Top 10 Alpenpässe auf 1000PS

Die 10 höchsten Alpenpässe im Detail

Je höher ein Alpenpass ist, desto mehr Kurven hat er auch in der Regel - und macht damit auch länger Spaß. Ein Hochgenuss für alle Fans der besonders engen Ecken ist aber jeder von den 10 Pässen in unserem Ranking - würdige Mitglieder also in unseren Top 10 der Alpenpässe.

Platz 10: Großer Sankt Bernhard Pass

Mit einer Höhe von 2469 Metern verbindet der Großer Sankt Bernhard Pass Italien mit der Schweiz und ist auf der Europa-Tour einen echten Besuch wert. In geschichtlicher Hinsicht zählt dieser Pass zu den ältesten und bedeutendsten Alpenübergängen, wobei der Verkehr seit der Fertigstellung des Großen Sankt Bernhard Tunnels 1964 deutlich abgenommen hat.

Platz 9: Umbrailpass

Mit einer Höhe von 2501 Metern ist der Umbrailpass der höchste Straßenpass der Schweiz. Auch er liegt zwischen Italien und der Schweiz und bietet den perfekten Start, wenn man zur Südrampe des Stilfer Jochs unterwegs ist. Der Umbrailpass mündet nämlich direkt in der bei Bikern beliebten Straße.

Platz 8: Großglockner

Mit einer Höhe von 2504 Metern schafft es der Großglockner mit seiner beliebten Hochalpenstraße auf Platz 8. Die Straße wird von einem Freizeit/Erlebnis-Unternehmen geführt, weshalb eine Tageskarte zurzeit bei 27 Euro liegt. Dennoch ist diese Straße mit ihrem Panorama ein Must-See am Weg durch Österreich!

Platz 7: Timmelsjoch

Mit einer Höhe von 2509 Metern ist das Timmelsjoch die höchste Passstraße Österreichs und ruft mit seinen 60 Kurven nur so nach uns Motorrad Fahrern! Enge Kurven, weitläufige Täler und eine unglaubliche Aussicht warten auf deinen Besuch.

Platz 6: Gaviapass

Mit einer Höhe von 2621 Metern ist der Gaviapass der fünft höchste asphaltiere Gebirgspass der Alpen. Er verbindet das im Norden liegende Bormio mit dem südlich liegenden Ponte di Legno. Vorsicht sollte in so manchen Kehren geboten sein, denn oft ist die Straße nicht mehr als 1,9 Meter breit!

Platz 5: Col du Galibier

Mit einer Höhe von 2642 Metern verläuft die Passstraße über den Col du Galibier im französischen Teil der Alpen. Die in 1876 gebaute Strecke bietet einen beeindruckenden Ausblick auf das Bergpanorama: Nach Norden schweift der Blick bis zum höchsten Berg der Alpen, dem Mont Blanc und im Süden wirkt der Dauphiné-Alpen zum Greifen nah.

Gebrauchte und neue Motorräder

Platz 4: Col d'Agnel

Mit einer Höhe von 2748 Metern beginnt diese Straße im französischen Queyras und mündet im italienischen Varaitatal. Somit ist sie die höchste grenzüberschreitende Passstraße der Alpen. Auch wenn die oft leeren Straßen zu sportiver Fahrweise einlädt, sollte man es nicht übertreiben. Der Straßenbelag lässt hin und wieder zum Wünschen übrig.

Platz 3: Stilfser Joch

Mit einer Höhe von 2757 Metern verbindet das Stilfser Joch das südwestlich gelegene Bormio in der Provinz Lombardei mit dem nordöstlich gelegenen Prad in Südtirol. Die 1000PS Crew war schon mehrfach auf dieser legendären Straße unterwegs - eine Empfehlung, falls du noch nicht dort warst!

Platz 2: Col de l'Iseran

Mit einer Höhe von 2764 Metern ist dieser französische Pass der zweithöchste der Alpen. Er sollte jedoch im Hochsommer befahren werden, denn während 1. Oktober und 30. Mai ist dieser Alpenpass für die Skisaison gesperrt.

Platz 1: Col de la Bonette

Mit einer Höhe von 2802 Metern schummelt der Col de la Bonette ein wenig. Die Passhöhe liegt bei 2715 Metern, doch mit einer Extra-Schleife kommt man auf die Höhe von 2802 Metern. Wenn ihr dort unterwegs seid, vergesst nicht ein Foto am Gipfel zu machen - ein Fixpunkt bei der Tour auf den Col de la Bonette!

Passende Motorradhotels in den Alpen findest Du unter www.moho.info/de/motorrad-hotels/oesterreich/

Autor

Bericht vom 24.07.2020 | 54.323 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts