Bagnaia gewinnt zweites virtuelles MotoGP Rennen!

Spannende 10 Runden am Red Bull Ring

Moto2 Weltmeister und seit 2019 MotoGP Pilot Francesco Bagnaia gewinnt sein erstes MotoGP Rennen - und zwar beim zweiten #StayAtHomeGP am Red Bull Ring. Nach einer sehr spannenden letzten Runde, die der echten Königsklasse keine Schande machte, holte sich der Italiener den Sieg nur wenige Hundertstel vor Maverick Vinales.

Neues Fahrerfeld beim zweiten #StayAtHomeGP

Schon das erste virtuelle MotoGP Rennen dieser Saison hat uns gezeigt, dass die Helden der Königsklasse auch Online echte Action liefern können. Bei der heutigen Ausgabe sahen wir jedoch ein verändertes Fahrerfeld mit neuen, sowie bereits bekannten Gesichtern. So waren erneut die Marquez Brüder, sowie Quartararo, Vinales und Bagnaia vertreten, während Rossi, Petrucci, Pirro, Nakagami und Rabat ihre Premiere am virtuellen Asphalt feierten.

Qualifying zeigt die Favoriten den Rennens

Nach den obligatorischen Interviews begann die Rennaction in einem fünfminütigen Qualifying auf der virtuellen Ausgabe des Red Bull Rings im Spiel MotoGP 20. Die Piloten nutzten die Zeit, sich nochmals mit dem Kurs vertraut zu machen und die beste Zeit aufzustellen. Bereits nach den ersten Runden zeichnete sich ab, dass die Top 3 des ersten Rennens, Alex Marquez, Maverick Vinales und Pecco Bagnaia erneut als Favoriten gelten würden. Und tatsächlich: Mit einer Rundenzeit von 1:21.509 sichert sich Bagnaia Platz 1, knapp gefolgt von Vinales und A. Marquez. Fun Fact: Die letztjährige Qualifying-Zeit von Pole-Setter Marc Marquez am Red Bull Ring lag bei 1:23.027 - ca. 1,5 Sekunden langsamer als seine virtuellen Kollegen.

The Doctor Valentino Rossi hatte währenddessen noch Schwierigkeiten mit der Spielmechanik und verpasste oft die Bremszonen, bzw. landete Abseits der Strecke. Sein Rennen begann vom letzten Startplatz.

Chaos in Kurve 1

Normalerweise ist die Königsklasse dafür bekannt, relativ sturzfrei unterwegs zu sein - speziell in Kurve eins. Disziplin und jahrelange Erfahrung verhindern Ausfälle zum Start des Rennens. Doch nicht so in der virtuellen Welt. Nach undefinierbaren Bremspunkten schoben sich die Piloten gegenseitig aus Kurve 1 und fielen wie Dominosteine. A. Marquez, Rossi, Petrucci und Quartaro wurden nach ihren Stürzen vom Spiel neu auf der Strecke platziert und mussten die Jagd von ganz hinten aufnehmen. Doch Ärgernis zeigt sich in keinem der Gesichter - ein kurzer Aufschrei gefolgt von Gelächter ist die übliche Reaktion auf einen Sturz. Hier geht es um keine Punkte, hier steht der Spaß im Vordergrund!

Vinales verschenkt die Führung in siebter Runde

Nachdem sich Pecco Bagnaia bereits kurz nach dem Startchaos seinen 1. Platz zurück holte, zeichnete sich ein klassisches Red Bull Ring Rennen ab: Eine Windschatten-Jagd folgt der nächsten, die von Duellen in Anbremszonen unterbrochen werden. Erst in Runde 5 schnappte sich Maverick Vinales in einem späten Bremsmanöver vor Kurve 2 die Führung, die er bis Runde 7 solide hielt. Dann knickte ihm jedoch das Vorderrad vor Kurve 3 ein und Bagnaia nahm dieses Geschenk ohne zu Fragen an. Von hier an begann ein spannendes Duell, das sich in klassischer Red-Bull-Ring-Manier erst in der letzten Kurve auflöste.

Spannendes Duell bis zur letzten Kurve

Vinales, der mit einer 1:21.114 auch die schnellste Rennrunde aufstellte, zeigte sich eindeutig als stärkster Fahrer und versuchte alles, um seinen Sturz aufzuholen. Kurzzeitig konnte er sich in Runde 10 (letzte Runde) die Führung wieder einheimsen, doch in einem gnadenlosen Hin-und-Her der Platzierungen lag Bagnaia erneut an der Spitze des Feldes, bevor es in die berüchtigten letzten zwei Kurven ging. Aus den Vorjahren waren diese Kurven zu einem der spannendensten Punkte der MotoGP Saison geworden, nachdem M. Marquez und Dovizioso das Rennen erst auf den letzten Metern entschieden. Dieses Jahr sollte es aber in diesem Fall für Vinales nicht klappen - nach einem leichten Rutscher am Hinterrad, konnte sich Bagnaia knapp als Sieger absetzen.

Die Ergebnisse nach 10 Runden des zweiten Virtuellen MotoGP Rennens

PositionFahrerTeamZeitBeste Zeit
1.Francesco BagnaiaPramac Ducati13:47.0911:21,746
2.Maverick VinalesMonster Energy Yamaha+0.0741:21.114
3. Alex MarquezRepsol Honda+12.5721:21.877
4. Marc MarquezRepsol Honda+35.4181:22.015
5.Fabio QuartararoPetronas YamahaNC1:22,351
6.Danilo PetrucciMission Winnow DucatiNC1:23.584
7.Valentino RossiMonster Energy YamahaNC1:23.820
8.Takaaki NakagamiLCR HondaNC1:22.986
9.Michele PirroMission Winnow DucatiNC1:24.221
10.Tito RabatAvintia DucatiNC1:23.821

*nach dem Zieleinlauf des Siegers zählt ein 40 sec. Countdown, bis das Rennen beendet wird. Wer bis dahin die Ziellinie nicht überquert, bekommt ein NC

Hier das gesamte Rennen:

Bericht vom 12.04.2020 | 5.720 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts