Mein drittes Rennen

kot erlebt weiterhin die unerträgliche Leichtigkeit der Langsamkeit. Supermoto Straßenkampf in Ried.

Mein drittes Rennen
oder
Die ersten Punkte

 

21. Mai bis 22. Juli: 
kot denkt: 'Ich muss nicht trainieren, um langsam zu sein' und macht 2 Monate Urlaub. Das schont Material und Fahrer.

20. Juli 19:30 bis 22 Uhr: 
kot sucht seine Fahrerlizenz und die Jahreseintrittskarte. Er kann beides nicht finden.

21. Juli:
kot begibt sich nach Ried und macht sich ernste Sorgen. Ohne Training auf einer völlig neue Strecke im Straßenkampfstil zwischen Häuserfronten. Es könnte eine erste Explosion geben.

21. Juli: 16:40 Uhr
kot brennt Rolo Resch zweimal her. Dies ist vor allem auf das Material zurückzuführen. Der Scudo läuft einfach besser als der Benz mit angehängtem Wohnwagen.

22. Juli 9:00 Uhr:
Die Befürchtungen werden bestätigt. Die Strecke ist ein Parkplatz mit mehreren Asphaltqualitäten, von schlecht bis gar nicht mal so gut. Ein Streckenteil führt durch eine schmale Passage. Randsteine, Kanaldeckel und Rollsplit-Dekoration in einigen Kurven trüben zudem das Bild. Einziger Lichtblick: Die Fahrerlizenz ist wieder da. Sie war immer noch als Pfand für den Transponder, den er nicht zurückgegeben hat, hinterlegt.

 

Mein Block...

 

22. Juli 10:41 Uhr: 
Rundenzeit im ersten Training: 1:15.874, Platz 17 von 26. Da ist plötzlich sowas wie Optimismus.

22. Juli 14:57 Uhr:
Rundenzeit im zweiten Training: 1:16.091, Platz 20 von 24. Da ist plötzlich sowas wie Pessimismus.

22. Juli 18:04 Uhr:
Rundenzeit im Qualifying: 1:13.467, Platz 21 von 24. Da ist plötzlich sowas wie Realismus.

Nachsatz 22. Juli 16:00 Uhr: 
kot ist irritiert, als er am Klo keine Pissoirs vorfindet, denkt sich aber nicht viel dabei und sperrt sich in einer Kabine ein. In der Nebenkabine spielt jemand gekonnt das Mastdarmhorn und sorgt für akustische (=den Hörsinn betreffend) wie olfaktorische (=den Geruchssinn betreffend) Untermalung. Als kot die Kabine verläßt kommt aus der anderen ein dicker Mensch - und es war kein Mann. "Ui, da bin ich wohl am Weiberhäusl gelandet" ist das Einzige, was er noch sagen kann, bevor er unter Tränen die Toilette verläßt.

 

Klingt angesichts der Fotos unglaublich, aber man hat echt das Gefühl, schnell zu sein.

 

23. Juli 16:40 Uhr:
Start zur 1000PS.at Challenge. Der Blick aus der letzten Startreihe ist ein gewohntes Bild für kot. Auch die Übelkeit ist nichts Neues. Daß er erstmals gut vom Start wegbeschleunigt allerdings schon. Das bringt nur leider nicht viel, da es vor ihm zum Sturz kommt und er wieder auf Null runterbremsen muss. 

23. Juli 16:54 Uhr:
kot dreht auf der Start-Ziel das Gas ab, weil er denkt, die Zielflagge gilt ihm, dabei geht hinter ihm gerade der Sieger ins Ziel. Also fährt er noch eine Runde, kann aber keinen Platz mehr gutmachen. 
Ergebnis: Platz 15  Punkte: 6 Rundenzeit: 1:12.300

Erkenntnisse:
Freu dich nie, wenn du schneller wirst, die anderen werden's auch.

 

 

Dumm f....ährt gut? 
Kosmonautenhaube aufgrund der Schnelligkeit

Termine: 

  • 12./13. August Neutal (B) 

  • 02./03. Sept. Neustift (T) 

  • 22./23. Sept. Aspern (W) 

  • 07./08. Okt. Rechnitz (B) 

Zeitplan: 

  • Samstag: freies Training (Beginn 9.00 Uhr) und Qualifying (Beginn: 15.15 Uhr) 

  • Sonntag: Hoffnungsläufe (Beginn 11.35 Uhr), Final-Rennen (Beginn: 13.00 Uhr)

 

Related Links:

 

Text:kot
Photos
kot, Peter Leitl photo-x-press

Bericht vom 31.07.2006 | 1.883 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Husqvarna Motorräder

Weitere Husqvarna Motorräder
Weitere Neuheiten