Feelgood Reisen: Norwegens Fjorde 2024

Die besten Traumtouren an die Fjorde

Hochgebirge, Wasserfälle, Fjorde und Meer: Norwegen hat alles auf einmal. Feelgood Reisen bietet ab sofort auch Motorradtouren ins norwegische Fjordland an!

Anstatt Norwegens Landschaften wie Kreuzfahrttouristen als spektakuläre Kulisse zu bestaunen, erleben Touren-Teilnehmer das Land der Fjorde beim Motorradfahren in seiner grandiosen Vielfalt hautnah! Meeresarme - die berühmten Fjorde - schneiden tief in das alpine Hochgebirge ein. Unten: Meer. Oben: Gletscher. Dazwischen: steile Felswände und Straßen, die sich oft in atemberaubenden Kehren hinaufwinden. Neben dem prominenten Geirangerfjord, der legendären Passstraße Trollstigen und anderen Berühmtheiten wie der Atlantikstraße sind es vor allem die Wasserfälle, die Aussichtspunkte und die Menge an oftmals namenlosen Panoramarouten, die den Motorradurlaub in Norwegen zur unvergesslichen Traumtour machen sollen.

Die optimale Fjordtour

Wie also hinkommen? Wie viele Tage braucht man mindestens für eine Motorradtour in die Fjordregion Norwegens? Wer die optimale Tour sucht, die zum Budget an Zeit und Geld passt, findet beim Motorrad- und Nordeuropa-Spezialisten Feelgood Reisen eine große Auswahl: Sechs Touren-Programme für Selbstfahrer sowie zwei geführte Motorradreisen allein in die Fjorde Norwegens sollen für den Sommer 2024 bei Feelgood Reisen im Angebot sein. Worin unterscheiden sich die Touren? Wie ist die Fahrcharakteristik - fahrintensiv oder entspannt? Welche bekannten oder auch weniger bekannten Attraktionen sind enthalten? Hier folgt eine Kurzvorstellung der Norwegen-Touren aus dem Feelgood-Programm.

Praktisch und preisgünstig: Motorradtouren an die Fjorde

Feelgood Reisen bietet zwei Fjord-Touren für Selbstfahrer mit Hotelübernachtungen und Kurzstrecken-Fähren zwischen Norddänemark und Südnorwegen an. Diese Route für die An- und Abreise sorgt für einen optimalen Reisepreis. Außerdem ist die Fahrt hin und zurück durch Dänemark besonders praktisch für alle, die mit dem Motorrad auf dem Trailer oder im Transporter anreisen wollen und diesen dann am Fährhafen in Dänemark für die Dauer der Norwegen-Tour parken möchten.

Fjorde zum Sparpreis

Die "Fjorde zum Sparpreis" ist mit acht Tagen die kürzeste und mit weniger als tausend Euro die preisgünstigste Fjordtour. Sie führt neben weiteren Stopps am Hardangerfjord entlang und zum Sognefjord, dem tiefsten und längsten Fjord Norwegens. Terminlich haben Interessenten die volle Auswahl: Täglich von Juni bis September ist die Tour für 990,- Euro pro Person im Doppelzimmer machbar.

Die ganz große Fjord-Runde

Alles drin und dran: "Die ganz große Fjord-Runde" führt ebenfalls mit An- und Abreise durch Dänemark in zwei Wochen zu allen Höhepunkten des Fjordlands - zu einem Preis ab 1.690 Euro.

Komfortabel und entspannt: Über Nacht nach Norwegen anreisen

Wer mit der Fähre über Nacht anreist, kommt entspannt im Norden an. Feelgood Reisen kombiniert bei drei Fjordtour-Programmen die langen, komfortablen Schiffsreisen über Nacht mit Routenverläufen, die Zeit zum Genießen und Entdecken bieten sollen. Diese drei Motorradtouren ins Fjordland mit entspannten Etappen und Ruhetagen sollen perfekt für den großen Motorradurlaub sein. Außerdem sind sie ausgesprochen beifahrerfreundlich.

Die Fjordland-Küste

Mit dem Schiff über Nacht direkt ins Fjordland! Die 13-Tage-Tour entlang der "Fjordland-Küste" führt über einsame Inseln, zum Westkap und durch spektakuläre Berglandschaften. Sie zeichnet sich aus durch einen ungewöhnlicher Routenverlauf und bietet außergewöhnliche Hotels. Die Tour beginnt sonntags und kann für Reisen bis in den September gebucht werden.

Norwegens Fjorde besuchen

Der Klassiker: Kiel ist Start- und Endpunkt dieser 13-tägigen Selbstfahrer-Tour zu Attraktionen wie die Atlantikstraße und Trollstigen. Ebenfalls dabei: Geiranger-, der Sogne- und Hardangerfjord. Der Schwerpunkt dieser Tour liegt auf den touristischen Highlights. Mit Direktfähren ab und bis Deutschland von Juni bis September.

Die Feelgood Reisen "Fjorde-de-Luxe-Tour"

Nach oben ins Regal gegriffen: In 14 Tagen erleben Teilnehmer mit der "Forde-de-Luxe-Tour" auf entspannten Etappen Fjord- und Berg-Landschaften und übernachten in hochwertigen Unterkünften. An drei Orten soll man jeweils einen Tag zur freien Verfügung und Zeit für spontane Unternehmungen, Tagestouren oder auch mal Nichtstun haben. Die komfortabelste Motorradreise durch Fjordnorwegen ist buchbar für Selbstfahrer mit täglichem Reisebeginn zwischen Juni August.

Geschickt kombiniert: Das beste von Allem

Bei dem Motorradreiseangebot "Die schönsten Fjorde" kombiniert Feelgood Reisen die kurze Fährpassage von Nordjütland nach Südnorwegen für die Hinreise mit der Nachtfähre von Oslo nach Kiel für die Rückreise. Diese eher fahrintensive 9-Tage-Tour führt im großen Bogen von Fjord zu Fjord und über die Berge zur Fähre nach Oslo. Dieses Programm ist mit täglich möglichem Start zwischen Juni und September buchbar, ab 1.690 Euro pro Person.

Außerdem: Geführte Motorradtouren an die Fjorde Norwegens

Feelgood Reisen bietet unter der Marke rm-motorradreisen auch geführte Motorradreisen an. An zwei Terminen können sich Interessenten im kommenden Sommer von erfahrenen Guides an die Fjorde Norwegens führen lassen. Jeweils im Juni (2.-13. Juni 2024) und im August (4. bis 15. August 2024) startet eine kleine Gruppe von höchstens zehn Motorrädern in Kiel. "Fjorde, Fjell und Seen" soll eine Reise voller Kontraste sein, die die Vielfalt Norwegens zwischen dem Hochland im Osten und den Fjorden an der Westküste bietet. Teilnehmer dürfen sich auf Fjorde, Bergstraßen, Inseln und Küsten-Panoramen, wie Geirangerfjord, Westkap, Sognefjord, Hardangerfjord und Telemark sowie mit Hotels in Premiumlage freuen. Fahrerisch anspruchsvoll bietet die Tour viele enge Bergstraßen.

Alle Motorradtouren nach Norwegen gibt es auf der Website von Feelgood Reisen.

Alle geführten Motorradreisen nach Norwegen gibt es auf der Website von rmmotorradreisen.

Autor

Bericht vom 03.04.2024 | 2.954 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts