahrhundert reichen und wir fingen an der Front damit an, einen typischen, alten Indian Fender anzupassen.

Die Schwierigkeit dabei war es, aus einem alten Indian-Fender einen harmonischen Fender für die 17 Zoll Bereifung hinzubekommen. Diese Aufgabe war mit vielen Schneid- und Schweißarbeiten verbunden, denn neben der kleineren Dimension der Felge und der modernen, bei dem alten Fender nicht passenden Bremsanlage, galt es auch die unterschiedliche Einfederung und Lenkung zu beachten.
Weiteres wurde für das Heck ein Fender im Drag Style Look ausgewählt. Er sollte massiv und wuchtig wirken, damit ein breiter als original dimensionierter Stollen Reifen Platz findet. Der massive Fender dient hierbei primär als Schutz für den Fahrer - Wenn man durch die Weingartenprärie donnert könnten sich sonst Steine in Richtung Fahrer verirren.

Um auch ein sportliches Fahrverhalten zu gewährleisten wurden Öhlins Dämpfer montiert und ebenfalls mit gepulverten Distanzen und Schrauben montiert. Nebenbei wurde natürlich auch darauf geachtet, dass die Felgen mit dem Komplett-Design übereinstimmen. Hier kamen Rev-Tech Felgen zum Einsatz.
Der Sitz, eine Maßarbeit von Lucky Bastard Leather Alexander Weiß. Eine Arbeit, die Ihres gleichen erst suchen muss. Ein Leder-Traum, der sich perfekt in unser Konzept einfügt.

Das Lackkleid wurde von unserem Custom Painter Pablo Spitzer überzogen. Ein Custom-Paint, welches er wieder mit viel Können und Leidenschaft mit perfektem Farbenspiel umgesetzt hat.

Ein preisprämiertes Bike, ein Unikat, zieht die Blicke an.

Umbau-Daten

Gewicht
250 kg
Arbeitsstunden
257 h

Bewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Hier einloggen und diesen Umbau bewerten

Eingetragen am 29.05.2020

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Testbericht

  • spritziger Motor
  • einfaches Fahrverhalten
  • niedrige Sitzhöhe
  • Motor fehlt Charakter

Du bist ein Schrauber?

Präsentiere der 1000PS Community dein individuelles Projekt.

Zeig deinen Umbau