Triumph Daytona 675 2009 vs. Honda CBR 600 RR 2012

Triumph Daytona 675 2009

Honda CBR 600 RR 2012

Bewertung

Triumph Daytona 675 2009
vs.
Honda CBR 600 RR 2012

Triumph Daytona 675 2009 vs. Honda CBR 600 RR 2012 - Vergleich im Überblick

Der Triumph Daytona 675 mit ihrem Reihe 3-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 675 Kubik steht die Honda CBR 600 RR mit ihrem 4-Takt Reihe 4-Zylinder-Motor mit 599 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der Daytona 675 von 72 Newtonmeter bei 11.750 Touren bietet ähnlich viel Schub als die 66 Nm Drehmoment bei 11.250 Umdrehungen bei der CBR 600 RR.

Bei der Daytona 675 federt vorne eine in Druckstufe, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von Kayaba und hinten auf ein in Druckstufe, Zugstufe verstellbares Federbein von Kayaba. Die CBR 600 RR setzt vorne auf eine in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Triumph vorne eine Vierkolben-Zange von Nissin und hinten eine Scheibe Einkolben-Zange von Nissin. Die Honda vertraut vorne auf eine Doppelscheibe Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe Einkolben-Zange verbaut.

Für Bodenkontakt sorgen auf der CBR 600 RR Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 180/55-17 hinten.

Der Radstand der Triumph Daytona 675 misst 1.395 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 825 Millimeter. Die Honda CBR 600 RR ist von Radachse zu Radachse 1.375 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 820 Millimeter.

In den Tank der Daytona 675 passen 17,4 Liter Sprit. Bei der CBR 600 RR sind es 18 Liter Tankvolumen.

Der aktuelle Durchschnittspreis der Triumph Daytona 675 beträgt in unserer Neu- und Gebrauchtmotorradbörse 6.895 Euro und ist damit preislich ähnlich wie der Preis der Honda CBR 600 RR mit 7.189 Euro im Durchschnitt.

Von der Triumph Daytona 675 gibt es aktuell 4 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Honda CBR 600 RR sind derzeit 17 Modelle verfügbar. Für die Triumph gibt es aktuell 109 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Honda wurde derzeit 224 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Triumph Daytona 675 2009

Honda CBR 600 RR 2012

Triumph Daytona 675 2009 Honda CBR 600 RR 2012
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe
Zylinderzahl 3 4
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 675 ccm 599 ccm
Bohrung 74 mm 67 mm
Hub 52,3 mm 42,5 mm
Leistung 126 PS 120 PS
U/min bei Leistung 12500 U/min 13500 U/min
Drehmoment 72 Nm 66 Nm
U/min bei Drehmoment 11750 U/min 11250 U/min
Antrieb Kette Kette
Taktung 4-Takt
Verdichtung 12,2
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital, Transistor
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Marke Kayaba
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Marke Kayaba
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Kolben Vierkolben Vierkolben
Technologie radial, Monoblock radial
Marke Nissin
Bauart Doppelscheibe
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben Einkolben
Marke Nissin
Daten und Abmessungen
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2010 mm 2010 mm
Breite 700 mm 685 mm
Höhe 1120 mm 1105 mm
Radstand 1395 mm 1375 mm
Sitzhöhe von 825 mm 820 mm
Gewicht trocken 162 kg
Tankinhalt 17,4 l 18 l
Führerscheinklassen A A
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifenbreite hinten 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 %
Gewicht fahrbereit 184 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Triumph Daytona 675

Fazit von nastynils vom 01.12.2008:

Honda CBR 600 RR

Fazit von vauli vom 19.04.2013:

Die Daytona war immer schon ein gutes Motorrad. Die Änderungen am Fahrwerk sind nett und machen gemeinsam mit den neuen Reifen die Daytona handlicher und schneller. Der echte Pluspunkt ist aber die gesteigerte Performance im oberen Drehzahlbereich. 

Die neue Honda CBR600RR spaltet vor allem durch ihre eigenwillige Front die Gemüter – und das ist gut so, immerhin wird sie dadurch als völlig neu und anders als ihre Vorgängerin empfunden. Dass dem nicht so ist, beweist der Rest der Maschine, der hoch verlegte Endtopf, das Fahrwerk und der Motor sind weitestgehend unverändert.

  • Verbesserte Verarbeitung
  • mehr Leistung
  • anspruchsvolle Optik
  • gesteigerte Drehzahl
  • straffes Fahrwerk.
  • Motorabstimmung verbesserbar.
  • Super Design
  • sportliche Optik
  • kräftiges Triebwerk
  • angenehme Ergonomie
  • optimale Bremsanlage.
  • Die Armaturen hätte man besser machen können - zumindest die Optik betreffend.