Kein Comeback von Marc Marquez in Valencia 2020

Stefan Bradl weiter im Einsatz

Die Gerüchteküche brodelt um die Rückkehr des Noch-Weltmeisters Marc Marquez. Während manche noch auf ein Comeback diese Saison hoffen, wird auch über einen Ausfall über die gesamte Saison gemunkelt. Für Valencia hat Repsol Honda nun bestätigt, dass Marc Marquez nicht fahren wird.

Stefan Bradl weiterhin auf der Honda RC213V unterwegs

Der Deutsche Stefan Bradl war bereits seit Marc Marquez' Sturz in Jerez auf der Werksmaschine unterwegs und hat sich laufend auf der RC213V gesteigert. Nun geht der Einsatz des Honda Testfahrers weiter - vielleicht sogar bis zum Ende der Saison, die nur mehr drei Rennen vor sich sieht.

"Ich freue mich sehr, dass das Repsol Honda-Team weiterhin auf mich vertraut und mich wieder auf die RC213V setzt. Wir haben in der Vergangenheit einige Tests in Valencia durchgeführt und in Aragon haben wir mit dem Motorrad einen guten Schritt gemacht. Ich denke, wir können hier ein gutes Wochenende abliefern und wieder mit Fahrern kämpfen, die weiter vorne stehen, wie wir es auch in Aragon und Le Mans getan haben. Immer um diese Jahreszeit in Valencia können die Temperaturen, vor allem am Morgen, kritisch sein, also müssen wir darauf achten.", so Stefan Bradl.

Marc Marquez' Rückkehr unklar

Wann der amtierende Weltmeister zurückkehrt scheint wohl auch im Honda Team nicht bekannt zu sein. Nach einem zu frühen Comeback Versuch und einem erneuten Bruch (inkl. Operation) seines rechten Oberarms begab sich der Spanier auf Reha, die noch immer anhält, wie aus seinem Twitter Account hervorgeht. Wir wünschen Marquez alles gute für seine Genesung, wobei sein Ausfall zugegeben für eine der spannendsten MotoGP Saisonen seit langem gesorgt hat...

Bericht vom 04.11.2020 | 1.327 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Honda Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts