Jorge Lorenzo verstärkt 2020 das Yamaha-Werksteam

Dreifacher MotoGP-Weltmeister kehrt als Testfahrer zurück.

Yamaha freut sich den fünffachen MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo zurückzubegrüßen. Er wird sich dem Programm des Yamaha Factory Racing Test Team anschließen, um die Entwicklung der MotoGP in der Saison 2020 voranzutreiben.

Yamaha Motor Co., Ltd. und Yamaha Motor Racing freuen sich bekannt zu geben, dass der fünffache Weltmeister und sehr erfolgreiche Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo das Yamaha-Werks-Testteam für die Saison 2020 verstärken wird.

Lorenzo ist nicht nur ein großer Name im MotoGP-Fahrerlager, sondern auch ein weithin gefeierter Yamaha-Fahrer. Er debütierte 2008 mit Yamaha in der MotoGP und verbrachte neun Jahre mit dem Werksteam der MotoGP, wobei er alle drei seiner Titel in der Königsklasse auf der YZR-M1 in den Jahren 2010, 2012 und 2015 gewann.

Jorge Lorenzo als Testfahrer mit Option auf Wildcard-Start bei Yamaha

Nach dem MotoGP-Shakedown-Test, der vom 2. bis 4. Februar in Sepang, Malaysia, stattfindet, wird Lorenzo die YZR-M1 fahren. Er wird auch an anderen offiziellen IRTA-Tests und einigen privaten Yamaha-Tests in diesem Jahr teilnehmen. Das Ziel ist es die Yamaha-Ingenieure bei der Entwicklung der MotoGP 2020 zu unterstützen. Der Spanier ist der perfekte Mann für diese Aufgabe, denn er ist bekannt für sein geschmeidiges, präzises Fahren und sein klares Feedback. Bei seiner Suche nach Innovationen wird er von Silvano Galbusera unterstützt, der als Crew Chief für Lorenzo im Yamaha Factory Racing Test Team arbeiten wird.

Bislang sind für Lorenzo im Jahr 2020 keine Wildcard-Fahrten geplant. Aber Yamaha hält sich die Option offen, sollte er sich entscheiden wieder Rennen zu fahren.

Lin Jarvis, Geschäftsführer Yamaha-Motorsport

"Natürlich freuen wir uns, Jorge wieder bei Yamaha begrüßen zu dürfen. Als wir wussten, dass Jorge seine aktive Rennsportkarriere beenden würde, haben wir sofort einen Vorschlag für seinen Beitritt zu uns erwogen."

"Die Statistiken über seine Leistungen mit uns in diesen neun Jahren sprechen für sich. Er ist ein sehr erfahrener MotoGP-Fahrer, der mit der M1 und den Leuten bei Yamaha eng vertraut ist. Wir haben Jorge als einen sehr präzisen und motivierten Fahrer kennengelernt, mit makelloser Konstanz und gutem technischen Verständnis: alles Qualitäten, die man für einen Testfahrer auf diesem hohen Niveau braucht."

"Die Kombination von Jorges Erfahrung, Wissen und Fahrgeschwindigkeit mit dem erfahrenen Crew-Chief Silvano Galbusera ist ein wichtiges Element in Yamahas Strategie, um das Testteam zu stärken. Dieses soll schließlich die Lücke zwischen den Ingenieuren und Testfahrern in Japan und dem Monster Energy Yamaha MotoGP Team schließen soll."

Jorge Lorenzo, Yamaha-Werks-Renntestfahrer

Ich bin sehr glücklich über die Entscheidung dem Yamaha Factory Test Team beizutreten. Ich hatte immer vor in der MotoGP engagiert zu bleiben und ins Fahrerlager zurückzukehren und ich denke, dass dies eine geeignete Aufgabe für mich ist. Ich kenne das Team und die M1 gut. Die Yamaha passte wirklich zu meinem Fahrstil und es wird sehr interessant sein, "mein altes Motorrad wieder zu treffen".

"Die Rückkehr zu Yamaha bringt einige gute Erinnerungen mit sich. Wir haben viele Podiumsplätze und Siege und drei Titel zusammen errungen, so dass wir wissen wo unsere Stärken liegen. Ich möchte Yamaha für diese Gelegenheit danken, denn so kann ich das tun, was ich liebe - Motorrad fahren und die Grenzen ausreizen - und gleichzeitig einen etwas ruhigeren Lebensstil genießen als in den vergangenen Jahren.

"Ich bin sehr motiviert zur Arbeit zu gehen und kann es kaum erwarten mit dem Fahren anzufangen. Ich möchte mein Bestes für die Zukunft von Yamaha geben und ich hoffe, dass meine Fahrerfahrung den Ingenieuren und Fahrern von Yamaha helfen wird den Titel zurück zu Yamaha zu holen.

Autor

Bericht vom 31.01.2020 | 5.771 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts