Moto-2: Jonas Folger wieder zurück auf Öhlins

Moto-2: Jonas Folger wieder zurück auf Öhlins

"Das Motorrad liegt mit Öhlins ruhiger"

Jonas Folger ist zwar schon beim Team "Tech-3" im Visier für die Moto-GP bleibt aber erstmal in seinem derzeitigem deutschem Team "Dynavolt-Intact-Team", wo er sich sehr zuhause fühlt.

Auf die Frage nach dem Aufstieg in die Moto-GP blieb er ganz bodenständig und sagte: "Moto-GP? Erstmal muss ich auf dem Moped sitzenbleiben". Damit spielte er selber auf die Tatsache an, dass er an seiner Konstanz arbeiten muss. Den Speed hat er, nur muss er den auch über die Distanz ins Ziel bringen. Beim Rennen in Argentinien gelang ihm das sehr gut und er landete auf Platz 3.

Besonders wichtig war Jonas Folger der Wechsel von WP- auf Öhlinsfederelemente, der durch den Team Wechsel von AGR-Team zu Dynavolt Intact automatisch stattfand. Folger erklärte was für ihn den Unterschied ausmacht: "Das Motorrad liegt mit Öhlins ruhiger,(...). Ich kann entspannter ans Limit gehen, spüre mehr Feedback."

Öhlins wünscht Jonas Folger eine erfolgreiche Saison und dass er bis zum Schluss auf dem Moped sitzen bleibt.

Autor

Bericht vom 27.04.2016 | 2.403 Aufrufe

Gebrauchte und neue Supersport Motorräder

Weitere Supersport Motorräder
Weitere Neuheiten