KTM 390 Adventure 2021 vs. Kawasaki KLE 500 2007

KTM 390 Adventure 2021

Kawasaki KLE 500 2007

Bewertung

KTM 390 Adventure 2021
vs.
Kawasaki KLE 500 2007

KTM 390 Adventure 2021 vs. Kawasaki KLE 500 2007 - Vergleich im Überblick

Der KTM 390 Adventure mit ihrem 4-Takt 1-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 373 Kubik steht die Kawasaki KLE 500 mit ihrem 4-Takt 2-Zylinder-Motor mit 498 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der 390 Adventure von 37 Newtonmeter bei 7.000 Touren bietet einen deutlich stärkeren Punch als die 0 Nm Drehmoment bei 0 Umdrehungen bei der KLE 500.

Bei der 390 Adventure federt vorne eine Telegabel Upside-Down von WP mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten ein Federbein von WP.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der KTM vorne eine Einzelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange und hinten eine Scheibe mit 230 Millimeter Durchmesser und Einkolben-Zange. Die Kawasaki vertraut vorne auf eine. Hinten ist eine Bremse verbaut.

Bei der Bereifung setzt 390 Adventure auf Schlappen mit den Maßen 100 / 90 - 19 vorne und 130 / 80 - 17 hinten.

Der Radstand der KTM 390 Adventure misst 1.430 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 855 Millimeter. Die Kawasaki KLE 500 ist von Radachse zu Radachse 1.510 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 850 Millimeter.

In den Tank der 390 Adventure passen 14,5 Liter Sprit. Bei der KLE 500 sind es 15 Liter Tankvolumen.

Von der KTM 390 Adventure gibt es aktuell 27 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Kawasaki KLE 500 sind derzeit 2 Modelle verfügbar.

Technische Daten im Vergleich

KTM 390 Adventure 2021

Kawasaki KLE 500 2007

KTM 390 Adventure 2021 Kawasaki KLE 500 2007
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 1 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Kühlung flüssig flüssig
Schmierung Druckumlauf
Hubraum 373,2 ccm 498 ccm
Bohrung 89 mm
Hub 60 mm
Leistung 44 PS 48 PS
U/min bei Leistung 9000 U/min
Drehmoment 37 Nm
U/min bei Drehmoment 7000 U/min
Verdichtung 12,6
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette Kette
Chassis
Rahmen Chrom-Molybdän
Rahmenbauart Gitterrohr
Lenkkopfwinkel 63,5 Grad
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke WP
Durchmesser 43 mm
Federweg 170 mm
Fahrwerk hinten
Aufnahme direkt
Marke WP
Federweg 177 mm
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 230 mm
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Kurven-ABS
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 100 mm
Reifenhöhe vorne 90 %
Reifendurchmesser vorne 19 Zoll
Reifenbreite hinten 130 mm
Reifenhöhe hinten 80 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Radstand 1430 mm 1510 mm
Sitzhöhe von 855 mm 850 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 158 kg
Tankinhalt 14,5 l 15 l
Führerscheinklassen A2 A2
Reichweite 430 km
CO2-Ausstoß kombiniert 78 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,37 l/100km
Standgeräusch 84 db
Gewicht trocken 181 kg
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Ausstattung
Ausstattung LED-Scheinwerfer

Stärken und Schwächen im Vergleich

KTM 390 Adventure

Fazit von Der Horvath vom 01.08.2020:

Kawasaki KLE 500

Fazit von nastynils vom 10.09.2002:

Die KTM 390 Adventure: Der Allrounder dieser Klasse und ein echter Preis-Leistungs-Sieger. Das hochwertige Elektronik-Paket, die aggressive Sitzposition, sowie der kernige Einzylinder machen sie zum puren Spaßgerät, das unerfahrene Offroad-Piloten fest bei der Hand nimmt. Egal auf welchem Untergrund man sich bewegt - die 390 Adventure macht einfach immer Spaß! Ob man mehr KTM Adventure braucht, ist natürlich die nächste Frage.. doch das klären wir in einem anderen Testbericht.

Die KLE ist nicht nur für Anfänger ein leiwandes Motorrad. Im Alltag ist sie nicht nur wegen des günstigen Preises eine sehr vernünftige Lösung. Und wer etwas unvernünftig werden möchte, der legt sich Funbike-Räder zu.

  • kräftiger Motor
  • optionaler Quickshifter +
  • einstellbares Fahrwerk
  • hochwertiges Elektronikpaket
  • echtes Spaßgerät auf jedem Untergrund
  • für große Piloten etwas kompakt
  • Aufrechte Sitzposition
  • wühlt sich gut durch fahrende Hinternisse
  • relativ schnell unterwegs
  • einfaches Handling.
  • Nur für Menschen zwischen ca. 166-170cm geeignet
  • Bremsen könnten bissiger sein.