Doppelsieg für Honda auf der 4. Etappe der Dakar 2022

Sunderland weiter in Front, Walkner schon auf Platz zwei!

Auf der längsten Etappe der 44. Rally Dakar in Saudi Arabien feierte Joan Barreda Port bereits seinen zweiten Etappensieg, insgesamt schon der 30. in der Karriere des Spaniers, Pablo Quintanilla machte den Honda-Doppelsieg perfekt. An der Spitze weiter Sam Sunderland (GasGas), Matthias Walkner (KTM) ist bereits Zweiter!

Spannendes Rally-Schach um die "beste" Ausgangsposition für Etappe 4

Dass Rallysport weit mehr als schnell Offroad Motorrad fahren ist, weiß mittlerweile jeder. Doch gerade bei der Dakar kommt zur tückischen Navigation auch noch jede Menge Taktik mit ins Spiel. So gaben etwa der Gesamt-Führende Sam Sunderland und Daniel Saunders nach der dritten Etappe zu, auf der letzten Wertungsprüfung etwas vom Gas genommen zu haben, um die heutige längste Etappe über 465 Wertungs-Kilometer nicht als Erste angehen zu müssen und den "Aufklärer" zu spielen. Dieser schwierige Job wurde dem Überraschungssieger Joaquim Rodrigues zuteil. Und der Portugiese fasste gleich auf den ersten 40 Kilometern über sechs Minuten Rückstand auf, der sich bis ins Ziel auf mehr als 30 Minuten erhöhte Platz 38!

Moto-GP-Star Petrucci zeigt bei der Dakar 2022 mächtig auf

Dafür zeigte Danilo Petrucci wieder mächtig auf. Der Moto-GP-Star vom Tech 3 KTM Factory Team, der nach der Aufgabe auf der zweiten Etappe wegen Elektrikproblemen ja nur noch aufgrund eines "Jokers" und mit über 11 Stunden Zeitstrafe unterwegs ist, legte einen fulminanten Start hin und war bis Kilometer 120 sogar in Führung. Erst dann konnten die Honda-Piloten Joan Barreda und Pablo Quintanilla an ihm vorbeiziehen, das Tages-Podium mit nur 6:53 Minuten Rückstand ist aber für "Petrux" ist aber eine ganz starke Ansage wirklich schade, dass er wegen eines technischen Defekts mit der Gesamtwertung nichts mehr zu tun hat.

Anmerkung Nach einer 10 Minuten Penalty fällt Petrucci im Endergebnis der Etappe auf Rang 15 zurück.

Honda-Pilot Joan Barreda feiert seinen "Jubiläums-Etappensieg"

Wer DER Spezialist für Tagessiege auf der Dakar ist, zeigte einmal mehr Joan Barreda Port! Der Spanier gewann nach der 2. Etappe auch die vierte und feierte seinen insgesamt bereits 30. Sieg, was dem "Jubilar" jedoch noch fehlt, ist ein Gesamtsieg ob es heuer soweit sein kann? Als Sechster hat er aktuell 13:12 Minuten Rückstand. Den Sahnetag für Honda rundete Pablo Quintanilla mit Platz zwei ab, in der Gesamtwertung liegt der Chilene einen Platz bzw. zwei Minuten vor seinem Markenkollegen.

Walkner überholte Van Beveren und liegt jetzt auf Platz zwei

In der Gesamtwertung führt weiter der heuer von KTM zur Firmentochter GasGas gewechselte Brite Sam Sunderland, der heute mit 10:15 Minuten Rückstand als Siebenter die Ziellinie querte. Einen Platz vor Matthias Walkner (11:45 Rückstand), der nun auch Gesamt erster Verfolger seines Spezis ist, den französischen Yamaha-Pilot Adrien Van Beveren auf Rang drei verdrängte. Der hatte zwar noch auf keiner Etappe wirklich mit dem Sieg etwas zu tun, fährt aber extrem beständig und genau das ist es, was es letztlich braucht, um bei der Dakar am Ende ganz vorne dabei zu sein

Walkner dazu im O-Ton: "Es war der bisher längste Tag und mit einem Durchschnittstempo von 100 km/h war es auch einer der schnellsten Tage. Durch dieses enorm hohe Tempo wird die Navigation zu einer ziemlichen Herausforderung, die Roadbook-Noten fliegen nur so daher. Hier habe ich auch die Zeit eingebüßt, erzählte der Sieger von 2018 im Ziel: Bei Kilometer 85 konnte ich Adrien van Beveren, der drei Minuten vor mir gestartet ist, überholen. Wir sind dann gemeinsam gefahren und konnten Kevin Benavides einholen. Zu dritt haben wir uns dann, ähnlich wie im Radsport, abgewechselt. Je nachdem wer sich gerade gut gefühlt hat, ist vorneweg gefahren." Mit dem neuen Motorrad kommt Walkner auch immer besser zurecht, die Marschrichtung stimmt…

Dakar 2022 Etappe 4 Ergebnis

RangNo.NameTeamZeitRückstand
188J. BARREDA BORT (ESP)MONSTER ENERGY HONDA04:06:060:00:00
27P. QUINTANILLA (CHL)MONSTER ENERGY HONDA04:10:430:04:37
319R. GONÇALVES (PRT)SHERCO TVS RALLY FACTORY04:14:050:07:59
415L. SANTOLINO (ESP)SHERCO TVS RALLY FACTORY04:15:020:08:56
577L. BENAVIDES (ARG)HUSQVARNA FACTORY RACING04:16:010:09:55
63S. SUNDERLAND (GBR)GASGAS FACTORY RACING04:16:210:10:15
752M. WALKNER (AUT)RED BULL KTM FACTORY RACING04:17:510:11:45
82R. BRABEC (USA)MONSTER ENERGY HONDA04:18:400:12:34
9142S. SVITKO (SVK)SLOVNAFT RALLY TEAM04:19:090:13:03
1590D. PETRUCCI (ITA)TECH 3 KTM FACTORY RACING04:12:590:06:53 + 10

Dakar 2022 Gesamt-Stand nach Etappe 4

PositionNo.NameTeamGesamtzeitRückstand
13S. SUNDERLAND (GBR)GASGAS FACTORY RACING15:30:010:00:00
252M. WALKNER (AUT)RED BULL KTM FACTORY RACING15:33:010:03:00
342A. VAN BEVEREN (FRA)MONSTER ENERGY YAMAHA RALLY TEAM15:34:550:04:54
415L. SANTOLINO (ESP)SHERCO TVS RALLY FACTORY15:40:290:10:28
57P. QUINTANILLA (CHL)MONSTER ENERGY HONDA15:41:140:11:13
688J. BARREDA BORT (ESP)MONSTER ENERGY HONDA15:43:130:13:12
75S. HOWES (USA)HUSQVARNA FACTORY RACING15:45:170:15:16
84D. SANDERS (AUS)GASGAS FACTORY RACING15:47:080:17:07
9142S. SVITKO (SVK)SLOVNAFT RALLY TEAM15:50:430:20:42
101K. BENAVIDES (ARG)RED BULL KTM FACTORY RACING15:55:130:25:12

Bericht vom 05.01.2022 | 4.513 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts