Suzuki GSR 600 2013 vs. Kawasaki Z 750 2013

Suzuki GSR 600 2013

Kawasaki Z 750 2013

Bewertung

Suzuki GSR 600 2013 100%
vs.
Kawasaki Z 750 2013 0%

Suzuki GSR 600 2013 vs. Kawasaki Z 750 2013 - Vergleich im Überblick

Der Suzuki GSR 600 mit ihrem 4-Takt Reihe 4-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 599 Kubik steht die Kawasaki Z 750 mit ihrem 4-Takt Reihe 4-Zylinder-Motor mit 748 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der Z 750 von 78 Newtonmeter bei 8.300 Touren bietet etwas mehr Schub als die 65 Nm Drehmoment bei 9.600 Umdrehungen bei der GSR 600.

Die Z 750 setzt vorne auf eine Telegabel Upside-Down.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Suzuki vorne eine Doppelscheibe Vierkolben-Zange und hinten eine Scheibe Einkolben-Zange. Die Kawasaki vertraut vorne auf eine Doppelscheibe Zweikolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe Einkolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt GSR 600 auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 180 / 55 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Z 750 Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 180/55-17 hinten.

Der Radstand der Suzuki GSR 600 misst 1.440 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 785 Millimeter. Die Kawasaki Z 750 ist von Radachse zu Radachse 1.440 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 815 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 230 kg ist die Kawasaki deutlich schwerer als die Suzuki mit 213 kg.

In den Tank der GSR 600 passen 16,5 Liter Sprit. Bei der Z 750 sind es 18,5 Liter Tankvolumen.

Der aktuelle Durchschnittspreis der Suzuki GSR 600 beträgt in unserer Neu- und Gebrauchtmotorradbörse 3.683 Euro und ist damit günstiger als der Preis der Kawasaki Z 750 mit 4.591 Euro im Durchschnitt.

Von der Suzuki GSR 600 gibt es aktuell 18 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Kawasaki Z 750 sind derzeit 12 Modelle verfügbar. Damit hast du gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden. Für die Suzuki gibt es aktuell 46 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Kawasaki wurde derzeit 61 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Suzuki GSR 600 2013

Kawasaki Z 750 2013

Suzuki GSR 600 2013 Kawasaki Z 750 2013
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe
Zylinderzahl 4 4
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventilsteuerung DOHC
Hubraum 599,4 ccm 748 ccm
Bohrung 67 mm 68,4 mm
Hub 42,5 mm 50,9 mm
Leistung 98 PS 106 PS
U/min bei Leistung 12000 U/min 10500 U/min
Drehmoment 64,7 Nm 78 Nm
U/min bei Drehmoment 9600 U/min 8300 U/min
Verdichtung 12,5 11,3
Antrieb Kette Kette
Ganganzahl 6 6
Kühlung flüssig
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital
Chassis
Rahmen Aluminium Stahl
Rahmenbauart Brücken
Fahrwerk vorne
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Fahrwerk hinten
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Kolben Vierkolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel
Technologie Petal
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 180 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 % 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2090 mm 2085 mm
Breite 795 mm 805 mm
Höhe 1075 mm 1100 mm
Radstand 1440 mm 1440 mm
Sitzhöhe von 785 mm 815 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 213 kg 230 kg
Tankinhalt 16,5 l 18,5 l
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Führerscheinklassen A A
Gewicht fahrbereit 226 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Suzuki GSR 600

Fazit von nastynils vom 07.09.2006:

Kawasaki Z 750

Fazit von kot vom 05.04.2007:

Bei der nackten Suzuki wurde nicht an neuralgischen Stellen gespart. Auf der Straße erfreut man sich am hochwertigen Motor und Chassis. In engen Kurven ist sie super agil und in weiten Radien schnell und stabil.

Ein gutes Motorrad zu einem sehr guten Preis, insbesondere die Upside-Down Gabel überzeugt.

  • Drehzahlgieriger Motor
  • stabil und quirlig zugleich
  • hervorragendes Gesamtpaket
  • klarerweise fehlt der Windschutz
  • USD Gabel würde ihr gut stehen.
  • verbesserte Drehmomentkurve
  • Upside-Down Gabel
  • aggressiver Motor
  • niedriger Preis
  • hohes Gewicht
  • 4 PS weniger als der Vorgänger
  • nicht gerade aufwandsloses Fahren