Kumpan 54i:inspire und 54i:conic Test - 45 km/h Elektroroller

Stylische E-Scooter im Stadttest

Was passiert, wenn man E-Roller mit cooler Optik, cleverer Technik und pfiffiger Optik kombiniert? Man erhält die Kumpan Elektroroller! Wir konnten die 45 km/h Modelle 54i:inspire und 54i:conic im städtischen Umfeld testen.

Wer oder was ist ein "Kumpan"?

Die Marke Kumpan ist im Mainstream Markt eher unbekannt, deshalb wollen wir Euch eine kurze Vorstellung bieten. Hinter der Marke steht die 2010 von den Brüdern Patrik, Daniel und Philipp Tykesson gegründete e-bility GmbH. Die Spezialisierung liegt in der Elektromobilität und man legt besonderen Stolz auf die Produktion in Remagen (Deutschland), sowie die kurzen Lieferwege: Laut Kumpan stammen 90 Prozent der Fahrzeugteile aus Europa. Die Designs der Fahrzeuge, sowie Akkusysteme stammen aus eigenem Haus und so konnte man einige clevere Lösungen finden, doch dazu später mehr.

Erster Eindruck: Kumpan 54i:inspire und 54i:conic im 1000PS Fuhrpark

So standen nun zwei Kumpan Roller im 1000PS Hof und der erste Eindruck war größtenteils positiv! Die Optik mit ihren hübschen Retro-Anleihen gefällt und insbesondere das Post-Gelb des 54i:nspire sticht aus der Masse unseres Fuhrparks heraus. Natürlich finden wir auf solch einem Roller nur Plastikverkleidungen, aber die Verarbeitung wirkt hochwertig und obwohl unsere Exemplare bereits von anderen Magazinen vor uns ziemlich geschändet wurden, klapperte nichts. Die einzige Enttäuschung fanden wir an der lieblosen Schwinge der Kumpan E-Roller, die ein wenig nach Modell "Baumarkt" aussieht. Glücklicherweise sieht man diese Enttäuschung während der Fahrt nicht - ganz im Gegenteil! Im Sattel blickt man auf das zweifellose Highlight der Kumpan Modellreihe herab.

7 Zoll Touch-Display am 45 km/h E-Roller!

Die perfekte Fusion von Retro-Looks und moderner Technik. Das Herzstück des klassisch verpackten Lenkers ist ein 7 Zoll Touchdisplay, das als Hirn und Schaltzentrale eines jeden Kumpans bezeichnet werden kann. Neben der Anzeige für Geschwindigkeit, verbleibender Reichweite und aktuellem Ladezustand lässt sich auch das Menü bedienen, sowie die verschiedenen Fahrmodi auswählen. Da die Touch-Funktion jedoch nur ohne Handschuhen funktioniert, kann das Menü auch mit dem Steuerkreuz auf der rechten Lenkerseite bedient werden. Ein Highlight ist definitiv die Entriegelung der Sitzbank, die ebenfalls per digitalem Knopfdruck passiert. Keine Sorge: Sollte der Akku einmal leer sein, befindet sich im Handschuhfach eine manuelle Entriegelung per Schlüssel. Das sollte jedoch der einzige Fall sein, bei dem man den Schlüssel braucht, denn der Rest passiert natürlich keyless.

Stauraum der Kumpan Elektroroller

Das Thema Stauraum ist bei E-Rollern immer so ein Thema. Aufgrund der Akkus findet sich nur selten Platz unter der Sitzbank und man ist auf ein Topcase angewiesen. Bei Kumpan hat man eine schlaue Lösung gefunden, denn die Akkus sind relativ kompakt, weshalb sich unter dem Sattel sogar noch ein kleines Ablagefach (in der Größe eines gut gefüllten Döner-Kebabs) findet. Zudem wird der 54i:inspire serienmäßig nur mit einem Akku ausgeliefert, im leeren Slot findet sich also noch mehr Platz. Im klassischen Handschuhfach bringt man problemlos Handy und Geldbörse unter und sollte man am Weg zur Arbeit einen Coffee-to-go wollen, hat das Kumpan Team dafür eine Lösung gefunden: Einen im Trittbrett integrierten Becherhalter! Auf Nachfrage wurde uns gesagt, dass die Idee tatsächlich aus der Praxis stammt, als die Kumpan Mitarbeiter nie einen Platz für ihren Kaffee gefunden haben. Einfach genial!

Kumpan E-Roller Becherhalter.
Ein Becherhalter unter dem Trittbrett. Wo hat man das schon gesehen?

An seine Stauraum-Grenzen stößt der Kumpan erst, wenn man einen Helm verstauen möchte. Dafür ist das Topcase bei Elektrorollern immer noch Pflicht und im Kumpan Originalzubehör erhältlich.

Der Kumpan Akku: Kraftpaket 2.0

Selbst entwickelte Akkus - bestimmt keine leichte Aufgabe, die sich jedoch voll ausgezahlt hat. Die Akkus namens "Kraftpaket 2.0" bauen sehr schmal und verfügen sogar über eine kleine LC-Anzeige zum aktuellen Ladestand. Die wahre Innovation steckt jedoch im Anschluss: Einfach in das Akkufach einstecken und losfahren. Keine Kabel, keine fummeligen Abdeckungen. Genauso unkompliziert werden sie ausgebaut: Am integrierter Haltegriff ziehen und schon hat man das Kraftpaket 2.0 in der Hand und es kann über Nacht an der Haushaltssteckdose geladen werden.

Da der 54i:inspire nur mit einem, bzw. der 54i:conic mit zwei Akkus ausgeliefert wird, können bei Bedarf weitere Kraftpakete bestellt werden. Maximal 3 Akkus finden Platz, die eine gemeinsame Reichweite von circa 135 Kilometer generieren.

Die Kumpan Elektroroller im Stadtbetrieb - reichen 45 km/h?

Mit einer angegebenen Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h lassen sich diese beiden Kumpan Roller mit dem AM-, bzw. B-Führerschein bewegen. Unsere Sorge war jedoch, dass dieses Tempolimit um eine Spur zu wenig ist, um im Stadtverkehr mitschwimmen zu können. Unsere Sorge war zum Glück unberechtigt, denn laut Tacho liefen unsere Exemplare 52 km/h, womit sich der Stadtverkehr sorgenfrei bewältigen lässt. In allen Fahrmodi sind die 92 Nm Drehmoment spürbar, denn tatsächlich könnte der Elektromotor noch weiter beschleunigen, wäre er nicht abgeriegelt. Als zusätzliches Feature kann sogar ab 10 km/h der serienmäßige Tempomat zugeschalten werden - gut, um in 30er Zonen kein Knöllchen zu kassieren.

Gebrauchte und neue Roller Motorräder

Fahrwerk und Bremsen klassentypisch

Solch kompakte Stadtroller sollen wieselflink durch den Verkehr wuseln - Komfort steht hier nicht an erster Stelle. Deshalb sind wir auch mit dieser Erwartung in den Test gegangen und wurden somit nicht enttäuscht. Denn das Fahrwerk kann tatsächlich als hölzern beschrieben werden, sodass Fahrten über Kopfsteinpflaster ziemlich holprig werden. Letzten Endes sind solche Stadtroller aber sowieso für kurze Fahrten konzipiert, also können wir das den Kumpans verzeihen.

Eher überraschend war das Bremssystem. Trotz des stolzen Preises finden wir in allen Versionen nur ein CBS, also ein kombiniertes Bremssystem, anstatt eines ABS-Systems. Uns ist bewusst, dass ein ABS in der 45 km/h Klasse sowieso nicht die Norm ist, doch selbst der baugleiche 100 km/h Kumpan kommt "nur" mit CBS. Versteht uns nicht falsch, die Bremspower stellt zufrieden und für ABS besteht in dieser Klasse keine Pflicht, doch dem modernen Anspruch wird das leider nicht gerecht.

Kumpan E-Roller - für wen?

Wem können wir also die Kumpan Elektroroller empfehlen? Alle, die stylische Cityflitzer im klassischen Design mit moderner Technik suchen, sind hier genau richtig. Mit coolen Gimmicks, wie dem 7 Zoll Touchdisplay oder dem Becherhalter im Trittbrett, sticht der Kumpan aus der Masse - speziell in der knallig gelben Lackierung. Der 54i:inspire und der 54i:conic sind somit echte Statements, mit denen man lautlos und praktisch durch die City düsen kann.

Fazit: Kumpan 54i:nspire

Mut zur Farbe! Der coole Kumpan 54i:nspire kann mit seiner pfiffigen Optik und coolen Features optisch auf ganzer Linie überzeugen. Moderne und clevere Gimmicks wie das 7 Zoll Touchdisplay und der Becherhalter runden den positiven Gesamteindruck ab, der durch das hölzerne Fahrwerk nur kaum beeinflusst wird. Schließlich wird man hauptsächlich Kurzstrecken absolvieren - und das völlig geräuschfrei. Definitiv einer der coolsten E-Roller am Markt, auch wenn der Preis relativ stolz ist.


  • coole Optik
  • überraschend viel Stauraum
  • cleveres Akku System
  • starke Beschleunigung
  • 7 Zoll Touchdisplay
  • coole Gimmicks
  • hölzernes Fahrwerk
  • "nur" CBS bei stolzem Preis

Fazit: Kumpan 54i:conic

Mut zur Farbe! Der coole Kumpan 54i:nspire kann mit seiner pfiffigen Optik und coolen Features optisch auf ganzer Linie überzeugen. Moderne und clevere Gimmicks wie das 7 Zoll Touchdisplay und der Becherhalter runden den positiven Gesamteindruck ab, der durch das hölzerne Fahrwerk nur kaum beeinflusst wird. Schließlich wird man hauptsächlich Kurzstrecken absolvieren - und das völlig geräuschfrei. Definitiv einer der coolsten E-Roller am Markt, auch wenn der Preis relativ stolz ist.


  • coole Optik
  • überraschend viel Stauraum
  • cleveres Akku System
  • starke Beschleunigung
  • 7 Zoll Touchdisplay
  • coole Gimmicks
  • hölzernes Fahrwerk
  • "nur" CBS bei stolzem Preis

Bericht vom 12.05.2021 | 10.830 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen