Vinales gewinnt mit Start-Ziel-Sieg zweiten Misano Grand Prix

Die spannendeste WM seit langem?

Auch wenn es die letzten Jahre über nie viel Glück brachte, machte es der Pole-Mann dieses mal: Mit einem Start-Ziel-Sieg holt Maverick Vinales einen weiteren Sieg für Yamaha und positioniert sich als heißen Anwärter für die MotoGP Krone 2020.

Vinales siegt, Kollege Rossi stürzt

Yamaha zieht die Erfolgsserie fort, denn nach dem letztwöchigen Sieg von Franco Morbidelli, stand auch diese Woche eine Yamaha ganz oben am Siegerpodest. Vinales fuhr ein soldies Rennen und konnte nach dem Sturz des kurzeitig erstplatzierten Francesco Bagnaia das Renntempo bestimmen und fehlerfrei den Sieg holen. Eigentlich hätte er sich das Podest mit Yamaha-Kollegen Fabio Quartararo geteilt, dieser wurde jedoch nach überschrittenen Track-Limits auf Platz 4 versetzt, wodurch Pol Espargaro direkt unter dem zweitplatzierten Joan Mir landete.

Einen kurzen Rennsonntag feierte Valentino Rossi bei seinem zweiten Heim-GP. In Runde 2 stürzt der Doktor übers Vorderrad und versucht das Feld von hinten aufzurollen. Nach kurzer Zeit gibt er jedoch auf und fährt seine Yamaha in die Boxengasse. "Es ist schade, dass ich in der zweiten Runde einen Fehler gemacht habe. Es war sehr hektisch, weil alle Fahrer dicht beieinander waren. Leider habe ich in Kurve 4 die Front verloren. Das ist schade, denn wir haben einige Punkte verloren. Nach dem Fehler fuhr ich weiter. Ich fuhr einige weitere Runden, um zu versuchen, den Rhythmus zu verstehen, denn wir haben die Einstellung des Motorrads an diesem Wochenende ein wenig verändert. Es ist schade, aber so ist es nun einmal. Das Positive ist, dass wir nächste Woche in Barcelona ein weiteres Rennen haben. Die Strecke gefällt mir sehr gut. Der Asphalt und das Grip-Niveau werden dort sehr unterschiedlich sein. Wir hoffen, dass wir wieder konkurrenzfähig sein werden. Die Meisterschaft ist noch lang, also kann alles passieren." - Valentino Rossi nach dem Rennen.

Bizarrer Ausfall für Jack Miller

Das ungewöhnlichste Rennende lieferte dieses Wochenende wohl Jack Miller. Nach einer erneut starken Performance muss er sein Rennen plötzlich beenden - ein technischer Defekt wird vermutet. Wenige Stunden später gibt es via seines Instagram Accounts Aufklärung: Im Ansaugtrack seiner Ducati hat sich ein Abreißvisier von Kollege Fabio Quartararo verfangen und somit die Leistung reduziert. "Racing can be a cruel game", so Miller auf Instagram.

Die spannendste MotoGP-WM seit langem!

Man muss leider sagen: Ohne dem amtierenden Weltmeister Marc Marquez hat die MotoGP an neuer Spannung gewonnen! Jedes Rennwochenende kann anders ausgehen und einen neuen Sieger mit sich bringen. Das wird auch am aktuellen WM Stand erkenntlich: Andrea Dovizioso für nur mit einem Punkt Vorsprung auf Quartararo und Vinales mit jeweils 83 Punkten - Joan Mir liegt mit 80 Punkten auch noch in Reichweite der Spitze. Uns erwarten noch einige Rennen in dieser Saison und noch lässt sich nicht sagen, wer wohl als MotoGP World Champion 2020 aus diesem Jahr geht.

WM Stand MotoGP nach Misano 2

PlatzierungFahrerTeamPunkte
1A. DoviziosoDucati84
2F. Quartararo Petronas Yamaha SRT83
3M. VinalesMonster Energy Yamaha83
4J. MirSuzuki80
5F. MorbidelliPetronas Yamaha SRT64

Enttäuschendes Rennwochenende für Kofler in der Moto3

Auch das zweite Wochenende am Misano World Circuit Marco Simoncelli verlief nicht wunschgemäß für Maximilian Kofler. Der rot-weiß-rote KTM-Pilot landete auf Rang 27 beim Rennen der Moto3 in Italien. Von Startplatz 27 aus, der Österreicher rückte nach der Quali für den verletzten Tatsuki Suzuki um einen Rang auf, schaffte er nicht den erhofften Sprung nach weiter vorne im Klassement und beendete den achten WM-Lauf mit einem Rückstand von 27 Sekunden auf den italienischen Heim-Sieger Romano Fenati.

Bericht vom 21.09.2020 | 1.115 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts