Suzuki VL 1500 Intruder im Gebraucht-Test 2023

Lohnt es sich zur gemütlichen Intruder zu greifen?

Wie viel Chopper gibt es für bis zu 10.000 € am Gebrauchtmarkt? Wir haben bei Limbächer in Stuttgart eine Suzuki VL 1500 LC Intruder ausgefasst und überprüft, wie viel Freedom im Gebraucht-Cruiser steckt.

Die goldene Ära der Chopper und Cruiser fand in den 90er Jahren statt, als sie das Motorradsegment maßgeblich prägten. Heutzutage sind sie eher eine Nische und vor allem als Neufahrzeuge äußerst kostspielig. Doch gibt es die Möglichkeit, mächtige V2-Motoren und glänzendes Chrom auch zu erschwinglichen Preisen zu bekommen? Wenn du dich für gebrauchte Chopper und Cruiser interessierst und diese in realer Größe betrachten, begutachten oder sogar probefahren möchtest, ist der Motorradhändler Limbächer in Stuttgart der richtige Ansprechpartner. Kein anderer Händler in Deutschland, Österreich oder der Schweiz bietet eine derart breite Auswahl an Chopper- und Cruiser-Modellen verschiedener Marken. Allein die Abteilung für Harley-Davidson übertrifft die meisten offiziellen Harley-Händler. Mit einem begrenzten Budget von nur 10.000 € haben wir uns in den riesigen Hallen umgesehen und neben der BMW R 1200 C und Harley-Davidson XL 1200 C Sportster Custom auch eine Suzuki VL 1500 LC Intruder für den Gebraucht-Test ausgesucht.

Die Historie der Suzuki Intruder Modellreihe

Die Suzuki VL 1500 LC Intruder ist Teil einer langen Tradition von Intruder Modellen, die bereits 1986 mit der Einführung der VS 700 Intruder begann. Die Intruder Serie war das Aushängeschild von Suzuki im Cruiser-Segment und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer beliebten Wahl für Cruiser-Enthusiasten. Die VL 1500 LC Intruder wurde erstmals im Jahr 1998 vorgestellt und beeindruckte mit ihrem markanten Design, das deutlich mehr in Richtung Cruiser ging, als bei ihrer noch sehr chopperesken Vorgängerin, der 1400er Intruder. Die neue 1500er Intruder machte aber mit ihren breiten Ausmaßen und fettem 150er Vorderreifen auf dicken Cruiser und misst sich dementsprechend eher mit Harley Fat Boys, Road Kings, oder Kawasaki VN 1500 Classics. In den ersten drei Verkaufsjahren konnte die Suzuki Intruder in Deutschland mehr als 6.000 Einheiten absetzen, danach sanken die Verkaufszahlen auf mittelmäßige dreistellige Werte. Die Umbenennung von VL 1500 LC in C 1500 und die Umstellung von Vergasern auf Einspritzung ab 2005, um die Euro-2-Norm einzuhalten, brachten dem technisch etwas in die Jahre gekommenen Cruiser keine bedeutenden Erfolge mehr. Im Jahr 2007 liefen die letzten Exemplare der Intruder Typ VL 1500 vom Band. Im darauf folgenden Jahr wurden die neuen, deutlich leistungsstärkeren Powercruiser C und M 1800 (125 PS) eingeführt, und 2009 wurde die 80 PS starke M 1500 als Ergänzung zur aktuellen Intruder-Linie vorgestellt. Im Vergleich dazu wirken die VL-Modelle etwas angestaubt, halten sich dafür auch bei den Gebrauchtpreisen zurück und sind dadurch auch noch recht beliebt. Unsere Testmaschine war ein 2001er Baujahr mit knapp 43.000 Kilometern auf der Uhr und bei Limbächer um 7.689 € zu haben.

Fahr- & Testeindrücke zur Suzuki VL 1500 LC Intruder

Die Suzuki VL 1500 LC Intruder ist ein beeindruckender Cruiser mit einer Vielzahl technischer Merkmale. Angetrieben wird sie von einem luft-/ölgekühlten Zweizylinder-Viertakt-45-Grad-V-Motor mit einem Hubraum von 1462 cm³. Dieser kraftvolle Motor erzeugt eine Nennleistung von 50 kW (68 PS) bei 4800 U/min und ein maximales Drehmoment von 114 Nm bei 2300 U/min. Mit einer Länge von 2275 mm, einem Radstand von 1700 mm und einem Gewicht von 315 kg (vollgetankt) bietet die Intruder cruiser-typische, doch schon wahrlich mächtige Ausmaße. Bei den Fahreindrücken zeigt sich, dass diese Masse vor allem gemütlich bewegt werden will. Denn der Motor liefert eine ausgewogene Leistungsentfaltung mit einer sauberen Gasannahme, trotz des großen Hubraums aber keinen übertriebenen Punch aus dem Drehzahlkeller. Stattdessen ist der Antrieb eher sanft, angenehm, auch unaufgeregt und für sportliche Fahrer vielleicht auch 00zu lahm. Die Fahrposition ist komfortabel, mit einem breiten Sattel und nach vorne gestreckten Beinen. Lange Etappen können problemlos bewältigt werden, und der großzügige Windschutz sorgt für ein entspanntes Fahrerlebnis. Das Fahrwerk der VL 1500 LC Intruder ist komfortabel abgestimmt und bügelt gröbere Bodenunebenheiten sänftengleich aus. Die Bremsen sind akzeptabel, aber nicht auf dem neuesten Stand der Technik. Beim Rangieren und Umkehren ist das höhere Gewicht und die Breite des Motorrads eine Herausforderung, insbesondere für kleinere Fahrer. Das entfernte Lenkerende der breiten Lenkstange liegt bei vollem Lenkeinschlag in nahezu unerreichbarer Weite und an den sonst angenehm breiten Trittbretter haut man sich beim Rangieren auch mal die Knöchel wund.

Die Suzuki VL 1500 LC Intruder ist mit ihrer glänzenden Chromoptik eine beeindruckende Erscheinung. Mit ihrem Doppelschleifenrahmen aus Stahl, der Telegabel, der Zweiarmschwinge und dem Zentralfederbein mit Hebelsystem bietet sie eine solide Fahrwerkstechnik. Die mächtigen Alu-Gussräder in den Größen 3.50 x 16 und 5.00 x 15 tragen zur Stabilität und Optik des Motorrads bei. Mit einem Tankinhalt von 15,5 Litern und einem moderaten Verbrauch von 6,6 l/100 km auf Landstraßen und 8,2 l/100 km bei 150 km/h ermöglicht die VL 1500 LC Intruder auch längere Fahrten ohne häufige Tankstopps.

Gebrauchterfahrungen mit der Suzuki VL 1500 LC Intruder

Bei der Auswahl einer gebrauchten Suzuki VL 1500 LC Intruder sollte man besonders auf den Zustand des Lackes und der Chromteile achten. Ein glänzender Lack ohne Kratzer und Chromteile in gutem Zustand sind ein gutes Zeichen für eine gepflegte Maschine. Allerdings sollte man vorsichtig sein, da minderwertige Chromteile aus China oder den USA oft zur Rostbildung neigen. Es ist wichtig, dass der Motor und der Kardanantrieb dicht sind und keine Ölspuren aufweisen, da dies auf mangelnde Wartung hinweisen kann. Suzuki rief zudem alle Modelle von 1998 bis 2006 aufgrund einer fehlerhaften Gummi-Aufhängung des Tanks zurück. Damals konnte es durch die kaputte Aufhängungen zu Spannungen und sogar Rissen im Tank kommen. Es ist ratsam, eine Bescheinigung über die durchgeführte Maßnahme zu verlangen. Abgesehen von diesen potenziellen Problemen gilt die Suzuki VL 1500 LC Intruder als zuverlässiges Motorrad.

Ideal für Gebrauchtmotorräder - Limbächer Services

Zum Glück blieb unsere Testmaschine einwandfrei, aber für alle Fälle waren wir bei Limbächer in guten Händen. Der Motorradhändler bietet auf einer beeindruckenden Fläche von 20.000 m² eine breite Auswahl von rund 2.000 Motorrädern namhafter Marken, darunter etwa die Hälfte Gebrauchtmotorräder. Mit einem jährlichen Absatz von 4.000 bis 5.000 Motorrädern herrscht hier reges Treiben. Dank einiger cleverer Maßnahmen gibt es jedoch auch für den gebrauchten Cruiser/Chopper praktische Features. Interessierte können die vollgepackten Hallen an sieben Tagen in der Woche besichtigen und mit Hilfe eines QR-Codes auch sonntags Details zu den ausgestellten Motorrädern abrufen und bei Bedarf sofort zuschlagen. Die Gebrauchtmotorräder sind bereits vorbereitet und können nach dem Kauf direkt mitgenommen werden. Limbächer bietet zudem ein vierwöchiges Umtauschrecht, falls das gekaufte Bike nicht den Erwartungen entspricht. Darüber hinaus gibt es auch einen deutschlandweiten Versand der Motorräder. Eine besonders nützliche Funktion für Gebrauchtmotorräder ist die lebenslange Garantie. Gegen eine einmalige Zahlung von ein paar hundert Euro, abhängig vom Motorrad, sind sämtliche Schäden und Abnutzungen versichert, die nicht durch Fahrlässigkeit oder Verschleißteile verursacht werden. Dadurch können Gebrauchtmotorradbesitzer sorgenfrei in die Zukunft fahren.

Technische Daten der Suzuki VL 1500 LC Intruder

MotorLuft-/ölgekühlter V2-Motor
Hubraum1462 cm³
Nennleistung50 kW (68 PS) bei 4800/min
Max. Drehmoment114 Nm bei 2300/min
GemischaufbereitungVergaser
KupplungMehrscheiben-Ölbadkupplung
GetriebeFünfganggetriebe
AntriebKardan
RahmenDoppelschleifenrahmen aus Stahl
Federung vorneTelegabel
Federung hintenZentralfederbein mit Hebelsystem
BremssystemScheibenbremse vorne und hinten
Reifengröße vorne150/80 H 16
Reifengröße hinten180/70 H 15
Radstand1700 mm
Lenkkopfwinkel/Nachlauf58º / 138 mm
Gewicht (vollgetankt)315 kg
Zuladung220 kg
Tankinhalt15,5 Liter

Fazit: Suzuki Intruder VL 1500 LC 2001

Die Suzuki Intruder VL 1500 LC markiert die Schwelle zwischen den chopperesken 1400er Trudis und den späteren 1800er Power-Cruisern. Sie besitzt weder bemerkenswerten Bumms aus niedrigen Drehzahlen, noch tönt ein mächtiges Bollern aus ihrem Endtopf. Doch wer einen klassischen, extrem komfortablen und obendrein noch zuverlässigen Cruiser sucht, die vier Buchstaben im fahrenden Couchsessel versenken und ganz entspannt lange Etappen abspulen will, der kann getrost zur 1500er Intruder greifen.


  • Guter Windschutz
  • Cruiser-typische Ergonomie
  • Komfortables, entspanntes Fahrerlebnis
  • Zuverlässig
  • Wenig Klangerlebnis mit Serienabgasanlage
  • Für 1500 cm³ Hubraum nicht übertrieben starker Druck aus niedrigen Drehzahlen.

Bericht vom 06.08.2023 | 37.835 Aufrufe